<![CDATA[Kreditvergleich]]> Kredite im Preisvergleich

Finden Sie einen günstigen Kredit im Vergleich. Gerade große Anschaffungen wie z. B. ein Auto oder ein Haus können schnell viel Geld kosten. Doch was ist, wenn die Ersparnisse auf Ihrem Konto nicht reichen? In diesem Fall hilft Ihnen ein Kreditdarlehen von der Bank, um große Investitionen und Vorhaben umsetzen zu können. Dabei ist es wichtig, dass Sie Ihre eigenen Bedürfnisse erfüllen und sämtliche Angebote vergleichen, die Sie zu den günstigen Krediten der Banken und Kreditinstitute führen. Daher empfehlen wir Ihnen als Verbraucher, einen kostenlosen Kredit Preisvergleich im Internet zu nutzen. Dieser ist einfach, schnell und Schufa-neutral. Sie geben lediglich Ihre gewünschte Kreditsumme und Ihre Kreditlaufzeit in den Vergleichsrechner ein.

  • Kredite für Auto, Haus, Hauskauf und Urlaub finden
  • Angebote vergleichen und günstige Kredite ermitteln
  • kostenlosen Kredit Preisvergleich nutzen
  • einfach Kreditsumme und Kreditlaufzeit angeben

 

Vorteile eines Online-Kreditvergleiches

Ein Kreditvergleich über das Internet erlaubt Ihnen das, was Ihnen als Einzelperson kaum möglich ist. Sie suchen aus zahlreichen Angeboten der Banken einfach, schnell, übersichtlich und kostenlos den besten Kredit für sich heraus. Sparen Sie so viel Zinsen wie möglich und sein Sie stets gut beraten. Die vielen Kreditangebote könnten Sie allein kaum überblicken.

Der Kreditvergleich von PREISVERGLEICH.de beruht dabei auf tagesaktuellen Zinsen und Zinssätze der Banken und Kreditinstitute. So können Sie beispielsweise schnell einsehen, welche Banken Ihnen die günstigsten Kredite anbieten. Zudem sehen Sie, bei welchem Kreditgeber eine Schufa-Auskunft notwendig ist und wo nicht. Immerhin hat nur etwa jeder zehnte Deutsche eine sehr gute Bonität.

  • Kreditvergleich: einfach, schnell, online
  • tagesaktuelle Zinsen und Zinssätze
  • günstige Kredite auf einen Blick
  • transparente Angaben zur Schufa-Prüfung

 

Laufzeiten, Kreditsumme und Zinsen

Wie sehr das Darlehen im Kreditvergleich Ihren eigenen Bedürfnissen entspricht, hängt auch von der Höhe Ihres benötigten Kreditvolumens ab. Darüber hinaus ist auch die Laufzeit von Bedeutung, die Sie für die Rückzahlung der Kreditsumme einschließlich der Zinsen einplanen können.

Wenn Sie die Kredite im Vergleich betrachten, können Sie kaum besser vorgehen, um das günstigste Angebot zu finden. So sollten Sie Ihre Finanzen genau planen und wissen, was Sie eigentlich suchen und brauchen. Je klarer der Verwendungszweck, die Laufzeit und die Zinsen eines Darlehens sind, desto besser können Sie das geliehene Kreditvolumen kalkulieren und desto günstiger ist der Kredit. Letztlich entscheiden diese Faktoren auch, was Ihnen für ein Kredit im Preisvergleich angezeigt wird. Je genauer also die Eingaben im Online-Kreditvergleich sind, desto besser und transparenter kann die Preissuchmaschine arbeiten. Im Folgenden erhalten Sie hierzu einige Beispiele, die das Verhältnis von Flexibilität und Konditionen genauer.

  • Laufzeiten und Kreditsumme nach eigenen Bedürfnissen wählen
  • Zinsens eines Darlehens bestmöglich kalkulieren
  • Kredit Preisvergleich mit klaren Angaben nutzen

 

Kreditvergleich: Ratenkredite berechnen und vergleichen

günstige Kredite im kostenlosen Vergleich

Die flexibelste und zugleich gängigste Form des Kredites ist der sogenannte Ratenkredit, den Sie bei nahezu jeder Bank und auch online berechnen, vergleichen und abschließen können. In diesem Fall handelt es sich um die beliebten Sofortkredite, die Sie direkt nach dem Kredit Preisvergleich bequem von Zuhause beantragen können. So erhalten Sie umgehend nach Antragstellung eine Information darüber, ob Sie das Darlehen erhalten oder nicht. Dabei sind die meisten Kredite nicht zweckgebunden. Voraussetzung ist lediglich, dass Sie die aufgenommene Kreditsumme in gleichmäßigen Raten einschließlich Zinsen an den Kreditgeber zurückzahlen.

  • Ratenkredit: Kredit ist in Raten zurückzuzahlen
  • Kredit online berechnen, vergleichen und abschließen
  • Online-Beantragung und schnelle Zu- bzw. Absage

 
Wie viele Raten anfallen und wie hoch sie sind, hängt von der vereinbarten Laufzeit sowie der Kredithöhe ab. Für 5.000 Euro auf 12 Monate zahlen Sie beispielsweise geringere Raten als bei einer doppelten Laufzeit. So können Sie den Kredit im Vergleich noch einmal optimieren. Andererseits ist ein Kredit über 5.000 Euro günstiger abzuzahlen als bei einem Kreditbetrag von 1.000 Euro. Denn obwohl der vergebene Kredit im Vergleich zu anderen Optionen geringer ausfällt, haben die Banken in solchen Fällen nur eine kleine Gewinnspanne. Diese gleichen sie durch höhere Zinsen aus. Am besten Sie probieren sich im Kredit Preisvergleich etwas aus und weichen Sie auch mal von Ihren gewünschten Kreditvolumen ab. Auf diese Weise können Sie sich die günstigsten Zinsen für Ihren Kredit sichern

  • Kreditsumme und Laufzeiten variabel testen
  • Günstigste Kreditzinsen sichern

 

Zweckgebundene Kredite im Vergleich

Wenn Sie etwas auf Flexibilität verzichten können, weil Sie genau wissen, wofür Sie den Ratenkredit benötigen, sollten Sie einen Verwendungszweck angeben. Im Gegenzug können Sie im Kreditvergleich bessere Angebots-Konditionen finden. Brauchen Sie das Geld speziell für den Urlaub, das Auto, eine Renovierung oder eine Immobilie, fallen die Zinsen im Vergleich geringer aus. So kann Ihnen ein Autokredit beispielsweise leichter zu einem neuen Fahrzeug verhelfen als ein frei verwendbarer Ratenkredit. Hintergrund ist, dass Sie automatisch mit dem jeweiligen Finanzierungsobjekt bürgen. Ansonsten funktionieren die Kreditvergleiche, wie zuvor beschrieben. Neben den Bankangeboten erhalten Sie vor allem Onlinekredite im Vergleich angezeigt, die sofort verfügbar sind. Daher lohnt es sich, wenn Sie Ihren gewünschten Kredit im Vergleich möglichst genau angeben und dann einfach variieren.

  • Kredite mit Verwendungszweck angeben
  • Bessere Zinsen vergleichen
  • Finanzierungsobjekt dient als Sicherheit

 

Wichtige Informationen im Überblick – Das ist zu beachten!

  • Ein Online-Kreditvergleich ist schnell, übersichtlich, unentgeltlich und ohne Weg zur Bank möglich. Sie vergleichen die Kreditanbieter und Banken, deren Kredite samt aktuellem Zinssatz und erhalten dazu weitere Informationen aus dem Kreditrechner.
  • Mit dem Kreditvergleich können Sie nicht nur Kredite innerhalb einer Bank vergleichen, sondern weitreichend Anbieter von Zuhause aus prüfen.
  • Angaben zur Verwendung des gewünschten Kredit führen im Kreditvergleich nochmals zu günstigen Angaben.
  • Vor allem den Ratenkredit gestalten Banken nach ihrer Gewinnspanne, sodass es sich innerhalb des Kreditvergleich lohnen kann, Varianten des eigenen Ratenkredit zu vergleichen.
  • Der Kreditvergleich ermöglicht auch die sofortige Beantragung eines Kredit, so dass Sie schnell erfahren, ob die Bank das jeweilige Kreditangebote auch an Sie vergibt.
  • Kredite ohne Schufa möglich, da der Kreditvergleich Schufa-neutral ist.
  • Angebote mit ohne Eigenkapital

 

Kreditsicherheiten – Bekomme ich auch einen Kredit ohne Eigenkapital?

Je nach Höhe Ihres gewünschten Kreditvolumens sind bestimmte Voraussetzungen an die Finanzierung gebunden. Es ist jedoch grundsätzlich möglich, dass Sie Ihren Kredit auch ohne Eigenkapital und somit zu einer 100%-Finanzierung erhalten. Das heißt, dass in diesem Fall andere Kreditsicherheiten greifen wie z. B.:

  • Einkommensnachweise und Gehaltsabrechnungen
  • Zweiter Kreditnehmer und Angabe eines Bürgen
  • Mitteilung sonstiger Vermögenswerte
  • Verkehrswertgutachten der zu finanzierenden Immobilie

 
Sind Sie arbeitslos, Schüler, Azubi oder selbständig, können Sie unseren kostenlosen Kreditvergleich dennoch nutzen. Wichtig ist, dass Sie bei Antragsstellung und Vertragsabschluss mindestens 18 Jahre alt sind. Letztlich entscheidet die jeweilige Bank über die Zu- oder Absage Ihres Kreditantrages.

Wo gibt es günstige Kredite ohne Schufa?

Unser Kreditvergleich ist grundsätzlich Schufa-neutral. Das heißt, im Vergleich berücksichtigen wir nicht, ob Sie einen negativen Eintrag im Schufa-Verzeichnis haben. Die Bonitätsprüfung erfolgt frühestens bei Antragsbearbeitung. Daher lohnt sich die Antragstellung in jedem Fall. Ob Ihnen die ausgewählte Bank einen günstigen Kredit trotz Schufa-Eintrag zur Verfügung stellt, entscheidet letztlich nur die jeweilige Bank selbst.

 

Wie funktionieren Kredite mit Negativzinsen?

Seit einigen Jahren gibt es besonders günstige Kreditangebote mit Negativzinsen. Hierbei handelt es sich um Lockangebote, die häufig auf eine Kreditsumme von maximal 1.000 Euro begrenzt sind. Dank des Negativzinses erhalten Sie von der jeweiligen Bank Geld dafür, dass Sie hier einen Kredit aufgenommen haben. Wichtige Voraussetzung ist, dass Sie eine positive Bonität bzw. Zahlungsfähigkeit vorzeigen können.

 

Wie viele Kredite kann ich aufnehmen?

In der Regel können Sie mehr als einen Kredit aufnehmen. Das ist letztlich mehreren Faktoren abhängig: die Kreditsumme, Ihr Einkommen, Ihre Zahlungsfähigkeit und der Verwendungszweck des Kredites, der ggf. als Sicherheit bei Zahlungsausfall dienen kann. Dies gilt z. B. dann, wenn Sie sich ein neues Auto oder ein Haus kaufen.

 

Wie kann ich meinen Kredit kündigen?

Möchten Sie Ihren Kredit kündigen, so sind Sie an die Zinsbindungsfrist Ihres Kredites gebunden. Doch auch hierfür gibt es Ausnahmen. Möchten Sie die finanzierte Immobilie vor Ablauf der Zinsbindungsfrist gewinnbringend veräußern, besteht die Möglichkeit, den entsprechenden Kredit unter Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung kostenpflichtig abzulösen. Sprechen Sie dazu bitte direkt mit Ihrer kreditgebenden Bank.

 

Wie funktioniert die Umschuldung meines Kredits?

Mit einer Umschuldung können Sie Ihren teuren Kredit durch einen neuen günstigeren Kredit ablösen. Ob sich eine Umschuldung für Sie lohnt, ist abhängig von der Restschuld, der restlichen Laufzeit sowie den aktuellen Zinsen, die Sie für Ihren Kredit bezahlen. Vergleichen Sie mit unserem unverbindlichen Kreditvergleich verschiedene Angebote mit Ihrem aktuellen Kredit!

 

Informationen zur Baufinanzierung

Der Kreditvergleich berücksichtigt in erster Linie Ratenkredite von bis zu 75.000 Euro. Planen Sie eine größere Investition wie den Bau, den Kauf oder die Renovierung eines Hauses- bzw. einer Immobilie, empfehlen wir Ihren eine Baufinanzierung im Vergleich. Der Hintergrund ist, dass Sie in diesem Kreditvergleichsrechner noch einmal deutlich bessere Zinsen von unter einem Prozent erhalten.

Expertentipp zu Minuszinsen

Immer häufiger gibt es Kredite zum Minuszins. Diese Kredite sind jedoch an sehr strenge Auflagen gebunden, so dass sich der Abschluss in aller Regel nicht lohnt. Das Kreditvolumen ist hier kaum höher als 1.000 Euro.

]]>
<![CDATA[Autoren]]> Autoren im Bereich Finanzen

Wir schreiben für Sie. Im Folgenden finden Sie einen schnellen Überblick zu den Autoren und Finanzexperten von PREISVERGLEICH.de. Haben Sie eine Frage? Dann sprechen Sie uns an!

Norman Peetz - Autor Finanzen

Norman Peetz

Redaktionsleitung Preisvergleich.de

E-Mail: norman.peetz@preisvergleich.de

Marco Opitz - Autor Kredit und Konto

Marco Opitz

Online-Redakteur: Kredit und Konto

E-Mail: marc.opitz@preisvergleich.de

]]>
<![CDATA[Kredite mit Minuszins]]> Kredite mit Minuszinsen klingen sehr verlockend. So erhalten Sie von bekannten Vergleichsportalen Kreditangebote mit einem Minuszins von -0,4%. Das bedeutet, dass Sie einen Kredit in Höhe von beispielsweise 1.000 Euro nur mit 996 Euro zurückzahlen brauchen. Die vermittelte Ersparnis liegt folglich bei 4 Euro. Doch warum sollte Ihnen Ihre Bank Geld schenken? Im folgenden Ratgeber möchten wir Sie darüber aufklären, worauf Sie bei Krediten mit Negativzinsen achten sollten. Erfahren Sie mehr zu den Vorteilen und Nachteilen bei Krediten mit Minuszins.

Kredite mit Negativzins – Wie funktioniert das?

Finden Sie online ein Kreditangebot mit Negativzins haben Sie zunächst einmal die Möglichkeit, diesen Kredit anzufragen und einen Kreditantrag zu stellen. In Folge dessen prüft der Kreditanbieter Ihre Bonität, was automatisch zu einem Schufa-Eintrag führen kann. Ob Sie den Kredit zum Minuszins erhalten, ist an dieser Stelle noch völlig unklar. Klar ist nur, dass Sie den Kredit lediglich dann erhalten, wenn Sie eine gute bzw. ausreichende Bonität bzw. Zahlungsfähigkeit vorweisen können. Ansonsten bekommen Sie gar nichts.

Was viele Verbraucher dabei nicht wissen bzw. auch häufig nicht ahnen, ist der Fakt, dass Ihre eingegebenen Kundendaten an Dritte weitergegeben werden. Ob das wirklich so ist, entnehmen Sie bitte den jeweiligen allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter, die Sie unbedingt beachten sollten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Ihre Kontaktdaten (wie z. B. Ihre E-Mailadresse) einen großen Bogen ziehen und weiteren Vermittlern zur Verfügung gestellt werden, um Ihnen alternative Angebote mit schlechteren Zinssätzen zu unterbreiten.

  • Antrag ausfüllen
  • Angebote von Dritten erhalten oder Absage kassieren

 

Wer bezahlt die Kosten für den Negativzins?

Obwohl der durch die Europäische Union festgelegte Leitzins bei 0 Euro liegt, finden Sie keine Bank, die Ihnen Negativzinsen anbietet. Schließlich gehört es zum Basisgeschäft einer Bank, dass sie sich selbst finanziert und hierfür sind einfach Zinseinnahmen notwendig.

Der Ausgleich bzw. die Ersparnis, die sich aus einem Negativzins ergibt, stammt vielmehr vom Kreditvermittler, der mit der jeweiligen Bank zusammenarbeitet. Das heißt, dass der Kreditvermittler die beispielhafte Ersparnis von 4 Euro übernimmt. Hinzu kommen die Kosten für den eigentlichen Zinssatz der Bank. Doch wo liegt der Anreiz für den Vermittler, dass dieser im ersten Blick draufzahlt? Der Anreiz liegt hier im Wert Ihrer Kundendaten, die mitunter deutlich mehr Wert sein können, als die Kosten, die bei der Vermittlung des Kreditgeschäftes entstehen. Das hängt davon ab, wer Ihre Kundendaten alles erhält. Dies können im Weiteren z. B. auch Versicherungsgesellschaften sein.

 

Was muss ich bei der Aufnahme eines Kredites mit Negativzins beachten?

Das Kreditvolumen ist häufig auf 1.000 Euro begrenzt, so dass Sie sich nicht einfach kaufen können, was Sie wollen. Folglich handelt es sich hier um eine Art Lockangebot, was kaum unflexibler sein kann. Möchten Sie einen Kredit mit beispielsweise 2.000 Euro beantragen, ist das häufig gar nicht möglich. Daher sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, welche Kreditsumme Sie brauchen und wie wichtig Ihnen Ihre persönlichen Kundendaten sind.

Viele Anbieter verlangen beispielsweise die Übermittlung von Kontoauszügen. Auf diesen sind Ihre gesamten Einnahmen und Ausgaben zu erkennen, was Ihren Kundenwert erhöht. Demnach kann der Kreditgeber bzw. Kreditvermittler Ihre persönlichen Interessen eingrenzen und passende Angebote von Drittanbietern zusenden.

Das Kreditangebot mit Minuszins richtet sich zudem nur an Neukunden der kreditgebenden Bank. Sind Sie hier bereits Kunde, wird es schwierig. Die Volljährigkeit des Kreditnehmers ist Pflicht, wobei Sie Freiberufler oder Selbständiger grundsätzlich keinen Kredit mit Minuszins erhalten.

Achten Sie bei Abschluss eines günstigen Kredites mit Negativzins zudem darauf, dass hier keine Verpflichtung besteht, ein Girokonto oder ein Depot bei der gleichen oder eben einer kooperierenden Bank zu eröffnen. In diesem Fall lohnt sich der Abschluss eines Kredites mit Negativzins schon gar nicht.

 

Wo liegen die Vorteile?

Einer der wenigen Vorteile kann die schnelle Kreditauszahlung innerhalb von 24 bis 48 Stunden sein. Das hängt jedoch auch davon ab, wie lange Sie benötigen, um Ihre Kontoauszüge zu übermitteln und auch davon, wie Ihr persönlicher Schufa-Score ist. Bei einer negativen Schufa-Auskunft erhalten Sie keinen Kredit.

 

Fazit in einer kurzen Zusammenfassung

  • Kredite mit Negativzinsen sind möglich
  • Übergabe von Kundendaten (Kontaktdaten wie E-Mail oder Telefon) Voraussetzung
  • Übergabe von Kontoauszügen meist Voraussetzung
  • Erhalt von Werbeangeboten wahrscheinlich
  • Schnelle Auszahlung möglich, positiver Schufa-Score als Voraussetzung
  • Kredit mit Minuszins kein effektives Mittel, um Geld zu sparen
  • Seriosität der Angebote und Anbieter fraglich

 

]]>
<![CDATA[Kredit beantragen]]> Wir erklären Ihnen, wie Sie einen Kredit beantragen und was Sie alles bei der Kreditbeantragung beachten sollten. Generell dauert die Antragstellung nur wenige Minuten. Jedoch ist es generell erforderlich, dass Sie bestimmte Unterlagen einreichen, die u. a. Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse nachweisen. Dazu gehören z. B. die Lohn- und Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate, ein Nachweis über selbst eingebrachtes Eigenkapital sowie Identitätsnachweise, die die Echtheit Ihrer Person bestätigen. Hierzu reicht die Ablichtung eines gültigen Personalausweises bzw. eine Kopie Ihres Reisepasses.

Zusammengefasst brauchen Sie die folgenden Unterlagen, um einen Kredit zu beantragen:

  • Kreditantrag – online ausfüllen und abschicken
  • Einkommens- und Gehaltsnachweise der letzten drei Monate
  • Kopie des Arbeitsvertrages (Nachweis über die regulären Beschäftigungen)
  • Nachweis zu eingebrachtem Eigenkapital (Kontoauszug)
  • Kopie des Personalausweises und Reisepasses

 
Sind Sie selbständig, so reichen Sie bitte auch noch die Steuerbescheide der letzten zwei Jahre ein. Darüber hinaus ist es erforderlich, dass Sie unterschriebene Jahresabschlüsse bzw. Einnahmen-Überschuss-Rechnungen der letzten zwei Jahre nachweisen.

Wer kann einen Kredit beantragen?

Wenn Sie einen Kredit beantragen, ist es Voraussetzung, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind und das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben. Zudem sollten Sie über ein reguläres, monatliches Einkommen verfügen. Der Bezug von Arbeitslosengeld I und Arbeitslosengeld II (Hartz IV) gehört nicht dazu. Zudem ist es von Vorteil, wenn Sie die Probezeit Ihres neuen Jobs bereits überstanden haben und sich nicht in gesetzlicher Kurzarbeit befinden. Ein Kreditantrag ohne Einkommen ist nicht möglich.

 

Was muss ich bei der Kreditbeantragung beachten?

Achten Sie bitte darauf, dass Sie das Kreditantragsformular wahrheitsgemäß, vollständig und nach bestem Gewissen und Gewissen ausfüllen. Dazu gehört allem voran, dass die Angaben zu Ihrer Person (Name, Anschrift, Arbeitgeber, Kontaktdaten, bereits bestehende Kredite) korrekt sind.

Haben Sie sich für ein günstiges Kreditangebot entschieden und einen entsprechenden Antrag hierzu gestellt, willigen Sie bei vorherigem Hinweis automatisch in eine Schufa-Prüfung ein. Das heißt, der Kreditgeber prüft Ihre Zahlungsfähigkeit bzw. Bonität. Haben Sie bereits negative Schufa-Einträge, kann dies Ablehnung Ihres Kreditantrages führen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie direkt von der kreditgebenden Bank.

Sofern Ihr Kreditantrag genehmigt wird, kann es bis zur Auszahlung zwei bis vier Wochen dauern, bis das Geld auf Ihrem Konto ist. Dies hängt von der Bearbeitungszeit, der Vollständigkeit der eingebrachten Nachweise sowie von der Kredithöhe ab. Handelt es sich lediglich um einen Kleinkredit, erhalten Sie gewünschte Kreditsumme mitunter schon nach wenigen Tagen.

  • Kreditantrag wahrheitsgemäß und vollständig ausfüllen
  • Einwilligung zur Schufa-Prüfung erteilen
  • nach Bewilligung bis zu vier Wochen warten, bis der Kredit ausgezahlt wird

 

Wie kann ich einen Kredit beantragen?

Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Sie können einen Online-Kreditvergleich nutzen oder direkt bei Ihrer Hausbank anfragen. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen jedoch, mehrere Kreditangebote miteinander zu vergleichen, um ein objektives Bild über die aktuellen Kreditzinsen zu erhalten. Daher ist ein unabhängiger und neutraler Kreditvergleich im Internet sinnvoller, um das beste Angebot auf dem Markt zu finden.

 

Achtung bei Krediten mit Minus-Zins

Möchten Sie einen Kredit mit Minus-Zins beantragen, so ist dies mit einigen Voraussetzungen verbunden. Fakt ist, dass die Banken und Kreditinstitute sich nach wie vor über Zinseinnahmen finanzieren. Daher sollten Sie bei der Beantragung eines 0 % bzw. Minus-Zins-Kredites vorsichtig sein. Die Kreditsumme beträgt häufig nicht mehr als 1000 Euro. Zudem gewähren Sie dem kreditgebenden Institut volle Einsicht in Ihr Konto. Ein Minus-Zins-Kredit für Selbständigen und Freiberufler ist zudem nicht möglich. Hingegen ist eine sehr gute Bonität Voraussetzung zur Beantragung dieses Kredites.

]]>
<![CDATA[Kredit aufnehmen]]> Sie möchten einen Kredit aufnehmen und haben Fragen zu Ablauf, Voraussetzungen und Auszahlung? Dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Erfahren Sie im Folgenden, wer einen Kredit aufnehmen kann, wo Sie dies tun können und was Sie dabei beachten sollten. Grundsätzlich ist der Ablauf ganz einfach. So kann es von der Antragsstellung bis zur Kreditauszahlung nur wenige Tage dauern.

Wer kann einen Kredit aufnehmen?

Eines vorweg, damit Sie einen Kredit aufnehmen können, sollten bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu gehört, dass Sie volljährig sind und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Darüber hinaus ist es notwendig, dass sich Ihr Hauptwohnsitz in Deutschland befindet und Sie ein Referenzkonto in Deutschland haben. Wichtig ist zudem, dass Sie über ein geregeltes, monatliches Einkommen aus einem Arbeitsverhältnis verfügen, dass zur Deckung der monatlichen Kreditkosten (Rate + Zinsen) ausreicht.

  • Volljährigkeit und somit volle Geschäftsfähigkeit
  • Hauptwohnsitz und Meldeanschrift in Deutschland
  • Bankverbindung/ Referenzkonto in Deutschland
  • geregeltes, monatliches Einkommen aus einem Arbeitsverhältnis, einschließlich entsprechender Nachweise hierzu
  • unbefristetes Arbeitsverhältnis (möglichst keine Probezeit mehr)
  • Einkommen in entsprechender Höhe, um die Kreditraten vollständig und fristgerecht zurückzahlen zu können

 
Je nach Bank, Kreditinstitut und Arbeitgeber ist es auch möglich, dass Sie einen Kredit in der Kurzarbeit aufnehmen können. Stimmen Sie sich hierzu bitte direkt mit dem kreditgebenden Institut ab.

 

Wann kann ich keinen Kredit aufnehmen?

Es gibt Gründe, die Ihnen eine Kreditaufnahme erschweren und ggf. dazu führen, dass Sie keinen Kredit bei Ihrer gewünschten Bank aufnehmen können. Dies kann z. B. eines der folgenden Gründe sein:

  • Arbeitslosigkeit (Hartz 4)
  • negativer Schufa-Eintrag
  • schlechte Bonität
  • zu hohes Alter
  • gesundheitliche Faktoren
  • zu viele Kredite

 
Die Banken und Kreditinstitute sind immer daran interessiert, dass Sie Ihren Kredit auch planmäßig zurückzahlen können. Sind Sie ggf. arbeitslos, fehlt das regelmäßige Einkommen, um die Kreditrate zu decken und den Kredit zu finanzieren. Ebenso trägt ein negativer Schufa-Eintrag nicht zur Annahme bei, dass Sie Ihren Kredit auch fristgerecht zurückzahlen können. Weitere Einschränkungen kann es hingegen auch im Alter geben. Möchten Sie beispielsweise im Alter von 60 Jahren einen Kredit mit einer Laufzeit von 30 Jahren aufnehmen, ist nicht klar, ob Sie überhaupt so alt werden. Gleiches gilt bei gesundheitlichen Einschränkungen, die eine Verkürzung der durchschnittlichen Lebenszeit bedeuten können.

Doch es gibt noch einen weiteren Grund, der Sie beim Aufnehmen eines neuen Kredites behindern kann. Dies ist dann der Fall, wenn Sie bereits einen oder mehrere laufende Kredite haben, die Sie monatlich abzahlen müssen. Die Frage ist dann hier, reicht Ihr monatliches Einkommen unter Einbezug Ihrer regulären Lebenshaltungskosten (Miete, Mietnebenkosten, Steuern etc.) aus, um einen ganz einfach einen weiteren Kredit zu decken?

Wo kann ich einen Kredit aufnehmen?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, einen Kredit zu beantragen. Sie können sich direkt an eine Bank bzw. Kreditinstitut wenden oder einen kostenlosen Kreditvergleich im Internet nutzen, um ein günstiges Kreditangebot zu erhalten. Der Vorteil eines Online-Kreditvergleiches liegt darin, dass Sie hier mehrere Kreditangebote gleichzeitig miteinander vergleichen können. Der Zeitaufwand ist folglich sehr gering. Zudem finden Sie online auch günstige Kreditvermittler wie Dr. Klein oder Interhyp, über die Sie gute Kreditkonditionen bei den bekannten deutschen Kreditinstituten wie z. B. die Commerzbank oder die Deutsche Bank erhalten.

  • Der direkte Weg zur Bank bzw. Hausbank
  • Online-Kreditvergleich und Online-Kreditvermittler

 

Wofür kann ich einen Kredit beantragen?

Es gibt bestimmte Kredite, die einen Verwendungszweck erfordern. So setzt ein spezieller Autokredit z. B. den Kauf oder die Reparatur eines Kfz voraus. Eine Baufinanzierung dient hingegen ausschließlich dem Kauf oder die Sanierung eines Gebäudes, Gebäudeteiles oder Grundstückes. Für die Aufnahme eines Kleinkredites ist hingegen kein spezieller Verwendungszweck (wie z. B. eine Urlaubsreise oder eine Wohnzimmer- und Büroeinrichtung) erforderlich.

Was muss ich bei der Aufnahme eines Kredites beachten?

Wir empfehlen Ihnen bei der Aufnahme eines Kredites stets auf die angegeben Kreditzinsen zu achten. Am besten Sie holen sich hierzu mehrere Kreditangebote ein, um die einzelnen Sollzins-Konditionen miteinander vergleichen zu können. Beachten Sie dabei, dass sich die Höhe der Kreditzinsen vor allem auch an der gewünschten Kreditsumme, der gewählten Laufzeit und Tilgungsrate orientiert. Darüber hinaus sind die Zinsbindungsfrist und die Höhe der eingebrachten Eigenkapitalleistung wichtige Faktoren. Je höher Ihr Eigenkapital ist, desto höher ist die Kreditsicherheit und desto geringer sind die Kreditzinsen.

  • Kreditzinsen vergleichen durch Einholung mehrerer Angebote
  • Kreditsumme, Laufzeit, Tilgungsrate, Zinsbindungsfrist und Eigenkapital-Höhe haben Einfluss auf die Höhe der Kreditzinsen
  • hohes Einkommen gleich hohe Sicherheit

 
Im Weiteren ist ein hohes monatliche Einkommen von Vorteil, da es der Bank bzw. dem kreditgebenden Institut eine Sicherheit gibt, dass Sie Ihren Kredit auch fristgerecht und vollständig zurückzahlen.

Wie funktioniert die Kreditaufnahme?

Die Kreditaufnahme ist regulär ganz einfach. Nachdem Sie sich für ein günstiges Kreditangebot entschieden haben, füllen Sie ein entsprechendes Antragsformular mit Ihrer vollständigen Anschrift und Daten zu Ihrer Person aus. Hierzu gehören vor allem zu Ihrer Identifikation (Geburtsdatum, Geburtsort, E-Mail-Adresse, Telefonnummer etc.) und Ihrem Arbeitsverhältnis (z. B. Dauer der derzeitigen Anstellung, Name des Arbeitgebers, Höhe Ihres monatlichen Einkommens etc.).

  • Antrag zur Kreditaufnahme ausfüllen und abschicken
  • Einkommensnachweise senden
  • Nachweise zum Kaufs- und Investitionsobjekt bzw. -projekt erbringen

 
Im folgenden Schritt senden Sie das Antragsformular ab und senden Ihrer gewünschten kreditgebenden Bank alle erforderlichen Unterlagen zu Ihren Einkommensnachweisen und ggf. zum Kauf- und Investitionsobjekt. Letzteres gilt vor allem beim Kauf bzw. der Renovierung von Immobilien. In diesem Fall sind u. a. das Alter und der aktuelle Verkehrswert der Immobilie entscheidend.

Haben Sie alle oben genannten Voraussetzungen erfüllt und berücksichtigt, steht der Aufnahme eines Kredites nichts mehr entgegen. Beachten Sie, dass von der Antragsstellung bis zur Auszahlung Ihres gewünschten Kredites bis zu 14 Tage vergehen können. Bei Baufinanzierungssummen von 50.000 Euro und mehr kann die Prüfung und Kreditfreigabe von etwas länger dauern.

]]>
<![CDATA[Umschuldung]]> Sie ärgern sich über viel zu hohe Zinsen, die Sie für laufende Kredite bezahlen müssen? Ihr teurer Dispokredit reißt Ihnen ein Loch in die Kasse? Oder Sie möchten mehrere Ratenkredite zu einem zusammenfassen? Dann warten Sie nicht länger! Schulden Sie jetzt Ihren alten Kredit um und sparen bares Geld mit unserem Kreditvergleich.

Was ist eine Umschuldung?

Eine Umschuldung funktioniert ganz einfach: Der Kreditnehmer beantragt einen neuen günstigeren Kredit. Mit diesem kann er dann die Restschulden seines laufenden Kredits früher als vorgesehen zurückzahlen. Die Gründe für eine Umschuldung können unterschiedlich sein:

  • Umschulden unattraktiver, teurer Alt-Kredite in Niedrigzinsphasen,
  • Zusammenfassen mehrerer laufender Kredite zu einem großen, günstigen Kredit,
  • Aufstocken von Krediten,
  • Wechsel von einer teuren Kreditart zu einer günstigeren (z.B. vom Dispo zum Ratenkredit),
  • Umschuldung von Autokrediten und
  • Abstoßen einer teuren und überflüssigen Restschuldversicherung.

 
Durch eine Umschuldung können Sie Kreditsumme und Laufzeit flexibel an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Wie finde ich einen günstigen Umschuldungskredit?

Mit dem unverbindlichen Kreditvergleich finden Sie schnell und einfach heraus, ob sich eine Umschuldung lohnt: Vergleichen Sie den effektiven Jahreszins Ihres bestehenden Kredits mit dem aktueller Kreditangebote, um die für Sie besten Konditionen zu bekommen! Bei älteren Ratenkrediten ist eine Umschuldung besonders attraktiv, da Sie aktuell von niedrigen Zinsen profitieren können.

Sie müssen lediglich den erforderlichen Kreditbetrag, die gewünschte Laufzeit und den Verwendungszweck „Umschuldung“ angeben. Innerhalb von wenigen Sekunden werden Ihnen attraktive Kreditangebote angezeigt.

Nun haben Sie die Qual der Wahl und können aus diesen Angeboten das Darlehen auswählen, welches optimal zu Ihrer Situation passt. Besonders aussagekräftig ist der effektive Jahreszins. Dieser gibt Aufschluss über die effektiven Gesamtkosten des Kredits.
Wenn Sie ein passendes Kreditangebot gefunden haben, sollten Sie Ihrer alten Bank mitteilen, zu welchem Zeitpunkt Sie den bestehenden Kredit umschulden möchten. Ihre Bank wird dann die exakte Höhe der Restschuld berechnen. Sobald Ihre Bank informiert wurde, können Sie Ihren neuen Kredit zum niedrigeren Zinssatz aufnehmen und dank der Umschuldung sparen.

Vorteile einer Umschuldung

  • Sparpotenzial: Profitieren Sie von einem günstigeren Zinssatz. Je höher die Zinsen Ihres alten Kredits sind, desto mehr können Sie sparen.
  • Kreditkonditionen: Wird ein neuer Kreditvertrag aufgesetzt, haben Sie die Möglichkeit die Rahmenbedingungen neu festzusetzen. Sie können beispielsweise die Monatsraten erhöhen, weil sich Ihre Einkommenssituation deutlich verbessert hat oder dafür die Ersparnis nutzen, die Sie dank niedriger Zinsen haben. Je schneller Sie den Kredit zurückzahlen, umso weniger Zinsen zahlen Sie.
  • Bonitätsscore: Sie können Ihren eigenen Bonitätsscore positiv beeinflussen, wenn Sie mehrere Kredite über eine Umschuldung zusammenfassen. Die Auskunfteien bewerten in der Regel ein einziges Darlehen positiver als mehrere. Dank des verbesserten Scores erhalten Sie auch in Zukunft günstigere Konditionen.
  • Überblick: Durch eine Umschuldung bringen Sie Ordnung in Ihre Finanzen und gewinnen neue finanzielle Bewegungsfreiheit. Denn statt mehreren Monatsraten in unterschiedlicher Höhe, tilgen Sie nur noch eine einzige.

 

Häufige Fragen

 

Ist eine Umschuldung für mich sinnvoll?

Ob sich ein Umschuldungskredit für Sie persönlich lohnt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig: Der Restschuld, also wie viel Geld Sie der alten Bank noch schulden, der restlichen Laufzeit sowie dem Zinssatz, den Sie für den aktuellen Kredit bezahlen. Wie hoch Ihre jeweilige Restschuld ist, können Sie dem Tilgungsplan entnehmen, den Sie von Ihrer Bank erhalten haben.

Preisvergleich.de empfiehlt: Je höher Restschuld und übrige Laufzeit sind, desto größer ist das Sparpotenzial.

 

Wann ist eine Umschuldung möglich?

Kreditverträge, die nach dem 11.06.2020 geschlossen wurden, können mit einer Kündigungsfrist von maximal einem Monat gekündigt werden. Ältere Ratenkredite haben eine dreimonatige Kündigungsfrist und können danach abgelöst werden. Einen Dispokredit können Sie jederzeit ablösen. Auch eine Umschuldung Ihrer Baufinanzierung ist möglich, allerdings zu anderen Bedingungen. Lesen Sie dazu mehr in unserem Ratgeber zur Anschlussfinanzierung.

 

Was kostet eine Umschuldung?

Ihre alte Bank kann (muss aber nicht) bei der Umschuldung von Bau- und Ratenkrediten eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Diese darf höchstens 1 Prozent der Restschuld betragen. Bei einer Kreditlaufzeit von weniger als einem Jahr, sind es sogar nur 0,5 Prozent. Die Vorfälligkeitsentschädigung dient der Bank als Kompensation für die Zinsausfälle.

 

]]>
<![CDATA[Kredit kündigen]]> Möchten Sie Ihren Kredit kündigen, können Sie das regulär zum Ende der vertraglich vereinbarten Kredit-Zinsbindungsfrist tun. Die Zinsbindungsfrist kann 5, 10 oder 15 Jahre dauern und legt die Zinshöhe für den gewählten Zeitraum fest. Während dieser Zeit können Sie Ihren Kredit nur aus einem besonderen Grund vorzeitig kündigen, so dass die Zinsbindungsfrist mit einer Kredit-Mindestlaufzeit gleichzusetzen ist. Besondere Gründe für eine vorzeitige Ablösung und Sonderkündigung sind z. B.:

  • Verkauf der Immobilie (aufgrund von Scheidung, beruflich bedingter Umzug, gewinnbringender Immobilienverkauf etc.)
  • Tod des Kreditnehmers
  • Beleihung der Immobilie als Kreditsicherheit für weitere Kreditgeber

 

Zinsersparnis kein Kündigungsgrund

Beachten Sie, dass eine mögliche Zinsersparnis kein Grund dafür ist, einen Kredit vorzeitig zu kündigen bzw. abzulösen. Und selbst wenn eine Kündigung vor Ablauf der Zinsbindungsfrist in Betracht kommt, hat die Bank ein Recht auf eine Vorfälligkeitsentschädigung, die sich an der vereinbarten Zinshöhe orientiert und Kosten von bis zu mehreren tausend Euro verursachen kann. Nach Ablauf der Zinsbindungsfrist darf die Bank keine Vorfälligkeitsentschädigung mehr erheben. Somit können Sie den Kredit ganz einfach ablösen, ohne auf vertragliche Besonderheiten zu achten. Infolgedessen brauchen Sie nur noch die im Grundbuch eingetragene Grundschuld zu löschen. Eine entsprechende Löschungsbewilligung stellt Ihnen Ihre Bank aus, sobald Sie Ihren Kredit vollständig zurückbezahlt haben.

Kreditablösung nach Zinsbindungsfrist möglich

Ist die Zinsbindungsfrist erreicht, dann endet der Kreditvertrag mit der kreditgebenden Bank. Die Bank hat jetzt die Möglichkeit, Ihnen ein neues Kreditangebot zu machen. Sie können dieses Angebot bei Bedarf annehmen oder ablehnen bzw. eine neue Anschlussfinanzierung bei einer neuen Bank suchen und abschließen. Die Anschlussfinanzierung ist häufig günstiger, da die Kreditzinsen in den letzten Jahren deutlich gesunken sind.

Ist Ihr Kredit zum Ende der Zinsbindungsfrist bereits abbezahlt, ist keine Anschlussfinanzierung notwendig. Sofern Ihr Kredit bzw. Ihre Baufinanzierung zum Ende der Zinsbindungsfrist bereits weitgehend abbezahlt ist, können Sie die Restschuld an die Bank auch von möglichen Ersparnissen bezahlen. In diesem Fall ist bei der Kündigung Ihres Kredites keine Anschlussfinanzierung erforderlich.

Kredit kündigen und Widerruf nutzen

Die gesetzliche Widerrufsfrist für Kredite liegt bei 14 Tagen ab Abschluss des Kreditvertrages. Innerhalb dieser Zeit können Sie den Widerruf Ihres Kredites aussprechen und den vereinbarten Kreditvertrag vorzeitig auflösen. Das setzt jedoch auch voraus, dass Sie bei Erfordernis eine alternative Finanzierungsmöglichkeit haben.
Ein Widerruf aufgrund fehlerhafter und nachträglich für ungültig erklärter Widerrufsbelehrungen ist nur in seltenen Fällen möglich. Eine entsprechende Rechtsgrundlage bilden hier die richterlichen Entscheidungen der jeweiligen Oberlandesgerichte. In diesem Fall steht häufig nationales Recht vor EU-Recht.

Kündigung durch die Bank

Nach dem Artikel § 498 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) ist die Bank dazu berechtigt, einen Kredit zu kündigen, wenn Sie als Kreditnehmer mit der Rückzahlung Ihres Kredites in Verzug sind. In diesem Fall reicht es, wenn Sie mit zwei Raten und einer Kreditsumme von 10% in Verzug sind. Genaue Regelungen hierzu können Sie Ihrem Kreditvertrag entnehmen. Dieser führt ggf. hohe Verzugszinsen von bis zu 15% und mehr auf. Sind Sie als Kreditnehmer nicht mehr zahlungsfähig, dann droht Ihnen ggf. die Zwangsversteigerung Ihrer Immobilie.

Die Kreditkündigung muss in jedem Fall rechtlich vertretbar sein und darf nicht auf Alleingänge der Banken und Kreditinstitute beruhen. Sofern eine außerordentliche Kündigung durch die Bank erfolgt, muss sich auch die jeweilige Bank an die vereinbarten Kündigungsfristen im Kreditvertrag halten.

]]>
<![CDATA[Konsumentenkredite]]> Konsumentenkredite im Preisvergleich

Mit einem Konsumentenkredit finanzieren Sie private Konsumgüter. Dabei ist unerheblich, für welche Güter Sie den Kredit einsetzen. Dies können Gebrauchsgüter wie z. B. Möbel, Computer und Fernseh-Geräte sein oder Verbrauchsgüter wie Lebensmittel, Medikamente und vieles mehr. Im Weiteren gehören auch Dienstleistungen wie z. B. DSL- und Handytarife, Reisen oder Versicherungen zu den klassischen Konsumgütern.

Konsumentenkredite werden häufig auch als Bankkredite bezeichnet, da diese direkt von Banken und Kreditinstituten vergeben werden. Als Gegenleistung für die befristete Geldüberlassung verlangen die Banken einen Kreditzins, der vor der Auszahlung des Konsumentenkredites vertraglich vereinbart wird. Die Rückzahlung erfolgt in gleichhohen monatlichen Raten, die sich aus der Tilgungsrate und dem Kreditzins zusammensetzen. Die übliche Rückzahlungs- bzw. Vertragsdauer liegt bei zwei bis fünf Jahren und orientiert am Beispiel von Gebrauchsgütern häufig an deren Nutzungsdauer.

Entsprechend ihrer Definition richten sich Konsumentenkredite an private Haushalte und gelten für eine Kreditsumme von bis zu 25.000 €. Da die Rückzahlung in monatlichen Raten erfolgt, ist auch der Begriff Ratenkredit gebräuchlich, wobei regulär das Monatseinkommen des Kreditnehmers belastet wird. Die rechtliche Grundlage bildet der § 492 ff im BGB, der die Vorschriften zu Verbraucherdarlehen gesetzlich festhält. Der Begriff Konsumentenkredit ist faktisch eine Art Oberbegriff für einen klassischen Kredit, dem kein Investitionsprojekt zur Gewinnorientierung gegenübersteht.

Wie funktioniert der Konsumentenkredit Vergleich?

Der Kreditvergleich ist ganz einfach. Sie geben lediglich unter Kreditbetrag Ihre gewünschte Kreditsumme in Euro ein. Durch Festlegung der Laufzeit können Sie die Höhe der monatlichen Rückzahlungsrate beeinflussen. Die Angabe zur Kreditverwendung ist freiwillig und hat nur indirekten Einfluss auf den Sollzins bzw. effektiven Jahreszins. Letztlich entscheidet nicht der Verwendungszweck über die Zu- bzw. Absage von Krediten, sondern die jeweiligen Kreditsicherheiten, die Sie einbringen können. Dazu gehören z. B. eingereichte Einkommensnachweise, Bürgschaften, die Mitverpflichtung von Partnern und Ehegatten u. v. m.

  • Kreditsumme und Laufzeit festlegen
  • Anbieter vergleichen und Angebot auswählen
  • Antrag stellen

Nach Eingabe der gewünschten Kreditmodalitäten passen sich die monatliche Rückzahlungsrate sowie die Zinssätze den neuen Anforderungen an. Günstige Angebote erhalten Sie bereits mit einem Sollzinssatz von unter einem Prozent. Der günstigste Anbieter steht regulär am Anfang der Vergleichstabelle. Einzelheiten wie z. B. Bearbeitungsgebühren, individuelle Laufzeiten oder Informationen zur Sondertilgung können Sie mit Klick auf die jeweiligen Tarifdetails entnehmen. Haben Sie sich für einen Konsumentenkredit entschieden, klicken Sie bitte zunächst auf weiter und füllen dann das Online-Antragsformular aus. Hierzu ist die Angabe Ihrer persönlichen Daten erforderlich.

Wie kann ich die Zinsen für meinen Konsumentenkredit berechnen?

Der Kreditrechner übernimmt für Sie die einfache und schnelle Berechnung der Kreditzinsen. Dabei kann die vertraglich vereinbarte Laufzeit den Zinssatz senken. Die besten Zinsen erhalten Sie bei einer Laufzeit von 60 bis 72 Monaten. Ausgehend von einem Kreditbetrag in Höhe von 10.000 € , einer Laufzeit von 60 Monaten und einem effektiven Jahreszinssatz von 1,54 % beträgt die monatliche Rückzahlungsrate 173,27 €. Daraus ergeben sich für die gesamte Kreditlaufzeit Kosten in Höhe von 396,20 €. Diese können Sie reduzieren, wenn Sie Ihren Konsumentenkredit bereits vor Ende der regulären Laufzeit kündigen.

 

Wie seriös sind Angebote mit Minuszinsen?

Kreditangebote mit Minuszinsen sind selten, jedoch grundsätzlich möglich. Der Nachteil solcher Angebote liegt hauptsächlich in der geringen Flexibilität. Häufig beträgt der Maximalkreditbetrag nur 1.000 €, wobei die Laufzeit auf 12 Monate begrenzt ist. In dieser Rechnung ergibt das eine Ersparnis von 2,20 €. Doch auch hier sind die notwendige Bonität und Kreditsicherheiten wichtige Voraussetzungen. Sollten Sie sich für ein Angebot mit Minuszinsen entscheiden, achten Sie bitte auch auf den Namen der Bank und gehen Sie keinesfalls mit monetären Kreditsicherheiten in Vorleistung.

 

Wie schnell erfolgt die Auszahlung des Kredites?

Die Antragsbearbeitung geht in der Regel zügig, so dass die Kreditauszahlung innerhalb weniger Tage erfolgen kann. Planen Sie mindestens fünf Werktage ein. Um die Bearbeitung Ihres Antrages zu beschleunigen, sollten Sie alle erforderlichen Kreditunterlagen, Einkommensnachweise und Kreditsicherheiten so schnell wie möglich an die jeweilige Bank senden. Noch besser ist es, wenn Sie Ihren unterschriebenen Kreditantrag sofort einscannen und sofort per E-Mail an Ihren Kreditvermittler übermitteln.

Autos, Reisen und Kryptowährungen – Was kann ich alles finanzieren?

Entscheiden Sie selbst, wofür Sie Ihren Konsumentenkredit verwenden. Sie können sich zum Beispiel ein neues Auto anschaffen (siehe Autokredit), Ihren Jahresurlaub für 2021 finanzieren oder Kryptowährungen kaufen. Gerade Bitcoins und Ripple haben sich zu starken digitalen Währungen entwickelt, die bereits als Zahlungsmittel für Konsumgüter verwendet werden.

Sollte die Angabe eines Verwendungszweckes Voraussetzung sein, ist dieser zwingend anzugeben. Ein häufiger Grund zur Nutzung eines Konsumentenkredit Vergleiches ist die Kreditablösung einer bestehenden Finanzierung. Achten Sie bei der Neufinanzierung jedoch darauf, dass Sie sich den Kredit und die monatliche Rückzahlungsrate auch leisten können.

Konsumentenkredit zur Umschuldung von Krediten

Wenn Sie noch einen Kredit mit hohen Zinskosten abzahlen, kann sich eine Umschuldung lohnen. Nutzen Sie unseren kostenlosen Konsumentenkredit Vergleich und berechnen Sie die Zinskosten für den ausstehenden Kreditbetrag. Je nach Höhe des Kreditbetrages kann die Ersparnis bei über 100 € im ersten Jahr liegen.

Beispiel:

  • Restfinanzierung von 10.000 Euro
  • Zinssenkung von 2 auf 1 Prozent
  • Ersparnis von 100 € im ersten Jahr
]]>
<![CDATA[Kredit ohne Schufa]]> Kredit trotz Schufa-Eintrag vergleichen

Suchen Sie einen Kredit ohne Schufa, sollten Sie einiges beachten. Dabei geht es nicht nur um Ihre persönliche Zahlungs-und Kreditwürdigkeit sondern auch um die Seriosität der Kreditgeber. Grundsätzlich empfiehlt es sich, dass Sie die Kredit-Angebote trotz Schufa miteinander vergleichen und genau auf die Auszahlungs- und Rückzahlungsmodalitäten zu achten.

Zusammengefasst ist es gut zu wissen, wieviel Kredit Sie sich leisten können. Zudem sollte Ihnen klar sein, dass Sie aufgrund Ihres Schufa-Eintrages nicht bei jeder Bank ein Darlehen zu günstigen Zinssätzen erhalten. Im Folgenden möchten wir näher auf die Themen Kredit- und Schufa-Auskunft eingehen und Sie über alle wichtigen Fragen und Antworten informieren. Dabei ist nicht entscheidend, ob Sie selbständig, arbeits- und erwerbslos oder Rentner sind. Wichtig ist lediglich, dass Sie entsprechende Sicherheiten einbringen, um einen Kreditausfall soweit wie möglich einzudämmen.

Wer ist die Schufa-Auskunft?

Die Abkürzung Schufa steht für die Bezeichnung Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung und ist ein Synonym für die gleichnamige Schufa Holding AG mit Sitz in Wiesbaden. Als private deutsche Wirtschaftsauskunft speichert das Unternehmen zahlreiche Informationen zu laufenden Krediten und dem Rückzahlungsverhalten von Privatpersonen.

  • Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung
  • Bewertung der Kreditwürdigkeit von Privatpersonen

 
Kurz gefasst hat die Schufa die Aufgabe, die Kreditwürdigkeit bzw. Bonität von Privatpersonen zu bewerten und somit die Ausfallwahrscheinlichkeit von Krediten ohne Schufa zu bestimmen.

Wer darf eine Schufa-Auskunft einholen?

Je nach Vertragsgegenstand können sich die Interessenten stark voneinander unterscheiden. Möchten Sie z. B. eine Wohnung mieten, hat der Vermieter das Recht, eine Schufa-Auskunft einzuholen. Der Vermieter möchte damit sicherstellen, dass Sie Ihre Monatsmiete in der Vergangenheit stets pünktlich bezahlt haben und keine Mietschulden gegenüber ehemaligen Hausherren vorliegen. Möchten Sie hingegen ein Haus oder eine Wohnung kaufen, hilft Ihnen ein Hauskredit bzw. eine Baufinanzierung dabei, Ihre Träume zu erfüllen. Da Sie den Immobilienkredit für gewöhnlich von der Bank erhalten, hat die Bank ein natürliches Interesse daran zu erfahren, ob Sie Ihren bisherigen Zahlungsverpflichtungen bisher vollständig und fristgerecht nachgekommen sind. Nähere Hinweise hierauf bietet eine Abfrage bei der Schufa.

  • Miete/ Pacht von Immobilien: neue Vermieter, Verpächter
  • Kauf von Immobilien: kreditgebende Banken, Kreditinstitute

 

Welche Daten prüft die Schufa von mir?

Sie haben stets das Recht zu erfahren, welche Daten die Schufa Holding AG von Ihnen gespeichert hat. Die Einträge berücksichtigen in der Regel personenbezogene Daten, wobei hier keine Rolle spielt, was Sie wo zuletzt gekauft haben. Ausschlagend ist vor allem Ihr persönliches Zahlungsverhalten und die Höhe gegebenenfalls laufender und offener Kreditforderungen gegenüber Dritten.

  • personenbezogene Daten (Name, Anschrift, Geburtsdatum und –ort)
  • Informationen zu laufenden Krediten (Autokrediten, Hauskrediten etc.)
  • offene Forderungen und Rechnungen, die durch ein gerichtliches Mahnverfahren bestätigt wurden.

 
Ihr monatliches, zur Verfügung stehendes Einkommen wird hingegen nicht in der Schufa-Auskunft berücksichtigt. Ihr Einkommen ist jedoch für künftige Kreditgeber interessant, da es rein formal als Kreditsicherheit dient. Daher wird Sie Ihr Kreditgeber höchst persönlich um die Mitteilung eines aktuellen Einkommensnachweises bitten.

Was besagt der Score-Wert?

Ihr Zahlungsverhalten kann durch ein Score-Verfahren bewertet werden. Das heißt, Sie bekommen Punkte, wenn Sie die jeweiligen Voraussetzungen und Bewertungskriterien erfüllen. Generell gilt, je höher Ihr Scoring-Wert ist, desto höher ist die Wahrscheinlich, dass Sie einen beantragten Kredit bewilligt bekommen. Ist Ihr Scoring-Wert hingegen negativ, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Bank Ihren Kredit mit negativer Schufa ablehnt.

 

Wie funktioniert der Kredit ohne Schufa Vergleich?

Beim günstigen Kredite-Vergleich gibt es keine Besonderheiten. Sie geben lediglich Ihre gewünschte Darlehenssumme, die Laufzeit und zur Information für Banken auch Ihren Verwendungszweck ein:

  • Kreditbetrag zwischen 500 und 100.000 Euro wählen
  • Laufzeit von 12 bis 84 Monaten wählen
  • Verwendungszweck (wie z. B. Auto) optional eingeben

 
Sobald Sie Ihre gewünschte Darlehenssumme mit den dazugehörigen Rückzahlungskonditionen eingegeben haben, klicken Sie bitte auf den gelben Button „Neu berechnen“. Jetzt erhalten Sie eine Ansicht mit allen verfügbaren Angeboten. Dabei finden Sie das Angebot mit der günstigsten monatlichen Rückzahlungsrate und dem entsprechend günstigsten effektiven Zinssatz ganz oben. Besonders günstig sind Darlehens-Zinssätze zwischen einem und zwei Prozent pro Jahr.

Mit einem Klick auf „weiter“ kommen Sie jetzt in die Rechnerstrecke. Geben Sie hier Ihren Namen, Telefonnummer, E-Mail, Arbeitgeber und Einkommen an und fordern Sie ein kostenloses Angebot an. Hinweis: Es erfolgt noch kein Abschluss und somit auch keine Sofort-Auszahlung.

Was heißt schufa-neutrale Abfrage?

Schufa-neutral bedeutet, dass Ihre persönliche Zahlungsfähigkeit im Kreditvergleich keine Rolle spielt. Da die Anbieter noch nicht wissen, wer Sie sind, kann im ersten Schritt auch noch keine Bewertung Ihres Zahlungsverhaltens erfolgen. Die Angebote erhalten Sie faktisch unabhängig davon, ob Sie Selbständiger, Angestellter, Student oder Rentner sind. Erst nach Antragstellung kommt zur Prüfung Ihrer Bonität. Die Zustimmung zur Prüfung erteilen Sie automatisch bei Antragstellung, da diese ähnlich wie Ihre persönliche Unterschrift eine Voraussetzung zur Kreditvergabe darstellt.

 

Wo kann ich einen Kredit ohne Schufa bekommen?

Die Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern liegt ausschließlich im persönlichen Ermessen der Kreditinstitute. Diese entscheiden allein und eigenverantwortlich ob sie Ihnen einen Kredit trotz negativem Schufa-Eintrag geben oder nicht. Vorteilhaft ist in jedem Fall, wenn Sie beim Kauf eines Autos oder einer Immobilie eine Eigenleistung von mindestens 20% erbringen können. Diese dient den Banken automatisch als Kreditsicherheit. Im Weiteren ist die Frage nachdem „Wo“ davon abhängig, wie hoch Ihre gewünschte Kreditsumme ist und welche Laufzeit Sie vereinbart haben. Zuletzt prüfen die Banken, ob Sie auf der Grundlage Ihres Einkommens die monatlichen Rückzahlungsraten unbedenklich bedienen können.

 

Woran erkenne ich ein seriöses Kredit-Angebot?

Ein seriöses Angebot erkennen Sie häufig schon am Namen des Kreditgebers. Ist dieser nicht Sparkasse, Volksbank, Commerzbank, Deutsche Bank und Co. sollten Sie die Bekanntheit des Anbieters überprüfen und ggf. nach Tests, Erfahrungen und Kundenbewertungen im Internet suchen. Zu den weiteren Faktoren gehören u. a. die folgenden Punkte:

  • Liegt mir ein Kreditangebot ohne Vorkosten vor? – Konditionen mit Vorkosten sind alles andere als seriös
  • Wurde mir der Kredit an der Haustür oder am Telefon vermittelt? – Seriöse Anbieter kommen nicht eigenständig auf Sie zu sondern Sie kommen zu ihnen.
  • Wer steckt hinter dem Anbieter? Hat das Kreditinstitut eine Anschrift in Deutschland?
  • Wann kann die voraussichtliche Auszahlung des Kredites erfolgen?
  • Wird Ihnen vorab ein Kredit versprochen, ohne dass der Darlehensgeber Ihr Einkommen und Ihren Schufa-Eintrag kennt?

 

Wie funktionieren Auszahlung und Rückzahlung?

Eine sofortige Auszahlung im Sinne eines Sofortkredites ist nur möglich, wenn Sie die erforderlichen Unterlagen wie Einkommensnachweis, Arbeitsvertrag, Girokonten-Auszüge und Kreditvertrag sofort einreichen können. Erfahrungsgemäß können bis zur endgültigen Zusage zwei Wochen vergehen. Dabei gilt auch hier, je kleiner die von Ihnen gewählte Kreditsumme ist, desto schneller kann die Bearbeitung erfolgen. Durch einen persönlichen Schufa-Login können die Banken sofort erfahren, ob von Ihnen negative Einträge vorliegen oder nicht.

Die Rückzahlung erfolgt auf Basis der festgelegten Laufzeit, wobei es auch hier zu einer Schlussrate kommen kann. Für die Dauer der Zinsbindungsphase sind Sie an fest vereinbarte Zinssätze gebunden. Das gilt auch dann, wenn die Zinsen im Folgejahr sinken. Die Zinsbindungsphase dauert in Regel 5 bis 15 Jahre. Die Zinsbindung kann aber auch für einen längeren Zeitraum vereinbart werden.

Fallen bei einem Kredit ohne Schufa höhere Zinsen an?

Es ist nicht unüblich, dass sich die Banken durch höhere Zinssätze absichern wollen. Höhere Zinssätze kommen z. B. bei Baufinanzierungen vor allem dann zum Tragen, wenn Sie Ihre monatliche Rate nicht mehr bedienen können. Auf diese Weise möchten sich die Banken einen Teil am Investitionsobjekt sichern. Daher ist es stets von Vorteil, wenn Sie einen konkreten Verwendungszweck wie z. B. ein Autokauf angeben können.

 

Wann werden die Einträge gelöscht?

Kommen Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht vollständig bzw. nicht fristgerecht nach, bleiben die Einträge über Jahre hinweg bestehen. Gegebenenfalls kann dann sogar ein Haftbefehl gegen Sie erzwungen werden. Befinden Sie sich in einem privaten Insolvenzverfahren, bleibt auch dieser Eintrag für mindestens sieben Jahre bestehen. Einträge werden regulär erst dann gelöscht, wenn Sie die geforderten Zahlungen beglichen haben. Doch selbst dann kann die Löschung bis zu einem Jahr dauern.

  • Löschung erst bei Begleichung der Forderungen
  • Eintrag zur Privatinsolvenz für mindestens 7 Jahre

 

Welche Nachteile hat ein Kredit trotz negativer Schufa?

Der Kreditvertrag verlangt von Ihnen, dass Sie die Darlehenssumme zu den monatlich vereinbarten Tilgungsraten pünktlich abzahlen. Das Vorgehen ist klar geregelt und in keinem Fall verwunderlich. Da Sie unter Umständen jedoch schon einen Eintrag bei der Schufa haben, können wir davon ausgehen, dass es eine Zeit gab, in der Sie Ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen sind. Folglich erfordert die Abzahlung eines Darlehens jede Menge Disziplin. Nicht selten erfolgen Anträge auf Privatinsolvenz. Das heißt, dass Sie Ihre persönliche Zahlungsfähigkeit offen legen müssen und für die Dauer der nächsten sieben Jahre keine großen Investitionen und schon gar keine Kredite einplanen können.

Alternative Kreditmöglichkeiten bei Kredit-Ablehnung

Ein Kredit im Ausland, wie z. B. in der Schweiz, kann keine geeignete Alternative sein. Gegebenenfalls stellen Sie bei einer anderen Bank einen erneuten Kreditantrag. Sollte auch diese Bank Sie ablehnen, bleiben Ihnen nur noch zwei Möglichkeiten. Entweder verschieben Sie Ihre neue Anschaffung oder Sie leihen sich Geld von Freunden, Verwandten oder Bekannten. Wir empfehlen Ihnen solange zu sparen, bis Sie eine Eigenleistung in Höhe von mindestens 20% Ihrer Neuanschaffung erbringen können. Wichtiger ist jedoch, dass Sie alle Forderungen begleichen, die in Ihrem Schufa-Konto stehen. Holen Sie sich dazu bitte eine Selbstauskunft ein.

]]>
<![CDATA[Geldanlage]]> Banking und Geldanlage – Günstige Konten und Kreditkarten

Banking & Geldanlage sind wohl die zwei meist gebrauchten Begriffe, wenn es um das Thema Finanzen geht. Darunter versteht man zum einem alles, was den Umgang mit Banken, sozusagen deren Handhabbarkeit betrifft und natürlich die Anlagen, welche sie Ihnen bietet, um Ihr Geld zu vermehren. Worauf sollten Sie bei der Wahl Ihrer Bank achten, welche Vorteile sollten diese Ihnen liefern? Natürlich sollte es möglich sein, den Großteil aller Bankgeschäfte online abzuwickeln – Stichwort Online-Banking. Hierbei ist es egal, ob Sie Ihr Aktiendepot über das Internet verwalten oder lediglich Online-Überweisungen für Ihr Girokonto vornehmen. Weiterhin sollte die Bank gute und vor allem sichere Geldanlagen bieten, wie beispielsweise Tagesgeld– oder Festgeldkonten. Auch eine Geldanlage in Form von Aktien ist denkbar.

Ein gutes Konto finden

Damit Sie Ihr Geld problemlos am Automaten abheben können, sollte die Bank auch die entsprechenden Karten ausgeben. Günstig sind Banken, die in Verbünden operieren, Sie können dann innerhalb dieses Verbundes das Geld an den entsprechenden Automaten der Partner ohne jegliche Gebühren abheben. Zum Teil beinhalten die Angebote der Banken auch kostenlose Kreditkarten, welche mit dem jeweiligen Konto verknüpft sind. So können Sie europa- oder gar weltweit Bargeld abheben oder bargeldlos per Kreditkarte bezahlen. In vielen Fällen ist auch die Kreditvergabe sowie die zugehörigen Konditionen ein wichtiger Punkt für die Entscheidung, bei einer Bank Kunde zu werden. Banking & Geldanlage in Kombination entsprechend den eigenen Bedürfnissen zu finden ist kein einfacher Prozess. Die Tarifrechner auf PREISVERGLEICH.de helfen Ihnen, die verschiedenen Banking-Möglichkeiten zu vergleichen.

]]>
<![CDATA[Kreditkarte]]> Die Kreditkarte – weltweit bargeldlos bezahlen

Mithilfe einer Kreditkarte können Sie Waren und Dienstleistungen bargeldlos bezahlen. Die meisten Kreditkarten sind weltweit einsetzbar. Sie können dies daran erkennen, dass entsprechende Hinweise an den Kassen angebracht sind. Die beiden wichtigsten Kreditkartenorganisationen heißen Master Card und Visa Card. Zusammen mit Diners und American Express, welche aber eine etwas geringere Bedeutung haben, beherrschen sie den europäischen Markt. Der Name Kredit-Karte beruht darauf, dass diese Karte mit einem Kreditrahmen ausgestattet ist. Der Inhaber der Kreditkarte zahlt also nicht sofort den Rechnungsbetrag, sondern mit zeitlicher Verzögerung. Natürlich gibt es daneben auch andere Formen der Kreditkarte, welche diesen Namen allerdings nicht in der Form verdient haben, da sie eigentlich Guthabenkarten darstellen. Diese funktionieren genauso wie Prepaidkarten für das Handy, d. h., Sie müssen diese Karte vorher mit Geld aufladen und können anschließend damit bezahlen. Dies ist besonders für die Leute eine angenehme Methode, die sich vor Kreditkartenbetrug schützen wollen, da mit dieser Karte nicht mehr gezahlt werden kann, als aufgeladen wurde.

Der Vergleich von Kreditkarten

Bevor Sie sich für die eine oder andere Kreditkarte einer Bank entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall einen Kreditkarten-Vergleich durchführen. Hierzu ist es besonders wichtig zu wissen, welche Art der Kreditkarte Sie benötigen. Soll es eine klassische Kreditkarte sein oder lieber eine mit Prepaidfunktion. Bei den Prepaidkarten sollte man sich vorher genau über eventuell anfallende Kosten informieren, es werden sehr unterschiedliche Modelle angeboten. Auch bei Kreditkarten mit einem Kreditrahmen fallen meist Kosten an, falls der Saldo nicht innerhalb des kostenlosen Zahlungsziels zurückgeführt wird. Oft werden diese im ersten Jahr der Nutzung noch erstattet, um neue Kunden zu gewinnen, aber danach müssen Sie mit Kosten rechnen, die allein durch den gewährten Kredit anfallen.

]]>
<![CDATA[Girokonto]]> Girokonto – Ein Konto mit vielen Vorteilen

Unter einem Girokonto wird ein Konto verstanden, mit welchem der aktuelle Zahlungsverkehr schnell und problemlos abgewickelt werden kann. Bei einem Giro-Konto handelt es sich um ein sogenanntes Kontokorrentkonto. Die ersten Vorformen des Girokontos sind bereits aus dem 11. Jahrhundert bekannt. Lange Zeit war das Girokonto für die meisten Verbraucher eine recht teure Angelegenheit. Darum ist eine Entwicklung begrüßenswert, die in den letzten Jahren einsetzte und Ihnen viele Vorteile bringt: das kostenlose Girokonto. In der Regel haben die meisten Kreditinstitute ein solches Produkt in ihrem Angebot. Dabei handelt es sich in der überwiegenden Anzahl der Fälle um ein Girokonto, welches ausschließlich online bedient wird, d. h., es erfolgen keine Abwicklungen am Schalter vor Ort. Dadurch können die Banken ihre Kosten senken und geben dies in dieser Form an ihre Kunden weiter.

Ein gutes Girokonto kostenlos ermitteln über einen Girokonto-Vergleich

Ein Girokontovergleich ermöglicht es Ihnen, ein kostenloses Girokonto zu finden und nicht nur das. Darüber hinaus wird solch ein Vergleich auch interessante zusätzliche Informationen aufdecken. Beispielsweise ist nicht jedes kostenlose Girokonto immer kostenlos, denn viele Anbieter wollen einen bestimmten monatlichen Gehaltseingang auf diesem Konto nachgewiesen haben, wenn dieser nicht erbracht wird, fallen Kosten für das Girokonto an. Bei manchen Anbietern wird zum Konto noch eine kostenlose Kreditkarte offeriert. Auch sollte man die Höhe der Guthabenverzinsung berücksichtigen. All diese Details sollten beim Vergleich eines Girokontos mit anderen beachtet werden. Natürlich können Sie im Ausland ein Girokonto eröffnen, denn auch hier gibt es günstige Angebote. Dies muss jedoch immer im Einzelfall entschieden werden und hängt nicht zuletzt von Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen ab. Auf jeden Fall muss in der heutigen Zeit niemand mehr etwas für sein Girokonto zahlen, denn das Angebot an entsprechenden kostenfreien Offerten ist groß.

]]>
<![CDATA[Tagesgeld]]> Tagesgeld – flexible Geldanlage im Vergleich

Hinter dem Begriff Tagesgeld verbirgt sich eine Form der Geldanlage, die im Gegensatz zum Festgeld Ihr Geld nicht über einen längeren Zeitraum bindet. Bei einem Tagesgeld-Konto können Sie also über Ihr Geld täglich verfügen und trotzdem erhalten Sie auf das Tagesgeld Zinsen, die höher sind als beispielsweise beim Girokonto, wenn es dort überhaupt Zinsen gibt. Die Tagesgeldzinsen werden in vielen Fällen für 12 Monate im Voraus von den Tagesgeldkonten führenden Banken garantiert. Das Tages-Geld ist demnach eine sehr gute Alternative zum normalen Girokonto, wenn es um die Verfügbarkeit des Geldes geht und der Tagesgeld-Zins steht oftmals auch nicht dem Zinssatz für Festgeldkonten nach. Wie bei fast allen Finanzprodukten herrscht auch hier ein reger Wettbewerb und damit sind die Angebote in diesem Bereich sehr groß. Wenn Sie sich für Tagesgeld interessieren, dann sollten Sie zuvor einen Tagesgeldvergleich durchführen.

Tagesgeld im Vergleich

Ein Vergleich von Tagesgeld kann oft sehr schnell mithilfe eines Tagesgeldrechners vollzogen werden. Dieser ermittelt beispielsweise anhand einer eingegebenen Summe und des Zinssatzes, wie sich Ihr Geld über einen bestimmten Zeitraum entwickelt. Hierbei ist natürlich der Zinssatz das entscheidende Kriterium, um den Tagesgeld-Vergleich durchzuführen. Auch die Dauer des Zinssatzes, also wie lange dieser von der Bank garantiert wird, sollte ein Kriterium sein, denn dadurch vermeiden Sie häufiges Wechseln des Tagesgeldkontos. Des Weiteren gibt es häufig attraktive Angebote für Neukunden, wozu z.B. ein Startguthaben zählt. Diese beiden Faktoren machen demnach ein gutes Tagesgeld-Konto aus. Da in vielen Fällen der Tagesgeldrechner mit einer entsprechenden Datenbank verknüpft ist, wird er Ihnen also nicht nur ihre Kapitalentwicklung errechnen, sondern auch noch die passenden und besten Angebote der Banken zum Thema unterbreiten.

]]>
<![CDATA[Festgeld]]> Festgeld – attraktive Geldanlage mit hoher Verzinsung

Unter Festgeld wird Geld verstanden, welchen Sie für einen bestimmten Zeitraum anlegen, d. h. sparen. Während dieses Zeitraumes steht Ihnen das Geld nicht zur Verfügung. Dieser Nachteil wird dadurch ausgeglichen, dass das Festgeld im Vergleich zu beispielsweise Tagesgeldkonten hohe und vor allem stabile Zinsen hat. Natürlich sind die Festgeld-Zinsen nicht so hoch, wie bei anderen Anlageformen. Jedoch haben diese anderen Anlageformen meist ein wesentlich höheres Risiko des Totalverlustes des Geldes. Bei der Festgeldanlage ist dies nicht so, hier besteht diese Gefahr kaum. Festgeldkonten werden von unterschiedlichen Banken angeboten. Dabei bieten sie unterschiedliche Konditionen für das Festgeldkonto an. Wenn Sie ein passendes Angebot für Ihr Geld suchen, dann empfiehlt sich ein Festgeldvergleich.

Festgeld im Vergleich

Entscheidender Faktor beim Festgeld ist natürlich der Zinssatz, welcher Ihnen durch die Bank angeboten wird. Hierbei ist es in der Regel so, dass die Zinsen für Festgeld umso höher sind bzw. steigen, je länger der Zeitraum ist, für welchen Sie das Geld fest anlegen. Dabei haben sich gängige Zeiträume der Zinsstaffelung herausgestellt, welche zwischen 1 und 5 Jahren liegen. Zeiträume, die länger als 5 Jahre sind, bringen Ihnen meist nur noch wesentlich kleinere Zinserträge, da die Staffelung kaum weiter steigt. Auch hängt der Zinssatz von der Höhe der Einlagen ab. Als Faustregel gilt, je höher die Einlage, desto höher der Zinssatz. Außerdem gibt es inzwischen Festgeld, welches flexibel verfügbar ist. Das bedeutet nichts anderes, als dass Sie über einen bestimmten prozentualen Anteil des Festgeldes verfügen können. Ein Vergleich der Festgeld-Angebote sollte deshalb nicht nur auf dem Zinssatz beruhen, sondern auch darauf, ob Sie eventuell doch vorzeitig auf das Geld zurückgreifen wollen, zumindest auf einen Teil davon.

Auf der Seite Banking und Geldanlage finden Sie weitere Vergleichsrechner zum Thema Geld und Anlage.

]]>
<![CDATA[Baufinanzierung]]> Günstige Baufinanzierung vergleichen

Sie suchen nach einer günstigen Baufinanzierung im Vergleich? Ob Altersvorsorge, Kapitalanlage oder Unabhängigkeit vom Vermieter, es gibt viele gute Gründe, ein Haus zu bauen, ein Grundstück zu erwerben oder eine Wohnung zu kaufen. Doch da das alles viel Geld kostet, bedarf es häufig einer Baufinanzierung. Wenn Sie einfach zu Ihrer Hausbank gehen und dort die Finanzierung aushandeln, verschenken Sie möglicherweise ein hohes Sparpotential. Daher empfehlen wir Ihnen im ersten Schritt, den kostenkosen Baufinanzierungsvergleich von PREISVERGLEICH.de zu nutzen. Dabei können Sie auf der Grundlage Ihrer gewünschten Konditionen verschiedene Baufinanzierer vergleichen und passende Angebote mit günstigen Zinsen ermitteln.

  • kostenlosen Baufinanzierungsvergleich auf PREISVERGLEICH.de nutzen
  • gewünschte Konditionen angeben (Kreditsumme und Laufzeit der Baufinanzierung)
  • Angebote mit günstigen Zinsen finden

 

Wenn die Zinsen sinken, lohnt sich die Baufinanzierung

Zusammenbrechende Immobilienmärkte, Finanz- und Schuldenkrise, all das hat zunächst nichts Positives. Fakt ist aber, dass die Europäische Zentralbank die Leitzinsen immer noch sehr niedrig hält, um die Konjunktur in Deutschland und Europa wieder anzukurbeln. Das ist Ihre Chance, denn Hypothekenkredite und Baufinanzierungen sind derzeit günstiger denn je. Daher sollten Sie sich gerade jetzt für eine neue Immobilie und eine Baufinanzierung entscheiden. Eine weitere Senkung des Leitzinses durch EZB ist bei einem Leitzins von 0 Prozent nicht zu erwarten und auch gar nicht möglich. Die günstigsten Baufinanzierungszinsen liegen schon jetzt bei unter einem Prozent.

  • aktuell niedrige Zinsen bei unter einem Prozent
  • Baufinanzierungen so günstig wie nie

 

Baufinanzierungsrechner richtig nutzen

Um den PREISVERGLEICH.de Baufinanzierungsrechner nutzen zu können, benötigen Sie ein paar Angaben. So sollten Sie angeben, wo Sie bauen und was Sie finanzieren möchten (Finanzierungszweck). Hierfür genügt die Postleitzahl des Ortes. Zudem sollten Sie eintragen, ob Sie eine Immobilie kaufen wollen oder eine Anschlussfinanzierung benötigen. Des Weiteren ist für einen umfassenden Vergleich die Angabe persönlicher Daten wie z. B. Ihr derzeitigen Beschäftigungsverhältnisses wichtig. Denn bestimmte Berufsgruppen, wie etwa Beamte, kommen einfach günstiger an einen Kredit.

Für den Baufinanzierungsvergleich sind neben dem Kaufpreis auch die Kaufnebenkosten und Ihr Eigenkapital entscheidend. Darüber hinaus können Sie Ihre gewünschte Tilgungsrate sowie die Sollzinsbindung eingeben. Gerade diese ist, wie bereits erwähnt, besonders wichtig. Bei historisch niedrigen Zinsen lohnt es sich für Sie, auf eine lange Sollzinsbindung zu setzen. Natürlich steigen damit die Zinsen etwas an, aber sie sind trotzdem noch niedriger als in Zeiten hoher Leitzinsen. Außerdem haben Sie das Recht, Ihre Baufinanzierung ganz oder teilweise zu kündigen. Dies ist regulär nach zehn Jahren mit sechsmonatiger Kündigungsfrist möglich und zwar unabhängig davon, wie lange Ihre Sollzinsbindung läuft. Sie können Ihre Anschlussfinanzierung ab dem zehnten Jahr faktisch selbst aussuchen und im besten Fall von noch niedrigeren Zinsen profitieren.

  • Finanzierungszweck im Baufinanzierungsrechner nennen
  • persönliche Angaben machen (u. a. auch zu aktuellen Beschäftigungen)
  • Kreditsumme wählen, die Baufi-Nebenkosten berücksichtigt
  • ggf. Angebote mit Baufi-Sondertilgung wählen

 

Günstigsten Baufinanzierer gefunden – und dann?

Haben Sie mit Hilfe des Baufinanzierungsrechners Ihre günstige Baufinanzierung gefunden, können Sie den Online-Antrag stellen. Folgend benötigt der Baufinanzierer Ihren Einkommensnachweis. Bei Angestellten und Beamten genügen Nachweise über die letzten drei Monate sowie der letzte Steuerbescheid. Selbstständige müssen meist ihre Einnahmen-überschussrechnung und den Einkommenssteuernachweis einreichen. Der Personalausweis im Original und Kopie ist immer Pflicht. Auch alle Belege zum Eigenkapital sind wichtig. Um das Darlehen abzusichern, sollten Sie eine Risikolebens- oder Restschuldversicherung abschließen. Und natürlich möchte der Baufinanzierer alle Unterlagen zum Objekt haben, wie etwa Grundbuchauszug, Lageplan, Grundriss oder Baubeschreibung und Baukostenberechnung.

  • Online-Antrag für die Baufinanzierung stellen
  • Einkommensnachweise übermitteln
  • gegebenenfalls Restschuldversicherung oder Risikolebensversicherung abschließen
  • Unterlagen zur Immobilie einreichen (Lage, Grundriss, ggf. auch das Verkehrswertgutachten
  • Im Anschluss daran prüft die Bank alle Dokumente. Wichtig ist hierbei eine positive Schufa-Auskunft. Fällt diese negativ aus, können sich die Bedingungen des Kredites verschärfen (höhere Zinsen) oder die Baufi wird sogar abgelehnt. Verläuft alles positiv, erhalten Sie die zeitnahe Kreditzusage. Diese können Sie noch ablehnen, falls beispielsweise der Grundstücksverkäufer einen Rückzieher macht. Erst wenn Sie diese unterzeichnet haben, bekommen Sie das Geld und den Kredit. Sprich, die Abzahlung in Raten beginnt. Bedenken Sie dabei bitte, das die Grundschuld (in diesem Fall das Baufinanzierungsdarlehen) in das Grundbuch Ihrer Immobilie eingetragen wird. Dies übernimmt ein beauftragter Notar.

    • Antragsprüfung durch die Bank inklusive Schufa-Auskunft
    • Mitteilung der Kreditzusage oder Kreditabsage
    • Eintrag der Grundschuld in das Grundbuch der Immobilie
    • Auszahlung des Kredites und Beginn der Rückzahlung

     

    Fragen & Antworten rund um die Baufi

    Wer bekommt eine Baufinanzierung?

    Grundsätzlich kann jede volljährige und berufstätige Person eine Baufinanzierung beantragen. Dabei ist es wichtig, dass Sie ein regelmäßiges, monatliches Einkommen in einer bestimmten Höhe erhalten. Ihr Gehalt sollte so hoch sein, dass Sie sich die monatlichen Tilgungsraten Ihrer Baufinanzierung leisten können. Sind Sie derzeit arbeitslos, haben Sie es sicher schwer die gewünschte Baufinanzierung zu erhalten. Hingegen sind Kreditvergaben bei Bezug von Kurzarbeitergeld möglich. Sprechen Sie hierzu bitte direkt mit Ihrem im Baufinanzierung Vergleich ermittelten Kreditanbieter (z. B. Commerzbank oder Sparkasse).

    • Personen mit regelmäßigen Einkommen
    • Berufstätige Personen (ggf. auch in Kurzarbeit)

     

    Wie viel Eigenkapital benötige ich?

    Die Eigenkapital-Anteil liegt idealerweise bei mindestens 10 bis 20% der erforderlichen Investitionssumme für den Kauf bzw. die Renovierung/ Instandhaltung Ihrer Immobilie bzw. Ihres Grundstuckes. Liegt Ihre Eigenkapital-Beteiligung über 20 %, so kommt dies der Kreditvergabe durch die Bank entgegen. Bei Baufinanzierungen unterhalb von 10% wird es jedoch schwieriger.

     

    Gibt es eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital?

    Bei Vorlage entsprechender Kreditsicherheiten (Einkommensnachweise, Grundschuldeintrag, Angaben von Bürgen etc.) ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich. Sprechen Sie hierzu bitte mit der jeweiligen kreditgebenden Bank und informieren Sie sich über die Vertragsdetails.

     

    Wie lange dauert die Auszahlung der Baufi?

    Die Prüfung und Freigabe der Baufinanzierung kann bis zu zwei Wochen dauern, wobei die Auszahlung noch nochmals bis zu zwei Wochen dauern kann. Handelt es sich um einen besonders dringenden Fall, können Sie versuchen mit der jeweiligen Bank zu sprechen und unter Vorlage entsprechender Kreditsicherheiten die Freigabe und Auszahlung der Baufi zu beschleunigen.

     

    Was zählt als Einkommen?

    Als Einkommen zählt Ihr reguläres monatliches Gehalt für Haupt- und Nebenjobs ohne Zuschläge wie Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld oder Schicht- und Feiertagszuschläge. Kindergeld und Unterhaltsleistungen zählen regulär nicht als anrechenbares Einkommen. Monatliche Renten sind hingegen als Einkommen zu werten.

     

    Wo ist die Baufinanzierung am günstigsten?

    Nutzen Sie den kostenlosen Baufinanzierungsrechner von PREISVERGLECIH.de, um die günstigste Baufinanzierung zu finden. Dabei kooperiert das Portal PREISVERGLEICH.de mit der financeAds GmbH & Co. KG in Nürnberg. Besonders günstige Angebote erhalten Sie dabei direkt von den Banken und Sparkassen bzw. über Kreditvermittler wie Dr. Klein oder Interhyp, die ihre guten Zinskonditionen an Sie weitergeben.

     

    Service und weitere Informationen zur Baufi

     

    ]]> <![CDATA[Baufi-Lexikon]]> Baufinanzierungs-Lexikon: Wichtige Begriffe rund um die Baufinanzierung

    In unserem Baufi-Lexikon finden Sie alle wichtigen Begriffe rund um das Thema Baufinanzierung – von A wie Amortisation bis Z wie Zinsbindung! So haben Sie den Durchblick, wenn es um die Finanzierung Ihrer Immobilie geht.

    A-E
    Amortisation
    Anschaffungskosten
    Bonität
    Bürgschaft
    Effektiver Jahreszins
    Eigenkapital

    F-P
    Grundbuch
    Grunderwerbssteuer
    Grundschuld
    Makler
    Notar

    Q-Z
    Sollzins
    Tilgung
    Verkehrswert
    Vorfälligkeitsentschädigung
    Zinsbindung

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Bonität]]> Bonität

    Bonität oder auch Kreditwürdigkeit meint die Fähigkeit und die Bereitschaft einer Person seine zukünftigen Zahlungsverpflichtungen vollständig und fristgerecht zu erfüllen. Bei der Vergabe einer Baufinanzierung spielt die Bonität eine entscheidende Rolle, denn damit schätzen Kreditgeber ein wie zuverlässig ihre Geschäftspartner sind. Die Bonität schützt aber nicht nur Kreditinstitute vor einem Zahlungsausfall, sondern auch potenzielle Kreditnehmer vor einer Überschuldung.

    Für Sie als Verbraucher ist eine gute Bonität dementsprechend enorm wichtig. Sie entscheidet, ob die Bank Ihnen einen Kredit gewährt und zu welchen Konditionen. Gelten Sie als besonders kreditwürdig, erhalten Sie günstigere Konditionen. Ist Ihre Bonität dagegen negativ und das Risiko eines Zahlungsausfalls hoch, kommt es möglicherweise nicht zum Vertragsabschluss. Verbraucher versuchen häufig die Bonität zu berechnen, um im Vorfeld abzuschätzen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit auf eine Kreditzusage ist. Das ist leider nicht möglich, weil jedes Kreditinstitut und jede Auskunftei andere Faktoren für die Berechnung zugrunde legen. Bekanntestes Beispiel für die Ermittlung der Bonität ist der Schufa-Score. Für die Einschätzung der Kreditwürdigkeit von Seiten der Bank ist der Schufa-Score nur einer von mehreren Faktoren. Denn die Schufa gibt keine Auskunft über die Höhe des Einkommens oder über die Wohnsituation – das ist aber für die Bank wichtig zu wissen.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Grundschuld]]> Grundschuld

    Die Grundschuld ist ein Grundpfandrecht mit dem ein Grundstück oder eine Immobilie belastet wird. Dieses hinterlegte Pfand dient der Bank als Sicherheit für den Fall einer Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers. Dann kann die Bank das Haus oder das Grundstück zwangsversteigern, um mit dem dabei erzielten Erlös die noch ausstehende Kreditsumme zu begleichen. Eine Baufinanzierung geht immer mit dem Eintrag einer Grundschuld im Grundbuch einher.

    Im Grundbuch können mehrere Gläubiger eingetragen werden. Die Reihenfolge des Eintrags entscheidet im Insolvenzfall, welcher Gläubiger zuerst bedient wird. Wenn Sie die Bank auf den ersten Rang im Grundbuch eintragen, wird von einem sogenannten erstrangigen Darlehen gesprochen. In diesem Fall ist die Sicherheit für die Bank sehr hoch, da sie bei Zahlungsunfähigkeit als erstes Geld bekommt. Als Gegenleistung erhalten Kreditnehmer besonders günstige Baufinanzierungszinssätze.

    Umgangssprachlich ist die Hypothek als Kreditsicherheit sehr bekannt, mittlerweile wurde sie jedoch von der Grundschuld weitestgehend abgelöst. Im Gegensatz zur Grundschuld ist die Hypothek fest an eine bestehende Forderung gebunden. Das heißt: Sobald Sie die Baufinanzierung vollständig zurückgezahlt haben, besteht die Hypothek nicht mehr. Eine Grundschuld hingegen kann nach Kreditrückzahlung entweder im Grundbuch gelöscht oder übertragen werden. Durch die Übertragung kann die eingetragene Grundschuld später erneut als Kreditsicherheit, zum Beispiel für die Finanzierung eines Autos, genutzt werden ohne erneute Notar- und Grundbuchskosten. Planen Sie etwa 0,5 bis 1 Prozent des Kaufpreises für die Eintragung der Grundschuld ins Grundbuch ein.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Anschaffungskosten]]> Anschaffungskosten

    Die Anschaffungskosten einer Immobilie sind sämtliche Kosten, die vor, während oder nach dem Immobilienkauf anfallen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein unbebautes Grundstück, ein bebautes Grundstück oder um eine Eigentumswohnung handelt. Grundsätzlich teilen sich die Anschaffungskosten in den Kaufpreis, in die nachträglichen Anschaffungskosten und in die Kaufnebenkosten. Als nachträgliche Anschaffungskosten werden alle Kosten bezeichnet, die erst nach dem Kauf einer Immobilie entstehen. Dazu zählen beispielsweise Erschließungsanträge, die etwa bei einem erstmaligen Anschluss an das Abwassersystem anfallen, aber auch der Abriss eines Gebäudes – sofern die Abbruchabsicht bereits beim Kauf bestand.

    Zu den Kaufnebenkosten zählen zum Beispiel Grunderwerbssteuer, Notar- und Grundbuchkosten oder die Maklerprovision, aber auch erforderliche Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten. Die Kaufnebenkosten können den Gesamtpreis schnell um bis zu 20 Prozent erhöhen und sind daher nicht zu unterschätzen. PREISVERGLEICH.de empfiehlt Ihnen sich im Vorfeld ausführlich über die exakten Anschaffungskosten zu informieren und diese in Ihren Baufinanzierungsplan einzukalkulieren. So vermeiden Sie eine teure Nachfinanzierung. Banken sehen es gerne, wenn die Kaufnebenkosten aus Eigenkapital aufgebracht werden, da es das Finanzierungsrisiko senkt. Anschaffungskosten können steuerlich geltend gemacht werden, allerdings nur jene Kosten, die sich auf die Immobilie beziehen. Anfallende Kosten für ein Grundstück können nicht abgesetzt werden. Das Steuerrecht spricht in diesem Zusammenhang von einer Absetzung für Abnutzung (Afa).

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Zinsbindung]]> Zinsbindung

    Die Zinsbindung, auch Sollzinsbindung genannt, ist insbesondere bei der Baufinanzierung von Bedeutung. Sie definiert den Zeitraum in dem die Zinsen, die ein Kreditnehmer an die Bank zahlen muss, konstant bleiben. Veränderungen auf dem Markt – sinkende oder steigende Marktzinsen – haben während dieser Periode keinerlei Auswirkungen auf den Zinssatz. Ziel der Zinsbindung ist es eine Planungssicherheit bei langjährigen Darlehen für Kreditnehmer zu schaffen, da im Schnitt eine Baufinanzierung bis zur vollständigen Tilgung der Kreditsumme 15 bis 35 Jahre dauern kann.

    Die Dauer dieser ersten Zinsbindungsphase wird bei Aufnahme des Kredites mit der Bank verhandelt. In der Regel beträgt die Zinsbindung bei Immobiliendarlehen 10, 15 oder 20 Jahre. Die richtige Wahl der Zinsbindungsfrist ist entscheidend, insbesondere während Niedrigzinsphasen oder in Zeiten hoher Zinsen. Je länger die Zinsbindung, desto höher der Zinsaufschlag. Jedoch können Sie sich mit langen Zinsbindungen aktuell günstige Zinsen dementsprechend lange sichern. Nach Ende der Zinsbindung kann der ggf. noch offene Kreditbetrag in einer Anschlussfinanzierung entweder als Prolongation oder Umschuldung mit neuem Zinssatz weitergetilgt werden. Dieser orientiert sich wieder an den dann aktuell geltenden Marktzins, daher lohnt sich ein Vergleich verschiedener Anbieter!

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Vorfälligkeitsentschädigung]]> Vorfälligkeitsentschädigung

    Die Bank hat Anspruch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung (kurz VFE), wenn ein Kreditnehmer seinen Immobilienkredit vorzeitig ablösen und zurückzahlen will. Die Vorfälligkeitsentschädigung ist vom Kreditnehmer zu entrichten und dient der Bank als Ausgleich für entgangene Zinseinnahmen innerhalb der vereinbarten Kreditlaufzeit bzw. Zinsbindungsfrist. Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung beträgt maximal 1 % der Restschuld. Ist die Restlaufzeit des Kredites kürzer als sechs Monate, so darf die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung nicht mehr als 0,5 % der Restschuld betragen. In diesem Fall ist bei einer beispielhaften Restschuld von 100.000 Euro eine Entschädigung in Höhe von maximal 500 Euro zulässig.

    Es gibt mehrere Gründe, die eine Kreditablösung mit Vorfälligkeitsentschädigung rechtfertigen. So ist die vorzeitige Kreditablösung z.B. dann möglich, wenn der Kreditnehmer die finanzierte Immobilie verkaufen möchte. Gleiches gilt, wenn das Kreditinstitut dem Kreditnehmer aus berechtigten Gründen kündigen muss. Die Erhebung einer Vorfälligkeitsentschädigung setzt voraus, dass die vertraglich vereinbarte Zinsbindungsfrist und die damit verbundene Erstlaufzeit des Kredites noch nicht überschritten ist. Das heißt, dass mit dem Ende der Zinsbindungsfrist, die zins- und entschädigungsfreie Kreditablösung erfolgen kann. Dabei beträgt die Zinsbindungsfrist häufig 5, 10 oder 15 Jahre.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Verkehrswert]]> Verkehrswert

    In der Praxis wird der Verkehrswert auch oft als Marktwert einer Immobilie bezeichnet. Er ist der Preis für eine Immobilie oder eines Grundstücks, der aktuell auf dem freien Immobilienmarkt erzielt werden kann. Der Verkehrswert ist zum einen eine wichtige Grundlage, den Wert einer Immobilie objektiv zu ermitteln, zum anderen eignet er sich auch für die Ermittlung des Beleihungswertes für die Bank. Kaufpreis und Verkehrswert sollten im besten Fall nah beieinander liegen. Oft ist das aber nicht der Fall, denn der Verkehrswert ist nur eine Bewertungsgrundlage und Verkäufer müssen sich nicht daranhalten.

    Ermittelt wird der Verkehrswert durch einen Gutachterausschuss der Gemeinden, der Kaufpreise sammelt und auf deren Grundlage eine Durchschnittswertbestimmung durchführt. Der Verkehrswert kann aber auch durch private Gutachter ermittelt werden. Das lohnt sich zumeist dann, wenn der Kaufpreis einer Immobilie in Zweifel steht. Die Höhe des Verkehrswertes ist von verschiedenen Faktoren abhängig, wie zum Beispiel der Marktsituation. Auch die Lage der Immobilie und ihre tatsächlichen Eigenschaften, wie Grundfläche, Zuschnitt, Alter und Energieeffizienz sind wichtige Faktoren. Rechtliche Gegebenheiten, wie zum Beispiel Denkmalschutz oder besehende Mietverhältnisse spielen ebenso eine Rolle.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Eigenkapital]]> Eigenkapital

    Das Eigenkapital ergibt sich aus dem Vermögen, also den verfügbaren Mitteln einer Person nach Abzug der Schulden. Dazu zählt nicht nur das Barvermögen, sondern auch ein vorhandenes Grundstück oder eine selbst erbrachte Bauleistung. Wer eine Finanzierung aufnehmen möchte, sollte über Eigenkapital verfügen. Das wirkt sich oft positiv auf die Zinshöhe aus, denn Banken werten das Eigenkapital des Kreditnehmers als Sicherheit. Je mehr eigenes Geld Käufer oder Bauherren einer selbst genutzten Immobilie aufbringen können, desto geringer ist der Kredit und somit auch die monatliche Belastung.

    Besonders hoch sind dagegen die Zinsaufschläge, wenn über 80 oder 90 % des Kaufpreises einer Immobilie als Kredit aufgenommen werden. Grund dafür ist das erhöhte Risiko der Bank. Eine gute Eigenkapitalquote liegt für eine Baufinanzierung zwischen 40 und 60 % vom Kaufpreis. Das gilt für selbst genutzte Immobilien. Für Kapitalanleger, die ihre Immobilie dann vermieten wollen, kann es aus steuerlichen Gründen sinnvoll sein, weniger Eigenkapital einzusetzen. Sie können nämlich ihre Darlehenszinsen als Werbungskosten steuerlich geltend machen.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Tilgung]]> Tilgung

    Eine Tilgung meint die Rückzahlung eines Darlehens in Raten. Die Tilgungsrate hat einen entscheidenden Einfluss auf die Höhe der absoluten Zinszahlungen. Ein Darlehen kann schneller zurückgezahlt werden, wenn die richtige Tilgung gewählt wurde. So kann nicht nur sehr viel Geld eingespart werden, sondern auch die Laufzeit der Finanzierung erheblich verkürzt werden. Zu Beginn der Finanzierung wird ein Tilgungsplan mit monatlichen Raten aufgestellt und im Kreditvertrag festgehalten.

    Bei einer Baufinanzierung handelt es sich meist um hohe Summen und lange Laufzeiten. Daher spielt hier die Tilgungsrate sowohl für die Bank als auch für den Kunden eine wichtige Rolle. Für die meisten Bauherren kommt hier ein Annuitätendarlehen in Frage. Dieses sorgt beim Kunden für Planungssicherheit und Flexibilität. Das Annuitätendarlehen besteht aus einem festen Sollzins und der Tilgung. Der Sollzins wird von der Bank erhoben, den Tilgungsanteil kann der Kunde zu Beginn selbst bestimmen. Um zu erfahren, welche Tilgungshöhe die richtige ist, sollte der Kreditnehmer vorab verschiedene Tilgungspläne erstellen. Gängige Laufzeiten sind 10-15 Jahre. Während der Laufzeit des Darlehens kann mit der Bank auch ein Tilgungssatzwechsel vereinbart werden. Dabei kann die Tilgungsrate dann wieder neu und je nach Kundenwunsch höher oder niedriger angesetzt werden.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Amortisation]]> Amortisation

    Die Amortisation bezeichnet die Tilgung eins Kredits oder einer Anleihe nach einem im Voraus festgelegten Rückzahlungsplan. Der Begriff wird von dem französischen „amortir“ abgeleitet und bedeutet „tilgen“. Eine Amortisation kommt hauptsächlich bei Darlehen, Krediten und Anleihen vor, aber auch bei allen anderen Arten von Geldforderungen. Sie wird vertraglich geregelt, sodass der Schuldner eine monatlich gleichbleibende Rate an den Kreditgeber zahlt. Der zu begleichende Betrag sinkt dadurch kontinuierlich.

    Die Amortisationszeit lässt sich wie folgt an einem Beispiel berechnen. Nimmt man an:

    • eine Baufinanzierung beläuft sich auf 250.000 €
    • der Darlehensnehmer kann jährlich 21.000 € zurückzahlen

     
    Die statische Berechnung der Amortisation sieht nun wie folgt aus:
    250.000 / 21.000 = 11,90

    Die Amortisationszeit beträgt also 11,9 Jahre, wenn der Darlehensnehmer jedes Jahr 21.000 € zur Tilgung des Darlehens aufwendet. Nach dieser Zeit wäre das Baudarlehen vollständig getilgt, also amortisiert. Wenn der Tilgungsrückfluss jedes Jahr verschieden ist, dann kommt die sogenannte dynamische (kumulative) Amortisationsrechnung zur Anwendung.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Notar]]> Notar

    Der Notar ist eine unparteiische, juristische Person, die die Echtheit von Dokumenten beglaubigt und Rechtsgeschäfte beurkundet. Für den Immobilienkauf oder -verkauf ist ein Notar zwingend notwendig. Denn es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass jeder Verkauf einer Immobilie oder eines Grundstückes notariell beurkundet werden muss. Der Notar prüft die Identitäten, sowie die Geschäftsfähigkeit der Beteiligten und informiert sich über deren Rechte und Pflichten. Er nimmt eine umfassende Beratung aller Beteiligten vor und ist zuständig für die Sicherstellung eines notariellen Kaufvertrages, der zu Gunsten beider Parteien abgewickelt wird. Der Notar kümmert sich um alle wichtigen Schriftstücke bei komplizierten und weitreichenden Rechtsgeschäften und erwirkt auch die Eintragung in das Grundbuch. Er klärt zudem, vor dem Unterzeichnen des Kaufvertrags, über die Auswirkungen der rechtlichen Geschäfte auf. Die Kosten für den Notar werden anteilig vom Kaufpreis berechnet.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Makler]]> Makler

    Ein Makler vermittelt Produkte und Objekte, die den Wünschen des Kunden entsprechen. Sie treten im Kredit- und Immobilienbereich, sowie an der Börse auf. Für ihre Vermittlertätigkeit erhalten sie eine Maklerprovision. Die Höhe dieser Provision wird durch einen bestimmten Prozentsatz des Miet- oder Verkaufswertes der vermittelten Sache bestimmt. Seinen Lohn erhält der Makler nach erfolgreichem Verkaufsabschluss.

    Kreditmakler vermitteln gewerbliche Kreditverträge, aber auch Versicherungen und andere Finanzprodukte zwischen Kreditinstitut und Kreditnehmer. Immobilienmakler oder auch „Zivilmakler“ dagegen vermitteln Grundstücke, Wohnungen oder Häuser an Kunden und Interessenten. Es handelt sich dann um Miet- oder Kaufobjekte. Ebenso bewerten sie die Immobilie und erstellen aussagekräftige Exposés. Sie beschaffen alle nötigen Unterlagen und kümmern sich um deren Aufarbeitung und Aufbewahrung. Auch prüfen sie die Bonität des Käufers und kümmern sich um die Ausarbeitung des Kaufvertrags in Zusammenarbeit mit dem Notariat. Bei erfolgreicher Vermittlung erhält der Makler eine Courtage, bzw. Provisionsleistung.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Effektiver Jahreszins]]> Effektiver Jahreszins

    Der effektive Jahreszins, oder auch Effektivzins genannt, gibt die Gesamtkosten an, die jährlich für ein Darlehen anfallen. Er umfasst nicht nur den Sollzins, sondern auch die Bearbeitungsgebühren und Kosten für mögliche Versicherungen oder Vermittlungsprovisionen. So soll der Verbraucher sofort erkennen können, welche jährlichen Kosten im Rahmen der Finanzierung auf ihn zukommen. Aus diesem Grund sind Banken dazu verpflichtet bei Verbraucherdarlehen immer den effektiven Jahreszins anzugeben – sowohl bei Kreditverträgen als auch bei Werbemaßnahmen.
    Wie hoch der effektive Jahreszins ausfällt, richtet sich zum einen nach dem Sollzins, nach der Tilgungsrate sowie zum anderen nach der Zinsfestschreibungsdauer und dem Auszahlungskurs. Der effektive Jahreszins dient am ehesten dazu, das günstigste Angebot für eine Baufinanzierung zu finden und ist besonders gut für den Kreditvergleich geeignet.

    Zusatzleistungen, wie zum Beispiel die Kosten für eine Restschuldversicherung oder Sondertilgungskosten, werden nicht in den effektiven Jahreszins eingerechnet. Somit enthält auch der effektive Jahreszins nur die obligatorischen Kosten.
    Bei Ratenkrediten gilt der effektive Jahreszins üblicherweise für die gesamte Laufzeit des Darlehens als nicht veränderlich. In einigen Fällen kann sich der Zins jedoch nach Ablauf einer festgelegten Zeitspanne, der Zinsbindung, verändern. Dann wird von einem anfänglichen effektiven Jahreszins gesprochen. Bedeutsam ist der anfängliche effektive Jahreszins bei Krediten mit sehr langer Laufzeit, wie sie vor allem bei der Bau- und Immobilienfinanzierung vorkommen.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Sollzins]]> Sollzins

    Der Begriff Sollzins ersetzt seit Mitte 2010 die bis dahin übliche Bezeichnung „Nominalzins“. Sollzinsen sind vom Kreditnehmer an die Bank (also dem Kreditgeber) für ein in Anspruch genommenes Darlehen zu zahlen. Es handelt sich dabei um die reine Darlehensverzinsung. Nicht berücksichtigt werden Vermittlungsgebühren, Kosten für bestimmte Zahlungsweisen oder die Verrechnungsmethode der Laufzeit. Die Zinsberechnung beginnt mit dem Tag, an dem der Kredit gewährt wird und endet am Tag der Kreditrückzahlung. Der Zinssatz wird in Prozent angegeben und richtet sich nach dem Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank. Die Höhe der Sollzinsen kann aber auch von der Bonität des Kreditnehmers abhängen. Je schlechter die Bonität ist, desto höher ist der Sollzins. Bei Abschluss des Kredites wird der Sollzins sowie seine Laufzeit vertraglich festgehalten.

    Bei größeren Kreditsummen, einem Immobilienkredit zum Beispiel, wird eine Sollzinsbindung vereinbart, die oft 5, 10, 15 oder 20 Jahre dauert. Hier wird ein fester Zinssatz vereinbart, der monatlich zu entrichten ist. Der Kreditnehmer erhält dadurch Planungssicherheit in Bezug auf seine Kreditkosten, weil der Zinssatz über die vereinbarte Zeit gleich bleibt und sich nicht an den Zinsschwankungen am Markt orientiert. In seltenen Fällen kann der Sollzins aber auch variabel sein. Dann sinkt oder steigt der Zinssatz während der Vertragslaufzeit. Meist ist das bei Sollsalden von Girokonten der Fall.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Grundbuch]]> Grundbuch

    Beim Grundbuch handelt es sich um eine Art Bestandsverzeichnis oder auch ein amtliches Register. In diesem sind sämtliche Grundstücke verzeichnet, sowie grundstücksgleiche Rechte (wie beispielsweise Wohnungs- und Teileigentum oder Erbbaurecht) und die daran bestehenden Eigentumsverhältnisse. Auch die damit verbundenen Rechte und Belastungen sind darin aufgeführt. Als Belastungen werden oft Kredite genannt, die im Grundbuch als Grundschulden stehen und zum Grundpfandrecht gehören. Vor dem Kauf eines Grundstücks, eines Hauses oder einer Wohnung sollten sich Interessenten genau über das jeweilige Objekt informieren, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.

    Das Grundbuch ist ein öffentliches, aber auch kostenpflichtiges Instrument und kann auf digitalem Weg eingesehen werden. Egal ob online oder vor Ort: Hierzu muss ein berechtigtes Interesse nachgewiesen werden – etwa in Form eines Kaufvertrags. Vor Zusage über Ihre Baufinanzierung fordern Banken einen aktuellen Grundbuchauszug an. Dieser darf nicht älter als sechs Monate sein. Die Zuständigkeit haben die Amtsgerichte, welche auch als Grundbuchamt bezeichnet werden. Sie sind für die Grundstücke, die in ihrem Bezirk liegen verantwortlich. Für jedes Vorhaben, Eintragungen oder Veränderungen, muss der vorangegangene Betroffene seine Zustimmung geben. Für alle Handlungen fallen Kosten an. Eine direkte Löschung aus dem Grundbuch ist nicht möglich. Der entsprechende Eintrag wird lediglich rot markiert.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Bürgschaft]]> Bürgschaft

    Eine Bürgschaft entsteht, wenn eine dritte Person, Bürge genannt, dem Gläubiger verspricht, im Notfall für die Verpflichtung des Schuldners aufzukommen. Das heißt wenn der Schuldner nicht mehr in der Lage ist, seine Schulden zu begleichen, wendet sich der Gläubiger an den Bürgen, damit die Schuld weiterhin beglichen werden kann. Mit der Bürgschaft sichert sich der Gläubiger für den Fall der Zahlungsunfähigkeit oder Zahlungsunwilligkeit seines Schuldners ab. Der Gläubiger ist in der Regel eine Bank, die einen Kredit an den Kreditnehmer, also den Schuldner vergibt. Damit die Bürgschaft für Privatpersonen gültig wird, muss sie in einem schriftlichen Vertrag festgehalten werden. Der Bürge ist dabei aber kein direkter Mitantragsteller. Er hat im Gegensatz zu diesem kein persönliches Interesse am Zustandekommen eines Vertrages. Eine Bürgschaft kann auch von mehreren Personen übernommen werden.

    Beim Kauf eines Hauses kann eine Bürgschaft die Chance auf eine Baufinanzierung erhöhen. Denn diese gibt der Bank dann die nötige Sicherheit, wenn der Kreditnehmer kein Eigenkapital mitbringen kann. Hierbei darf die Bürgschaft keiner zeitlichen Befristung unterliegen und die Haftung des Bürgen besteht auch bei Aufgabe der Sicherheiten weiter. Eine Bürgschaft sollte gut überlegt sein und Schuldner und Bürge müssen sich über mögliche juristische Konsequenzen im Klaren sein.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Grunderwerbssteuer]]> Grunderwerbssteuer

    Die Grunderwerbssteuer fällt immer dann an, wenn ein Grundstück erworben wird. Zu einem Grundstück gehören nicht nur Grund und Boden, sondern auch alle mit dem Grund und Boden fest verbundenen Sachen, wie zum Beispiel ein Haus. Grundlage für die Steuer ist ein notarieller Kaufvertrag, indem der Verkäufer sich dazu verpflichtet, dem Käufer das Grundstück zu übergeben. Im Gegenzug verpflichtet sich der Käufer dem Verkäufer das Grundstück zum vereinbarten Kaufpreis abzunehmen. Dementsprechend handelt es sich bei der Grunderwerbssteuer auch nur um eine einmalige Abgabe. Entsprechende Gesetze für diese Abgabe werden vom Bund verabschiedet.

    Die Länder übernehmen die Verwaltung und nehmen die daraus resultierenden Erträge ein, welche sie dann an die Kommunen weitergeben können. Die Höhe des Steuersatzes hängt vom jeweiligen Bundesland ab und wird an der Bemessungsgrundlage festgesetzt. In Bayern und Sachsen ist sie mit 3,5 Prozent am niedrigsten, während sie in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Bandenburg und Thüringen mit 6,5 Prozent am höchsten ist. Die Grunderwerbssteuer ist eine einmalige und direkte Steuer. Das heißt die Person, die das Grundstück erwirbt, ist der Steuerschuldner. Also der, der die Steuerpflicht erfüllen muss. Zugleich ist er auch der Steuerträger, der finanziell von der Steuer belastet wird.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Anschlussfinanzierung]]> Sobald die Sollzinsbindung Ihrer Baufinanzierung ausläuft, wird eine Anschlussfinanzierung erforderlich. Denn in aller Regel ist das Darlehen noch nicht ganz abbezahlt. Mit einem günstigen Anschlusszins können Sie mitunter mehrere tausend Euro sparen. Ein Vergleich lohnt sich in jedem Fall! Wie Sie die passende Anschlussfinanzierung finden und worauf Sie dabei achten sollten, lesen Sie in diesem Ratgeber.

    Was ist eine Anschlussfinanzierung?

    Unter einer Anschlussfinanzierung verstehen wir die Fortführung einer Immobilienfinanzierung mit einem neuen Kredit. Sie benötigen eine Anschlussfinanzierung, wenn am Ende der Sollzinsbindung noch eine Restschuld offen ist. Die Länge der Sollzinsbindung ist abhängig von der Vereinbarung, die Sie mit der Bank für das Erstdarlehen getroffen haben. Also die Zeit, in der Zinsen und andere Konditionen unveränderlich bleiben – meist liegt die Spanne zwischen 5 und 25 Jahren.

    Welche Möglichkeiten gibt es?

    Bei der Anschlussfinanzierung stehen Ihnen am Ende der Zinsbindung zwei Varianten zur Auswahl:

    • Die Prolongation: Sie verlängern das Darlehen bei Ihrer bisherigen Bank zu neuen Konditionen. Meist werden nur der Sollzins und die Zinsbindung neu festgelegt. Ihr alter Finanzierungsvertrag behält seine Gültigkeit.
    • Die Umschuldung: Sie schließen Ihre Anschlussfinanzierung bei einem anderen Kreditgeber ab. Da Sie einen neuen Vertrag unterschreiben, können Sie alle Konditionen an Ihre neue Lebenssituation anpassen.

     

    Bei der Prolongation oder Umschuldung haben Sie außerdem die Möglichkeit sich bis zu 5 Jahre vor Ablauf der Zinsbindung günstige Bauzinsen zu sichern in Form eines Forward Darlehens:

    • Das Forward-Darlehen: Sie sichern sich das günstige Zinsniveau bis zum Ende Ihre noch laufenden Sollzinsbindung und schließen zu diesen Konditionen dann ein Anschlussdarlehen ab. Die Sicherung der günstigen Bauzinsen lassen sich die Banken mit einem Aufschlag bezahlen.

     

    Unabhängig von der Sollzinsbindung, können Sie 10 Jahre nach Vollauszahlung Ihres Haus- oder Wohnungskredits ein Sonderkündigungsrecht wahrnehmen. Dadurch können Sie Ihren Immobilienkredit vorzeitig ablösen und zu einer anderen Bank mit besseren Konditionen wechseln.

    Welche Anschlussfinanzierung ist für mich die richtige?

    Bei einer Prolongation entfällt die Übertragung der Grundschuld an eine neue Bank, das heißt es müssen keine Änderungen im Grundbuch vorgenommen werden und Sie sparen sich die damit verbundenen Gebühren. Auch eine erneute Bonitätsprüfung entfällt. Viele Immobilienbesitzer schätzen den Aufwand als geringer ein, weil die Bank bereits alle Unterlagen vorliegen hat. Allerdings sollten Sie nicht automatisch davon ausgehen, dass Ihre Bank Ihnen den günstigsten Zins anbietet. Vergleichen Sie daher die unterschiedlichen Angebote!

    Eine Umschuldung lohnt sich dann, wenn die neue Bank Ihnen bessere Zinsbedingungen anbietet. Zwar müssen Sie sich beim Wechsel zu einer neuen Bank erneut einer Bonitätsprüfung unterziehen, allerdings kann diese aber auch Vorteile mit sich bringen, da sich innerhalb von 10-15 Jahren Ihre finanzielle und/oder familiäre Situation verändert haben kann. Insbesondere die Erwerbstätigkeit spielt dabei eine Rolle. Angestellte und Beamte bekommen oft bessere Konditionen als Freiberufler, Selbstständige oder Rentner aufgrund ihres geringeren Kreditausfallrisikos. Auch der Wert Ihrer Immobilie wird neu erfasst. Dadurch haben Sie enorme Sparchancen, weil Ihre Immobilie heute sehr wahrscheinlich mehr wert ist als zum Zeitpunkt des Kaufs. Gleichzeitig haben Sie einen Teil des Darlehens bereits abbezahlt. Beide Faktoren verringern den Beleihungswert.

    Sie sollten sich für ein Forward-Darlehen entscheiden, wenn die Zinsen aktuell günstig sind und Sie in den kommenden Jahren mit einem Anstieg der Bauzinsen rechnen. Ihnen sollte bewusst sein, dass diese Kreditvereinbarung für Sie und Ihre Bank verbindlich ist. Das heißt, sollten die Zinsen bis dahin sinken, müssen Sie trotzdem zu den vorher vereinbarten Konditionen Ihre Anschlussfinanzierung abschließen.

    Neben all den eben genannten Erwägungen hängt die Entscheidung für ein Anschlussdarlehen auch von der Restlaufzeit Ihrer Sollzinsbindung ab. Unsere Infographik verschafft Ihnen einen Überblick ab wann welche Finanzierungsvariante für Sie interessant wird.

     
    Die richtige Anschlussfinanzierung finden

    Warum lohnt sich ein frühzeitiger Baukredit Vergleich?

    Spätestens 3 Monate vor Ablauf der Zinsbindungsfrist erhalten Sie von Ihrer Bank ein Angebot für die Prolongation. Allerdings bleibt Ihnen dann wenig Zeit, um Vergleichsangebote einzuholen, die eventuell niedrigere Zinsen und bessere Konditionen anbieten. Wie günstig Ihr Anschlussdarlehen wird, hängt unter anderem auch von der Höhe der aktuellen Bauzinsen ab.

    Ein Vergleich der Anbieter lohnt sich, um Ihre Zinskosten mit einem günstigen Anschlussdarlehen deutlich zu senken. Zwischen einem teuren und einem günstigen Angebot können – abhängig von Restschuld und Zinskonditionen – mehrere tausend Euro Unterschied bestehen. Die Ersparnis können Sie dann wiederum in die zügigere Tilgung stecken, damit Sie Ihre Restschuld schneller zurückzahlen können. Preisvergleich.de empfiehlt sich spätestens fünf Jahre vor Ablauf Ihrer Zinsbindung mit diesem Thema zu beschäftigen.

    Was sollte ich bei der Anschlussfinanzierung beachten?

    • Passen Sie die Anschlussfinanzierung – insbesondere die Höhe der Raten und den Spielraum für Sondertilgungen – an Ihre jetzige Lebenssituation an.
    • Nutzen Sie die Anschlussfinanzierung zur Sondertilgung. Bei einer Umschuldung können Sie in unbegrenzter Höhe Sondertilgungen vornehmen, in manchen Fällen ist das auch bei einer Prolongation möglich. Dadurch können Sie Ihr Darlehen erheblich schneller zurückzahlen und wiederum Zinsen sparen.
    • Prüfen Sie die Höhe der Restschuld. Meist kommt bei einer Restschuld unter 50.000 €, eine Umschuldung auf einen neuen Immobilienkredit nicht infrage. Eine weitere Alternative zur Prolongation, ist die Umschuldung auf einen günstigen Ratenkredit.

     

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Baufinanzierungsrechner]]> Unser Baufinanzierungsrechner hilft Ihnen dabei, die Kosten für Ihre Baufinanzierung online zu berechnen. Erfahren Sie in nur wenigen Minuten, wie hoch die Bauzinsen für den Neubau, den Kauf, die Renovierung oder die Anschlussfinanzierung Ihrer Immobilie sind. Dabei brauchen Sie nur wenige Angaben zum gewünschten Nettodarlehen, der Kreditlaufzeit und der Tilgung zu machen. Mit einem Klick auf „Baufinanzierung vergleichen“ kann es auch schon losgehen. Haben Sie ein passendes Finanzierungsangebot gefunden, gelangen Sie über den Button „zum Anbieter“ direkt zur Bank bzw. zum vermittelnden Baufinanzierer.

    So funktioniert der Finanzierungsrechner für Ihr Bauvorhaben?

    Möchten Sie den kostenlosen Baufinanzierungsrechner nutzen, so geben Sie lediglich Ihren geplanten Nettodarlehensbetrag und die Kreditlaufzeit in die Abfrage ein. Wählen Sie dazu eine Kreditlaufzeit, in der Sie Ihren Kredit unter Betrachtung der monatlichen Rate auch zurückzahlen können. Daher sollten Sie sich stets die Frage stellen: „Wieviel Kredit kann ich mir leisten?“.

    • Nettodarlehen: Wie hoch soll die Kreditsumme sein?
    • Kreditlaufzeit: Wie lange soll die Zinsbindung für die Baufinanzierung laufen?
    • Sollzins Angabe: reine Finanzierungskosten/ Bauzinsen
    • Effektivzins Angabe: Finanzierungskosten/ Bauzinsen + Bearbeitungsgebühren
    • Monatliche Rate: Das zahlen Sie jeden Monat.
    • Restschuld: Der Betrag, der zum Ende der Zinsbindungszeit noch ausstehend ist (Anschlussfinanzierung und Umschuldung möglich)
    • Tilgung: Tilgungsrate in %, die sich an der Kreditsumme und Laufzeit orientiert. Daraus ergibt sich die Höhe der monatlichen Rate.
    • Beleihungswert: Wert, mit dem sich die Bank an der Finanzierung einer Immobilie (Wohnung, Grundstück, Garage, Haus oder sonstige Immobilie) beteiligt.

    Einzelheiten zu Konditionen und Baufinanzierungsmöglichkeiten erhalten Sie direkt vom Anbieter der Baufinanzierung bzw. vom Vermittler. Entsprechende Informationen hierzu finden Sie direkt im Baufinanzierungsrechner.

    Anbieter und Vermittler für Baufinanzierungen

    Unser Baufinanzierungsrechner Vergleich listet sowohl Kreditinstitute wie die DSL Bank als auch Kreditvermittler wie Dr. Klein oder Interhyp, die u. a Angebote der Commerzbank und der Deutschen Bank vermitteln. Die Anfrage ist unverbindlich, wobei Sie neben einer persönlichen Beratung ein maßgeschneidertes Angebot für Ihre Finanzierungsanfrage erhalten können. Folgen Sie dazu einfach den Hinweisen der Kreditanbieter bzw. Vermittler.

    Berücksichtigen Sie, dass Sie gerade bei Kreditvermittlern wie Dr. Klein oder Interhyp besonders günstige Konditionen erhalten. Das liegt vor allem daran, dass diese Kreditvermittler direkt mit den Banken und Versicherungen zusammenarbeiten.

    Baufinanzierungsrechner mit und ohne Sondertilgung

    Es gibt Baufinanzierungsrechner mit und ohne Sondertilgungen. Dabei ist zu beachten, dass vereinbarte Sondertilgungen eine vorzeitige bzw. schnellere Kreditrückzahlung ermöglichen. Jedoch kann dieser Vorteil auch zu einem höheren effektiven Zinssatz führen. Inwieweit eine Sondertilgung Ihre Bauzinsen senkt oder erhöht, sehen Sie direkt im Finanzierungsrechner. Das setzt jedoch auch voraus, dass der Baufinanzierungsrechner eine Sondertilgungsoption miteinbezieht.

    Baufinanzierungsservice

    Das Portal Preisvergleich.de tritt nur als Vermittler von Baufinanzierungen auf. Haben Sie fragen zu einem bestimmten Angebot, so wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Anbieter. Daher kann an dieser Stelle keine individuelle Beratung erfolgen bzw. ist diese nur durch den gelisteten Anbieter der Baufinanzierung möglich.
    Darüber hinaus besteht je nach Kauf- oder Renovierungsobjekt ein Anspruch auf eine KfW-Förderung. Hierfür gibt es spezielle Baufinanzierungsrechner der KfW, die ebenfalls online zu finden sind.

    Eine persönliche und individuelle Beratung erhalten Sie direkt bei den jeweiligen Anbietern bzw. Vermittlern der Baufinanzierung. Nutzen Sie dafür die entsprechenden Kontaktmöglichkeiten per E-Mail oder Telefon.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Hausfinanzierung]]> Wie der Name schon sagt, finanzieren Sie mit einer Hausfinanzierung Ihr Haus. Dabei ist es unerheblich ob Sie ein Haus kaufen, bauen oder renovieren lassen. Dank historisch niedriger Leitzinsen profitieren Sie heute von besonders günstigen Zins- und Kreditkonditionen, die bereits ab 0,3 % starten. Entsprechende Angebote erhalten Sie von allen bekannten Banken und Kreditinstituten, wobei sich die Höhe der Zinsen zum Teil deutlich unterscheiden. Während Sie bei ausgewählten Kreditgebern lediglich bis zu 0,6 % für Ihre Hauskreditzinsen zahlen, sind es bei anderen Institutionen bis zu 2 %. Die Höhe der Zinsen ist letztlich auch davon abhängig, wie hoch Ihr Kreditbetrag und wie lange die Laufzeit für Ihren Kredit ist.

    Aufgrund der hohen Zinsunterschiede lohnt sich ein kostenloser Hauskreditvergleich der einzelnen Finanzierungsangebote. Da der Hauskredit in aller Regel zweckgebunden ist, geben Sie Ihrem ausgesuchten Kreditinstitut zusätzliche Sicherheiten. Dies erfolgt regulär über die Eintragung einer Grundschuld im jeweiligen Grundbuch, das den Besitz und Eigentümer eines Hauses festhält.

    Hauskredite einfach vergleichen

    Nutzen Sie bei der Suche nach einer günstigen Hausfinanzierung einen kostenlosen und unabhängigen Hauskredit Vergleich. Dazu brauchen Sie lediglich Ihren gewünschten Kreditbetrag (z. B. 100.000 €) in die Suchmaske eingeben und die Kreditlaufzeit von 12 bis 96 Monaten (1 bis 8 Jahre) festlegen. Mit einem Klick auf „Baufinanzierung vergleichen“ kann der Hauskreditvergleich starten. Hinweise zu Konditionen und Leistungen erhalten Sie, wenn Sie unterhalb der Angebote die Kreditkonditionen einsehen.

    • Kreditbetrag und Laufzeit wählen
    • Hauskredit Angebote vergleichen
    • Konditionen beachten

     

    Worauf muss ich beim Abschluss einer Hausfinanzierung achten?

    Da der Hauskreditvergleich selbsterklärend ist, brauchen Sie in Sachen Funktion nicht viel beachten. Anders verhält es sich bei der Auswahl des Kreditgebers und der Einsicht der jeweiligen Kreditkonditionen. So haben Zinsen und Zusatzkosten einen maßgeblichen Einfluss auf die Gesamtkosten der Hausfinanzierung. Daher sollten Sie bezüglich der Kosten auf folgende Merkmale achten:

    • Wie hoch ist der effektive Jahreszins?
    • Gibt es Bearbeitungsgebühren?
    • Gibt es Kontoführungsgebühren?
    • Sind kostenlose Sondertilgungen möglich?

     
    Der effektive Jahreszins berücksichtigt im Gegensatz zum Sollzins sämtliche Gebühren (z. B. Kontoführungsgebühren, Beraterkosten etc.), die mit der Kreditaufnahme für ein Haus in Verbindung stehen.

    Neben den Kosten und Leistungen sollten Sie vor allem auf den Namen der Bank achten. Seien Sie vorsichtig bei Kreditinstituten, deren Namen Sie nicht kennen bzw. von denen Sie noch nie etwas gehört haben. Bei Unklarheiten empfiehlt sich eine Reputationssuche im Internet. Finden Sie heraus, wie zufrieden die Kreditnehmer mit dem gewählten Anbieter sind und wo die jeweiligen Vor-und Nachteile liegen. Die entnehmen Sie seriösen Kundenbewertungen und Erfahrungsberichten.

     

    Was kann ich mit einer Hausfinanzierung alles abdecken?

    Die Hausfinanzierung dient zur Finanzierung sämtlicher Kosten, die in Verbindung mit dem Hausbau, Hausausbau, der Renovierung oder Sanierung entstehen. Dies betrifft auch die Kosten für den Kauf eines bestehenden Hauses. In folgenden Beispielen ist die Aufnahme einer Hausfinanzierung sinnvoll:

    • Hausbau, Garagenbau
    • Hauskauf, Garagenkauf
    • Kauf und Einbau einer Küche
    • Ausstattung und Sanierung des Bades
    • Neuer Dachstuhl, neue Dachziegel
    • Gartengestaltung, Außenanlagen
    • Möbelkauf u. v. m.

     

    Abgrenzung zur Wohnungsfinanzierung

    Die Wohnungsfinanzierung dient ausschließlich zur Finanzierung von Eigentumswohnungen. Dabei kann es sich um einen Bau oder Kauf handeln. Der Unterschied zur Hausfinanzierung liegt folglich darin, dass die Wohnungsfinanzierung nur einen Teil eines Objektes finanziert. Daher sind zur Beantragung der Finanzierung nicht nur Unterlagen zur Wohnung, sondern auch zum Haus einzureichen (Besitzverhältnisse, Bauanträge u. v. m.).

    Wie viel Eigenkapital ist zu empfehlen?

    Die Beleihung sollte im Optimalfall bei lediglich 60 bis 80 % liegen, so dass Ihr Eigenkapital mindestens bei 20 % der Gesamtkosten liegen sollte. Das investierte Eigenkapital dient der Bank gleichzeitig als Kreditsicherheit, da die Bank im Notfall auf Ihr Eigenkapital bzw. auf die Versteigerung der gesamten Immobilie zurückgreift. Generell sollten Sie ein Haus kaufen bzw. bauen, dass Sie sich auch leisten können. Beachten Sie in diesem Zusammenhang die Höhe der monatlichen Tilgungsrate und stelle Sie diese Ihrem Gehalt gegenüber. Berücksichtigen Sie, dass Ihnen noch genug Geld zum Leben (Miete, Lebensmittel, Strom, Wasser, Versicherungen etc.) bleibt.

    • Beleihung von max. 60 % bis 80 %
    • Finanzierung ohne Eigenkapital nicht empfohlen

     
    Einige Banken lehnen eine Vollfinanzierung ohne Eigenkapital ab. Darüber hinaus entscheiden mögliche Schufa-Einträge und bereits laufende Kredite darüber, ob Sie eine Haus bzw. Immobilienfinanzierung erhalten. In diesem Zusammenhang ist es von Vorteil, wenn Sie die Kreditsumme nicht ganz so hoch ansetzen.

    Welche Unterlagen braucht die Bank?

    Die Bank benötigt nachweisbare Sicherheiten für aktuelle Vermögens- und Wertgegenstände. Dazu gehören beispielsweise eigene Immobilien, Aktien, Kontostände u. v. m. Sofern erforderlich, reichen Sie bitte Kontoauszüge und Gehaltsnachweise ein, um die schnelle Kreditvergabe zu gewährleisten. Ggf. ist eine Bürgschaft und eine Kreditausfallversicherung erforderlich, um Ihnen die beantragten Hauskredite zusichern zu können.

    Was kostet ein Hauskredit?

    Die Kosten orientieren sich an der Höhe Ihres Nettodarlehens, der Kreditlaufzeit, Beleihung und Tilgungsrate. Das folgende Beispiel soll Ihnen die möglichen Kosten verdeutlichen:

    • Nettodarlehen von 100.000, Kreditlaufzeit 10 Jahre
    • Tilgung: 100 % innerhalb der Laufzeit
    • Beleihung: 60 %
    • Monatliche Rate: ab 843,03 € bei 0,23 effekt. Jahreszins
    • Kosten: 1.163,60 €

     
    Ein Zinssatz von 0,23 % ist allerdings sehr niedrig. Ist der Zinssatz doppelt so hoch, verdoppeln sich auch die Kosten. Letztlich entscheidet die Bank, welche Kreditkonditionen Ihnen gewährt werden.

    Wie schnell erfolgt die Auszahlung des Hauskredites?

    Die Auszahlung ist abhängig von der Kredithöhe, die Prüfungsdauer Ihres Antrages sowie vom jeweiligen Kreditinstitut. Dabei kann die Hauskredit-Zusage innerhalb einer Woche erfolgen. Je schneller Sie die erforderlichen Unterlagen zur Prüfung einreichen, desto schneller kann die jeweilige Bank über die Auszahlungsfristen und Auszahlungshöhe entscheiden. Unser Hausfinanzierungsrechner berücksichtigt alle großen Kreditinstitute wie die Sparkassen, die Postbank, Commerzbank u. v. m. Darüber hinaus erhalten Sie über Kreditvermittler wie Dr. Klein und Interhyp besonders günstige Kreditinstitute, da sich diese Dienstleister auf die Vermittlung von Hauskrediten und Hausfinanzierungen. Nutzen Sie unseren Baufinanzierungsvergleich sparen Sie mit nur wenigen Klicks bis zu mehrere Tausend Euro.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Immobilienfinanzierung]]> Da sich der sinkende Zinstrend der letzten Jahre auch in 2021 fortsetzt, werden Immobilienfinanzierungen in Deutschland immer günstiger. Besonders billige Finanzierungen gibt es bereits für unter 0,5 % im jährlichen Effektivzins. Daher ist jetzt die optimale Zeit für Haus- bzw. Wohnungskauf. Wie sich die Zinsen in Zukunft entwickeln, bleibt abzuwarten. Dies ist vor allem von der Nachfrage nach sicheren Bundesanleihen abhängig, die es noch immer zahlreich am Finanzmarkt gibt.

    In unserem folgenden Ratgeber zum Thema Immobilienfinanzierung möchten wir darüber aufklären, wie der Finanzierungsvergleich für Immobilien funktioniert, was Sie dabei beachten sollten und wie lange die Finanzierung letztlich dauert. Eines vorab: schließen Sie nur einen Immobilienkredit ab, den Sie sich auch leisten können und bestimmen Sie die Höhe Ihrer Tilgungsrate auf der Grundlage Ihrer monatlichen Einkünfte. Zudem senkt ein hoher Eigenkapitalanteil Ihren zu zahlenden Zinssatz.

    Wie funktioniert die Immobilienfinanzierung?

    Der Vergleich von günstigen Immobilienfinanzierungen ist denkbar einfach. Geben Sie Ihren gewünschten Nettodarlehensbetrag für Ihre Immobilie, die Kreditlaufzeit und die Höhe der Beleihung und monatlichen Tilgungsrate an. Die Angabe Ihrer Postleitzahl ist im ersten Schritt der Berechnung nicht erforderlich. Berücksichtigen Sie bitte, dass sämtliche Einstellungen die Höhe Ihres zu zahlenden Zinssatzes beeinflussen. Der Immobilienfinanzierungsrechner funktioniert allerdings nur, wenn Sie einen Nettodarlehensbetrag von mindestens 50.000 Euro einstellen.

    • Darlehensbetrag für die Immobilie angeben
    • Kreditlaufzeit wählen (Zinsbindungsfrist)
    • Beleihung eintragen (60 bis 80 %, der Rest ist Eigenkapital)
    • Tilgungsrate angeben und auf „vergleichen“ klicken

     
    Vergleichen Sie die Angebote und schauen Sie sich neben den eigentlichen Konditionen auch die Leistungen und Tarif-Voraussetzungen an.

    Wo ist der Abschluss einer Immobilienfinanzierung am besten?

    Anbieter wie Dr. Klein und Interhyp haben sich auf Baufinanzierungen spezialisiert. Da die Anbieter mit den großen deutschen Banken (z. B. Commerzbank, Sparkasse) kooperieren, erhalten Sie besonders gute Konditionen bei Abschluss einer Immobilienfinanzierung. Wählen Sie stets einen seriösen Kreditgeber aus, der Sie transparent über sämtliche Zahlungs- und vor allem Auszahlungskonditionen informiert. Achten Sie auf vorhandene Kundenbewertungen und Gütesiegel von unabhängigen Fachmagazinen wie der Wirtschaftswoche oder der Zeitschrift €uro.

     

    Was muss ich bei der Finanzierung beachten?

    Beachten Sie, dass eine Vollfinanzierung ohne Eigenkapitalanlage nicht sinnvoll ist. Wir empfehlen Ihnen eine Eigenkapitalquote von mindestens 20 % auf den Immobilienkaufpreis inklusive Nebenkosten wie z. B. Maklergebühren, Grunderwerbssteuer und Grundbuchkosten.

    Ein weiteres Stichwort ist die Zinsbindung. Da die Zinsen aktuell sehr günstig sind, können Sie je nach Kredithöhe eine möglichst lange Zinsbindungsfrist wählen. Berücksichtigen Sie jedoch, dass für die Dauer der Zinsbindungsfrist keine außerplanmäßige Zurückzahlung Ihres Kredites und keine Umschuldung zu einem besseren Finanzierungsangebot möglich sind. Jedoch ermöglichen Ihnen kostenfreie Sondertilgungen die vorzeitige Rückzahlung Ihres Immobilienkredites.

    Gegebenenfalls können Sie bei Ihrem Haus- bzw. Wohnungsbau auch von staatlichen Förderungen für Alleinerziehende mit Kindern und Familien profitieren. Sichern Sie sich pro Kind 1.200 € jährlich und das für die Dauer von 10 Jahren.

    Damit Sie nicht in die Schuldenfalle geraten, sollten Sie die Kreditsumme Ihrer persönlichen Zahlungsfähigkeit bzw. Ihrem Einkommen anpassen. Folglich sollte die Tilgungsrate nur so hoch sein, dass Ihnen noch genug Geld zum Leben bleibt. Dies berücksichtigt das Geld für Lebenshaltungskosten wie Miete, Kleidung und Ernährung, aber auch Urlaub, die Teilnahmen an gesellschaftlichen Veranstaltungen u. v. m.

    • Eigenkapital sollte bei mindestens 20% liegen.
    • Zinsbindungsfrist sichert den aktuell niedrigen Zinssatz.
    • Staatliche Förderungen senken die Finanzierungskosten.
    • Tilgungsrate nicht zu hoch ansetzen.

     

    Welche Unterlagen braucht die Bank von mir?

    Damit Ihnen Ihre Bank den Immobilienkredit so schnell wie möglich auszahlen kann (bis zu 30 Tage), benötigt sie entsprechende Unterlagen und Sicherheiten. Typische Unterlagen sind: Einkommensnachweise, Arbeitsverträge und Kontoauszüge, Hinweise zum aktuellen Vermögen und ggf. weiteren Krediten, Schufa-Auskünfte und persönliche Angaben zu Ihrer Person (Name, Anschrift, Geburtsdatum u. v. m.).

     

    Wie lange dauert die Finanzierung?

    Der Immobilienfinanzierung Vergleich und die Antragsstellung dauern nur wenige Minuten. Die Auszahlung ist hingegen vom Prüfverfahren der jeweiligen Bank abhängig. Dazu setzt die Bank voraus, dass Sie alle geforderten Unterlagen vollständig, lückenlos und so schnell wie möglich einreichen. Im Weiteren fordert die Bank den Nachweis einer Grundschuld-Eintragung im Grundbuch. Dieser berechtigt die jeweilige Bank dazu, die Rückzahlung im Falle einer Verspätung bzw. Verhinderung mit einem außerordentlichen Betrag zu verzinsen. Entsprechende Unterlagen erhalten Sie kostenpflichtig bei Ihrem beauftragten Notar.

    Die Auszahlung kann bis zu 30 Tage dauern, da hierfür mehrere Bewilligungsstufen erforderlich sind. Sprechen Sie in besonders dringenden Fällen bitte direkt mit Ihrer jeweiligen Bank. Gegebenenfalls lässt sich der Auszahlungsprozess beschleunigen bzw. eine zügige Lösung finden.

    Was zählt als Eigenkapital?

    Zum Eigenkapital gehören finanzielle Mittel, die Sie direkt für die Finanzierung Ihres Hauses bzw. Wohnung aufbringen können. Im weitesten Sinne handelt es sich hierbei um Bargeld, das Ihnen sofort zur Finanzierung zur Verfügung steht und nicht anderweitig gebunden ist.
    Bei Zahlung des Kaufpreises überweisen Sie Ihr Eigenkapitalanteil zusammen mit der Immobilienkreditsumme an den Käufer. Die Zahlung erfolgt jedoch erst, wenn ein rechtskräftiger Kaufvertrag zustande gekommen ist.

     

    Was sind Kreditsicherheiten?

    Im Falle eines Zahlungsausfalles haften Sie zunächst mit Ihrem Eigenkapital und der bereits getilgten Kreditsumme. Darüber hinaus gibt es weitere Kreditsicherheiten wie z. B. Bürgschaften, bereits vorhandene, eigene Immobilien, Grundstücke, pfändbare Einkommen u. v. m. Vorhandene Bausparverträge können ebenfalls als Sicherheit dienen. Die Kreditsicherheiten schützen Ihre Bank vor einem möglichen Zahlungsausfall. Doch auch hierfür gibt es entsprechende Kreditausfallversicherungen als Sicherheit. Eine solche Versicherung ist z. B. dann sinnvoll, wenn der Verlust Ihres Arbeitsplatzes droht und Sie dadurch Probleme mit der monatlichen Finanzierung bekommen.

     

    Was kann ich mit einem Immobilienkredit finanzieren?

    Sie können mit einem Immobilienkredit den Bau und Kauf von Häusern, Eigentumswohnungen, Garagen, Gärten und Grundstücke finanzieren. Daher gibt es umgangssprachlich auch die synonymen Bezeichnungen Hausfinanzierung, Wohnungsfinanzierung, Garagenfinanzierung und Grundstücksfinanzierung. Die Immobilienfinanzierung berücksichtigt den Bau/ Kauf von privaten Immobilien und gewerblichen Immobilien.

     

    Vorteile eines Immobilienkredit Vergleiches

    Ein kostenloser Immobilienkredit Vergleich hat viele Vorteile. Sie erhalten individuelle Zinssätze, die sich neben der Kreditsumme, Beleihung, Laufzeit und Tilgungsrate auch an Ihrer Postleitzahl orientieren. Vergleichen Sie günstige Immobilienkredite für Berlin, Hamburg, Bremen, Nürnberg und Dresden.

    • transparente Angebotsdarstellung
    • individueller Zinsvergleich
    • Einsehen von Kundenbewertungen
    • Listung seriöser Anbieter
    • einfache Antragsstellung

     
    Sehen Sie im Immobilienfinanzierungsrechner sofort, wie hoch Ihre monatliche finanzielle Belastung (Tilgungsrate) für die Baufinanzierung ist. Ist die Tilgungsrate höher, als der Betrag den Sie sich monatlich leisten können, sollten Sie die Tilgungsrate senken bzw. gegebenenfalls die Laufzeit der Immobilienfinanzierung verlängern. Entsprechende Einstellungen können Sie direkt im Rechner vornehmen. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob Sie einen negativen Schufa-Eintrag haben oder nicht. Der Angebotsvergleich ist Schufa-neutral, so dass eine Abfrage regulär erst bei Antragsstellung erfolgt.

    Service

    ]]>
    <![CDATA[Darlehen]]> Was ist ein Darlehen?

    Ein Darlehen zeichnet sich dadurch aus, dass ein Darlehensgeber (z.B. eine Bank) finanzielle Mittel in definierter Höhe an einen Darlehensnehmer (bspw. einen Verbraucher) verleiht. Diese Mittel werden dann vom Darlehensnehmer in einem ebenfalls festgelegten Zeitraum zurückgezahlt – plus Zinsen, die zuvor vereinbart worden.
    Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die Begriffe „Darlehen“ und „Kredit“ synonym verwendet. Obwohl umgangssprachlich unter einem Darlehen ein Kredit mit einer höheren Summe und längeren Laufzeit gemeint ist.

    Warum ein Darlehensvergleich wichtig ist

    Es gibt unzählige Anbieter, die Ihnen ein Darlehen gewähren können. Damit Sie den passenden Darlehensgeber finden, sollten Sie unbedingt einen Online Darlehens Vergleich machen. Denn Kreditkonditionen, wie monatliche Raten oder Zinsen können sich deutlich voneinander unterscheiden. Nutzen Sie für eine erste schnelle Übersicht verschiedener Anbieter unseren kostenlosen Kreditrechner.Zum Vergleich eignet sich der effektive Jahreszins, da dieser alle Kosten und Gebühren, die im Rahmen einer Finanzierung anfallen, beinhaltet.

    Sind Sie selbständig? Dann können Sie günstige Kredite auf unserer Seite Kredite für Selbständige vergleichen.

    Worauf Sie bei der Vergabe von Darlehen achten sollten

    Der Darlehensgeber möchte sich so gut wie möglich absichern, wenn dieser einen Kredit an Sie vergibt. Dazu bedient er sich an sogenannten Sicherheiten. Wenn Sie eine Immobilie besitzen, ein gutes solides Einkommen beziehen und bislang finanziell nicht negativ aufgefallen sind, steigt Ihre Kreditwürdigkeit – und gleichzeitig die Chancen für ein Darlehen mit günstigen Konditionen. Wenn Sie hingegen eher wenig verdienen und generell kaum Sicherheiten vorweisen können, geht das häufig zulasten eines günstigen Darlehens.

    ]]>
    <![CDATA[Finanzierung]]> Was Sie bei der Finanzierung beachten sollten

    Wenn es um die Finanzierung geht, sollten Sie genau hinschauen und diverse Angebote prüfen. Denn oft verstecken sich hinter attraktiv und günstig wirkenden Produkten teure Services, die Ihre Finanzen negativ beeinträchtigen könnten. In erster Linie sollten Sie darauf achten, dass die Kosten für die jeweilige Finanzierung im Rahmen bleiben. Dies erkennen Sie an den Zinsen. Sind diese vergleichsweise hoch, sollten Sie von dem Produkt Abstand nehmen. Allerdings werden ebendiese teuren Produkte oft mit einer direkten Zusage des Kreditwunsches beworben. Nehmen Sie sich dennoch Zeit und prüfen Sie mehrere Angebote auf Herz und Nieren, um günstig finanzieren zu können.

    Finanzierung im Vergleich: das Finanzierungsvorhaben

    Wie unterschiedlich Finanzierungsangebote ausfallen können, wird deutlich, wenn Sie mehrere Kreditprodukte gegenüberstellen. Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, warum der Effektivzins für einen hohen Hausfinanzierungskredit vergleichsweise niedriger ist als für einen Reisekredit. Dies hat unterschiedliche Gründe, welche die Kosten für Finanzierungen stark beeinflussen: Wenn Sie ein Haus oder Auto finanzieren möchten, erhalten Sie oft gute Konditionen – denn falls Sie zahlungsunfähig werden, pfändet der Kreditgeber kurzerhand das Finanzierungsobjekt. Dies ist bei der Reise nicht möglich, weshalb für die Finanzierung höhere Zinssätze anfallen können. Somit entscheidet auch der Finanzierungsgegenstand maßgeblich über Kosten.

    Finanzierung und Bonität

    Wer solvent ist, erhält in der Regel leichter einen preiswerten Kredit als andere Personen, die bereits einen Schufa-Eintrag vorweisen. Bei jeder Finanzierung sollten Sie daher berücksichtigen, dass Ihre eigenen Einkünfte sowie die Laufzeit maßgeblich die Kosten für ein Darlehen oder einen Kredit prägen. Es gibt dementsprechend einige Aspekte, die bei Finanzierungen beachtet werden sollten – und entscheidend für die Vergabe eines günstigen oder eher teuren Kredits sind.

    Zur Errechnung der Höhe der Kreditkosten eignet sich ein Kreditrechner. Wird nur eine geringe Kreditsumme benötigt, so spricht man von einer Finanzierung durch Kleinkredite.

    Was kann ich alles finanzieren?

    Sofern Sie die Angabe eines Verwendungszweckes keine Voraussetzung zur erfolgreichen Kreditvermittlung ist, können Sie finanzieren, was Sie möchten. Ob ein konkreter Verwendungszweck erforderlich ist, können Sie häufig schon am Namen des Finanzierungsgeschäftes ableiten. So wird ein Autokredit zur Finanzierung eines Kfz verwendet, eine Baufinanzierung zum Bau bzw. Kauf von Immobilien und ein Konsumentenkredit zum Kauf von Konsumgütern wie z. B. Einrichtungsgegenständen oder Elektronik. Letztlich entscheiden Sie selbst, was Sie finanzieren möchten. Kleine Kreditsummen beginnen ab 1.000 Euro. Mit dieser Summe können Sie z. B. einen Urlaub finanzieren.

    Worauf muss ich beim Finanzierungsvergleich achten?

    Der Finanzierungsvergleich ist denkbar einfach. Sie geben lediglich den gewünschten Kreditbetrag und die gewünschte Laufzeit an. Auf dieser Grundlage ermittelt unser Finanzierungsrechner automatisch den effektiven Jahreszins. Wählen Sie bitte stets einen Kreditbetrag, den Sie mit Ihrem aktuellen Einkommen auch in der vereinbarten Laufzeit zurückzahlen können. Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen den Kreditbetrag nicht zu hoch anzusetzen und ein entsprechendes Eigenkapital einzubringen.

    Warum werden Finanzierungen abgelehnt?

    Die Kreditinstitute informieren sich in aller Regel bei der Schufa über Ihre Zahlungs- und Kreditwürdigkeit. Haben Sie einen negativen Eintrag bei der Schufa, so hat die Bank die Möglichkeit, die Finanzierung abzulehnen. Gleiches gilt, wenn Sie bereits mehrere Kredite abzahlen. Ausschlaggebend sind häufig Kreditsicherheiten, die Sie der Bank vorweisen können. Dies setzt jedoch voraus, dass Sie Kreditsicherheiten haben.

    ]]>
    <![CDATA[Kredit für Selbständige]]> Kredit für Selbständige – Verwirklichung des eigenen Start Up

    Ein Kredit für Selbständige ist in der Regel nicht so einfach zu bekommen. Viele Freiberufler und Selbständige klagen darüber, dass ihnen nicht einmal eine einfache Autofinanzierung gewährt wird. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass diese Konstellation eine gewisse Unsicherheit für den Kreditgeber darstellt. Anders als bei einem Arbeitnehmer mit festem Einkommen ist bei einem Selbständigen die Einkommenssituation oft unsicher beziehungsweise schwieriger für den Kreditgeber nachprüfbar. Wenn Sie als Selbständiger einen Kredit benötigen, müssen Sie in aller Regel viele verschiedene bürokratische Hürden nehmen, damit die Bank Ihnen einen Kredit gewährt.

    Trotz Schwierigkeiten als Selbständiger einen Kredit bekommen

    Natürlich gibt es auch Möglichkeiten für Selbständige einen Kredit zu erhalten. Dafür bieten sich auch in diesem Fall Kreditvergleichsrechner an. Mithilfe dieser Programme können Sie online den passenden Kredit ausfindig machen. Es ist sogar möglich, die verschiedenen Konditionen der Kredite miteinander zu vergleichen und den dementsprechend günstigsten Kredit für Selbständige zu ermitteln. Vorsicht sollten Sie walten lassen bei Krediten, welche durch Kreditvermittler zustande kommen sollen. Hier gibt es leider einige unseriöse Anbieter. Diese verlangen oft Gebühren allein für die Vermittlung eines potentiellen Kreditgebers. Kommt es dann zu keiner Kreditvergabe, müssen Sie diese Gebühren trotzdem bezahlen. Plattformen aus dem Private-Lending-Bereich sind meist eine gute Alternative zu den klassischen Kreditgebern. Natürlich müssen Sie hier auch auf die Seriosität der Plattform achten und es versteht sich von selbst, dass auch private Kreditgeber die Sicherheit haben wollen, dass ihr Geld bei Ihnen gut angelegt ist. In einigen Fällen kann diesen Kreditgeber aber schon eine gute Geschäftsidee überzeugen, dass er mit dem Kredit Selbständige unterstützt.

    Ein Sofortkredite Vergleich kann besonders für Selbständige von Interesse sein.

    ]]>
    <![CDATA[Privatkredit]]> Der Privatkredite im Vergleich

    Laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) sind neben Banken auch Privatpersonen dazu berechtigt, Kredite zu vergeben und Geld zu verleihen. In diesem Fall sprechen wir von einem Privatkredit. Dabei ist es jedoch nicht von Bedeutung, ob Sie den Kredit privat beziehen oder doch von einer Bank erhalten. Der Name Privatkredit ist daher unterschiedlich zu verstehen. Entscheidend ist eher, dass Sie als Kreditnehmer als Privatperson auftreten.

    Auf PREISVERGLEICH.de finden Sie Privatkredite im Vergleich, die Ihnen üblicherweise von Banken und Kreditinstituten angeboten werden. Um den Privatkreditvergleich zu starten, brauchen Sie lediglich auf „Vergleichen“ klicken. Nach Eingabe Ihrer gewünschten Kreditsumme und Vertragslaufzeit erhalten Sie einen Einblick in die Privatkredit Angebote der Kreditgeber.

    • Privatkredit: Kredit an Privatperson
    • vergeben von Privatpersonen, im weiteren von Banken und Kreditinstituten
    • günstige Privatkredite auf PREISVERGLEICH.de vergleichen

     

    Privatkredite von privat zu privat

    Diese Art der Privatkredite sind eine gute Alternative zur konventionellen Geldanleihe, da die Darlehensgeber des Privatkredites nicht gewerblich tätig sind. Stattdessen handelt es sich hier um eine Einzelperson, die nicht selten aus dem eigenen, familiären Umfeld stammt, weshalb der Privatkredit auch unter der Bezeichnung Verwandtenkredit bekannt ist. Obwohl diese Kredite nicht standardisiert sind, sprechen wir hier von einer seriösen und weit verbreiteten Kreditform. Der Vorteil liegt u. a. darin, dass privat getroffene Vereinbarungen besonders günstige Zinssätze ermöglichen. Daher ist der Privatkredit von privat zu privat vor allem für Selbstständige und Freiberufler interessant, die sonst nur schwer an einen Kredit kommen.

    • nicht gewerbliche Kredite (z. B. unter Verwandten)
    • Günstige Zinssätze möglich
    • für Selbstständige und Freiberufler interessant

     

    Vor- und Nachteile eines Privatkredites im Vergleich

    Die Vorteile eines Privatkredites ergeben sich daraus, dass hier individuelle Bedingungen möglich sind, die Sie unabhängig vom Finanzmarkt und den Banken verhandeln können. So können Sie ohne formale Vorgaben und nach eigenen Vorstellungen Geld leihen und verleihen. Ein weiterer Vorteil des nicht-kommerziellen Privatkredites liegt darin, dass Sie das geliehene, private Geld nicht in regelmäßigen Abständen zurückzahlen brauchen. Anders ist das, wenn Sie den Privatkredit Vergleich auf PREISVERGLEICH.de nutzen. Die hier gelisteten Kredite sind ausschließlich Ratenkredite. Diese setzen voraus, dass Sie sich an die Zahlungsmodalitäten halten und Ihren Kredit in regelmäßigen Raten zurückzahlen.

    • Privatkredite mit individuellen Bedingungen vereinbar
    • gegebenenfalls Flexibilität in der Kreditrückzahlung
    • auch ohne Schufa-Auskunft möglich

     

    Privatkredite im kostenlosen Vergleich

    Der Privatkredit ermöglicht es Ihnen, dass Sie diesen auch ohne Schufa-Auskunft erhalten. Dies gilt vor allem für Kredite von privat zu privat. Darüber hinaus können Sie den Privatkredit ohne Zweckbindung beantragen und in zuvor vereinbarten Raten zurückzahlen. Es bestehen steuerliche Vorzüge, da der Privatkredit dem Bankkredit aus steuerlicher Sicht gleichgestellt ist. Häufig ist dies auch zur Finanzierung von Mietobjekten nützlich.

    Den großen Vorteilen von Individualität und Unabhängigkeit stehen jedoch auch Risiken gegenüber, die vor allem der Kreditgeber trägt. Einerseits sind Privatkredite auch dann möglich, wenn die Bank ein Darlehen verweigert. Andererseits wissen Sie als privater Geldgeber nie genau, wie gut die Bonität des Kreditnehmers ist.

    • Vorteile: Individualität und Unabhängigkeit
    • Privatkredit als Alternative zum Bankkredit (auch bei schlechter Bonität)

     
    Haben Sie als Kreditsuchender beispielsweise ein unregelmäßiges Einkommen oder ausgefallene Finanzierungswünsche, kann sich ein Privatkredit besonders gut eignen. Das Ausfallrisiko trägt in diesem Fall der Darlehensgeber. Das Risiko des Geldgebers besteht besonders dann, wenn der Privatkredit an eine nicht nahestehende Person verliehen wird. Im Umkehrschluss ist es vermutlich auch nicht so einfach, einen privaten Kredit von einem fremden Geldgeber zu erhalten. Doch auch hier gibt es für Sie als Verbraucher online Hilfe. Sie können gute und vor allem professionelle Kreditverträge vereinbaren und hierfür die Vorlage eines Bankkreditvertrages nutzen.

    Preisvergleich von Privatkrediten

    Wenn Sie einen individuell gestalten Kredit benötigen, möchten Sie sicher ungern im eigenen Umfeld, bei Bekannten oder in der Familie fragen. Daher empfehlen wir Ihnen einen einfachen und kostenlosen Preisvergleich für Kredite. Hier finden Sie als Verbraucher nicht nur redaktionell aufbereitete Informationen und günstige Kreditkonditionen. Vielmehr erhalten Sie im Privatkredit Preisvergleich auch Kontakte, Tipps und Details, welche Kreditanbieter Ihnen die besten Angebote ermöglichen. Im besten Fall können Sie nach dem Preisvergleich ein Privatkredit abschließen, sodass das benötigte Geld schnelle auf Ihrem Konto ist.

    • Angebot an Privatkrediten im Preis vergleichen
    • beste Angebote nach eigenen Bedürfnissen ermitteln
    • übersichtliche Infos zu Zinsen, Kontakten, Laufzeiten

     
    So können Sie als Kreditnehmer bequem und einfach von den günstigsten Angeboten privater Kredite profitieren, ohne dass Sie sich bei jeder einzelnen Bank erkundigen müssen. Der Privatkredit Vergleich von PREISVERGLEICH.de listet die besten Kreditangebote transparent und übersichtlich auf, wobei Sie den günstigsten Zinssatz regulär ganz oben in der Auflistung finden. Entscheiden Sie sich für das Angebot, dass am besten zu Ihren Wünschen und Bedürfnissen passt.

    Privatkredit in der Gesetzgebung

    Der private Kreditvertrag ist ab Paragraph 488 BGB beschrieben und völlig legitim. Dort heißt es, dass für den Kreditgeber und auch den Kreditnehmer die gleichen Rechte und Pflichten gelten wie bei Krediten von Bankhäusern. Jedoch entfallen die Formvorschriften der Darlehensverträge sowie die Kündigungsschutzregeln. Entsprechende Bedingungen können Sie jedoch nach Belieben selbständig verhandeln. Dazu gehört beispielsweise, ob Sie den Kredit vorzeitig ablösen dürfen. So ist es in jedem Falle möglich, alle banküblichen Sicherheiten zu erlangen. Das gilt jedoch nicht für den Privatkredit, den Sie von Ihrer Bank erhalten.

    Hinweise zu häufigen Fragen

    • Ein Privatkredit ermöglicht Ihnen hohe Flexibilität bezüglich Laufzeit, Finanzierung, Zinsen und anderen Wünschen, da der Kredit privat vergeben wird.
    • Bei einem Privatkredit ist die Schufa-Anfrage nicht obligatorisch, so dass auch ein Kredit trotz Schufa möglich ist.
    • Der Privatkredit Vergleich ist für Verbraucher eine optimale Möglichkeit, schnell und vertrauensvoll privates Geld zu leihen.
    • Beim Privatkredit bestehen keine Formvorgaben. Eine schriftliche Vereinbarung ist jedoch zu empfohlen.
    • Individuelle Konditionen sollten juristisch korrekt formuliert sein, um im Zweifelsfall abgesichert zu sein.
    • Für Vertragsvorlagen zum privaten Kredit können Sie sich an den Wortlaut eines Bank-Kreditvertrags halten oder ihn online beantragen.

     

    ]]>
    <![CDATA[Autokredit]]> Autokredite im Vergleich

    Der Autokredit ist ein zweckgebundenes Darlehen, dass den Kauf eines Neuwagens bzw. Gebrauchtwagens finanzieren soll. Der Kredit dient somit lediglich zur Autofinanzierung. Doch auch hier gibt es zahlreiche günstige Angebote, die Sie mit Hilfe eines kostenlosen Autokredit Vergleichs berechnen können. Dabei hat der Autokreditvergleich gleich mehrere Vorteile. Sie sparen Zeit, Geld und kaufen sich noch heute Ihr neues Auto.

    • Autokredite zur Finanzierung von Neu- und Gebrauchtwagen
    • günstige Angebote und Zinskonditionen berechnen
    • Autokreditvergleich mit zahlreichen Vorteilen nutzen
    • Auto kaufen und einparken

     
    Der Autokredit Vergleich ist an sich Schufa-neutral. Daher kann eine Schufa-Prüfung durch einen möglichen Kreditgeber erst dann erfolgen, wenn Sie einen Kreditantrag gestellt haben. Die Prüfung obliegt allein den Anbietern, so dass diese eigenständig entscheiden, ob ein Autokredit trotz Schufa möglich ist. Entscheidend ist hier auch, welche Kreditsicherheiten Sie der ausgewählten Bank geben können. Dazu gehören beispielsweise Einkommensnachweise, Informationen zu Sparkonten und materiellen Vermögenswerten sowie eine mögliche Restschuldversicherung für den Kauf Ihres Autos. Diese greift u. a. im Todesfall des Autokäufers.

    • Schufa-neutral Autokredite vergleichen
    • Schufa-Prüfung obliegt allein den Banken
    • Kreditsicherheiten können Kredite trotz Schufa bekräftigen

     

    Autofinanzierung auf Raten

    Bei einem Autokredit handelt es sich um einen klassischen, jedoch zweckgebundenen Ratenkredit. Dieser eignet sich vor allem bei höheren Kreditsummen mit mittlerer Kreditlaufzeit. Dabei erhalten Sie die für den Autokauf benötigte Geldsumme direkt von Ihrer Bank und zahlen den Betrag in regelmäßigen Raten zurück. Da der Finanzierung mit dem neu angeschafften PKW ein konkreter Wert gegenübersteht, dient Ihr neues Fahrzeug gleichzeitig als Kreditsicherheit für die Bank. Somit ergänzen sich Ihr Auto und die Finanzierung gegenseitig. Der Vorteil liegt darin, dass Sie aufgrund der zweckgebundenen Raten-Finanzierung deutlich bessere Kreditzinsen erhalten. Bei freien Ratenkrediten ist dies nicht der Fall.

    • Autokredit ist ein Kredit auf Raten
    • Geldsumme wird in regelmäßigen Abständen zurückgezahlt
    • zweckgebundene Autofinanzierung ermöglicht günstige Zinsen

     
    Beachten Sie bitte, dass bei der Rückzahlung des Autokredites eine Schlussrate anfällt. Diese unterscheidet sich teilweise deutlich von den regelmäßigen, monatlichen Raten. So ist die Schlussrate regulär um ein Vielfaches höher. Ähnlich verhält es sich beispielsweise mit einer Anzahlung, die Sie beim Kauf eines Neuwagens bzw. Gebrauchtwagens zahlen.

    Autokredite online vergleichen und berechnen

    Autokredite im Vergleich

    Sie suchen einen günstigen Autokredit bzw. einen Autokredit Rechner, der Ihnen zeigt, wie hoch die Zinsen für Ihre Kfz-Finanzierung sind? Dann empfehlen wir Ihnen unseren kostenlosen Online Preisvergleich für Kfz-Kredite zu nutzen. In aller Regel erhalten Sie hier häufig besonders günstige Autokredite im Vergleich. Dazu brauchen Sie lediglich Ihre gewünschte Kreditsumme und die Kreditlaufzeit in unserer Abfrage eingeben.

    Der Kreditvergleich für Ihr Auto hat den Vorteil, dass Sie in nur wenigen Minuten sehen, wo es die günstigsten Onlinekredite für Ihren neuen bzw. neuen gebrauchten PKW gibt. Dabei finden Sie das günstigste Kreditangebot regulär ganz oben in der Übersicht. Der Autokredit Vergleich ist unabhängig. Für die gelisteten Angebote sind einzig und allein die kreditgebenden Banken und Kreditinstitute verantwortlich.

    • Autokredit Rechner nutzen
    • Kreditsumme und Kreditlaufzeit eingeben
    • in nur wenigen Minuten Angebote vergleichen
    • bei Bedarf Online-Antrag stellen

     
    Im besten Fall bieten Ihnen die Kreditgeber auch noch Rabatte an, von denen Sie als Kreditnehmer profitieren können. Hierzu sollten Sie sich als Verbraucher nach der Option eines sogenannten Ballonkredites erkundigen. Die monatlichen Raten fallen dann um 20 bis 50 Prozent niedriger aus, wenn Sie das Darlehen mit einer einzigen Schlussrate tilgen.

    Vergleich: Autokredit vs. Leasing

    Eine Alternative zum Autokredit ist das Leasing, das so viel wie Pachten oder Mieten bedeutet. Entsprechende Angebote erhalten Sie häufig direkt von Ihrem Autohändler. Das Leasing funktioniert im Allgemeinen so: Sie nehmen eine Anzahlung vor, begleichen Ihre regelmäßigen Raten (ähnlich wie bei der Wohnungsmiete) und nutzen den PKW ohne diesen zu kaufen.

    • Autokredit: gängige Finanzierung für den PKW-Kauf
    • Leasing: Miete für die zeitlich begrenzte PKW-Nutzung

     
    Ziel dieses Geschäftes ist jedoch nicht die spätere Rückgabe des Autos sondern die Finanzierung des Autos mittels eines atypischen Mietvertrags. So zahlen Sie anstelle der Autokreditrate einfach die anfallende Leasingrate. Zum Ablauf der Vertragslaufzeit erhalten Sie die Option, dass Fahrzeug gegen Zahlung einer Ablösesumme zu behalten. Somit ist das Leasing eine relativ flexible Option, eine langfristige Anschaffung zu umgehen. Die Finanzierungsalternative bietet sich z. B. auch dann an, wenn Sie den beantragten Autokredit nicht erhalten.

    Autokredit im Preisvergleich sinnvoll

    Trotz der Leasing-Vorteile sollten Sie im Vorfeld immer nach einem günstigen Autokredit im Preisvergleich schauen. Der Autokreditrechner kann individuelle Ansprüche, tagesaktuelle Zinsen und Konditionen berücksichtigen, mit der Sie eine günstige Autofinanzierung ausfindig machen können. Unsere redaktionelle Auswertung aller Kosten zeigt, dass das Leasing meist weniger gut abschneidet. Durch die geringen, jedoch regelmäßig zu leistenden Zahlungsraten entstehen Ihnen oft höhere Gebühren, als die Kreditzinsen, die bei der üblichen Autofinanzierung anfallen. Lediglich Gewerbetreibende können laut dem Autokredit Vergleich leicht davon profitieren, ihr Kfz per Leasing zu finanzieren. Das liegt daran, dass Sie als Gewerbetreibender Ihre monatlichen Zahlungen steuerlich absetzen können.

    • klassischer Autokredit häufig günstiger als Leasing
    • Leasing-Vorteile für Gewerbetreibende möglich

     

    Expertentipp: Autokauf mit Nebenkosten – Das ist zu beachten!

    Neben den Ausgaben für den Neuwagen, den Gebrauchtwagen und den Finanzierungskosten im Autokredit Preisvergleich fallen für Sie als Verbraucher auch noch weitere Kosten beim Autokauf an. Dazu zählen zum Beispiel die neue Zulassung bzw. Ummeldung, eine neue Autoversicherung sowie das neue Kfz-Kennzeichen. Hier können die Kosten je nach Ort und Region noch einmal Hunderte Euro extra betragen. Mitunter benötigen Sie auch noch neue Winter- bzw. Sommerreifen. Aufgrund solcher unbeachteten Kosten empfehlen wir Ihnen einen Autokredit zu beantragen, der diese Kosten bei Bedarf mitabdeckt.

    Beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass Sie Ihre neue Autoversicherung auch online vergleichen und günstig abschließen können. Das gleiche Sparpotential gibt es für Reifen und Kfz-Kennzeichen.

    Fazit und Tipps zum Autokredit

    • Für eine günstige Autofinanzierung sind alle Kosten durchzurechnen, einschließlich Fahrzeug, Kreditzinsen sowie Nebenkosten für die Kfz-Anmeldung, das Kennzeichen und vieles mehr.
    • Mit einem Autokredit können Sie regulär jeden Autokauf finanzieren. Attraktiv sind Modelle in Form des zweckgebundenen Ratenkredits mit besonders günstigen Zinsen bei mittlerer Laufzeit.
    • Gewerbetreibende können die Leasing-Angebote der Händler steuerlich absetzen.
    • Ein Autokredit Preisvergleich ist die beste Vorbereitung für eine günstige Finanzierung, da Sie so schnell und einfach das Angebot mit den besten Konditionen finden.
    • Wenn Sie den Autokredit über die hauseigene Autobank finanzieren erhalten Sie meist keine Rabatte. Daher lohnt sich die Finanzierung bei einem externen Kreditinstitut mit gleichen Konditionen schon eher. Barbezahler und Ballonkredite ermöglichen zusätzliche Einsparungen.

     

    Was wird vor der Autokredit-Auszahlung geprüft?

    Um den Kredit in Anspruch nehmen zu können, prüft die finanzierende Kreditbank zunächst Ihre Zahlungsfähigkeit. Dies erfolgt regulär über eine Schufa-Abfrage. Aus dieser ist u. a. ersichtlich, ob Sie ggf. negative Einträge haben, die auf ein schlechtes Zahlungsverhalten hindeuten. Darüber hinaus ist vermerkt, ob Sie bereits weitere Kredite nutzen.

    Die Banken verlangen eine Identifikation Ihrer Person, die häufig über ein Postident-Verfahren erfolgt. Zudem sind Gehaltsnachweise wie z. B. Kontoauszüge erforderlich, die Aufschluss über das monatlich zur Verfügung stehende Einkommen geben. Reichen Sie hierzu bitte auch eine Kopie Ihres derzeitigen Arbeitsvertrages ein. Umso mehr Sicherheiten Sie leisten können, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den Autokredit in der gewünschten Höhe erhalten.

    • Schufa-Prüfung bei Kreditantrag
    • ggf. Gehaltsnachweise erforderlich
    • Abgleich persönlicher Daten (Name, Anschrift und Kontaktdaten)

     

    Wie schnell wird der Autokredit ausgezahlt?

    Von der Beantragung bis zur Auszahlung des Autokredites können wenige Tage bis mehrere Wochen vergehen. Dies ist letztlich auch davon abhängig, wie schnell Sie die benötigten Kreditunterlagen bei Ihrer Bank einreichen. Handelt es sich um kleinere Beträge unter 10.000 Euro ist eine schnellere Auszahlung möglich. Dies gilt auch dann, wenn Sie Ihr Konto bereits mehrere Jahre bei der gleichen Bank haben und Sie nicht mehr in der Probezeit angestellt sind.

     

    Wie viele Jahre kann ich mein Auto finanzieren?

    Die Dauer der Finanzierung hängt im Wesentlichen von Ihrem persönlichen Finanzierungsbedarf ab. Beim Kauf eines Neuwagens sollte der Kredit Ihres Autos nicht länger als fünf Jahre bzw. 60 Monate dauern. Bei Gebrauchtlagen empfehlen wir Ihnen, die Autofinanzierung auf vier Jahre bzw. 48 Monate zu begrenzen. Grundsätzlich sollten Sie nur so viel Kredit aufnehmen, wie Sie sich monatlich leisten können.

     

    Vorteile eines Autokredit Vergleiches

    Der Vergleich ist kostenlos und unabhängig. Nach Eingabe Ihrer gewünschten Kreditkonditionen (Autokreditsumme, Kreditlaufzeit etc.) sehen Sie sofort, welche monatlichen Zinsen anfallen. Dabei steht das günstigste Finanzierungsangebot in der Regel ganz oben im Autokredit Vergleich. Datenschutz- und Datensicherheit sind garantiert. Es handelt sich um einen TÜV-geprüften Online-Preisvergleich.

    • kostenlos und unabhängig Autokredite vergleichen
    • TÜV-geprüfter Online-Preisvergleich
    ]]>
    <![CDATA[Onlinekredit]]> Onlinekredit im Vergleich

    Onlinekredite schließen Sie ganz einfach online ab. Hierzu brauchen Sie weder einen persönlichen Bankberater, noch einen eigenen Kreditvermittler. Handeln Sie vollkommen unabhängig und nutzen Sie einen kostenlosen Onlinekredit Vergleich im Internet. Dieser ist schnell, einfach und bietet Ihnen eine gute Übersicht über die aktuellen Zinssätze der Banken und Kreditinstitute. Dabei dauern der eigentliche Online-Kreditvergleich und die Antragstellung nur wenige Minuten. Warum also warten?

    • Onlinekredite gibt es ganz einfach online
    • Vergleiche im Internet ersetzen persönliche Bankberater
    • in nur wenigen Minuten zum günstigen Kredit

     

    Vorteile eines Onlinekredites nutzen

    Der Onlinekredit bietet Ihnen durchweg Vorteile. So können Sie Ihren Kredit ganz bequem von Ihrem heimischen PC, Tablet, Laptop oder Ihrem mobilen Smartphone vergleichen und beantragen. Das geht schnell, ist zeitsparend und vor allem kostenlos. Finden Sie günstige Onlinekredite im Vergleich und sichern Sie sich im Kreditrechner die günstigsten Angebote. Sie erhalten eine anschauliche Übersicht über alle verfügbaren Kreditangebote. Darüber hinaus ist der Vergleich der Onlinekredite Schufa-neutral, so dass Sie auch nach Krediten ohne Schufa suchen können.

    • schnelle online Beantragung
    • günstige Kredite einsehen
    • Onlinekredite ohne Schufa vergleichen

     
    Onlinekredite im kostenlosen Vergleich

    Der Onlinevergleich ist super leicht und erfolgt ganz automatisch. Haben Sie ein günstiges Kreditangebot für sich entdeckt, sollten Sie dieses direkt online beantragen. Wie bereits erwähnt ist dies auch teilweise ohne Schufa-Auskunft möglich. Der weitere Vorteil eines Onlinekredites ist es, dass Sie umgehend nach Antragstellung eine erste Rückmeldung erhalten. So erfahren Sie in kürzester Zeit, ob Ihnen die Bank den jeweiligen Kredit zu den gewünschten Kreditzinsen online vergibt. Je nach Laufzeit und Kreditsumme ist eine Sofortzusage möglich, während die Filialbank hier deutlich längere Bearbeitungszeiten hat. Daher bieten Ihnen viele Banken heute auch eigene Angebot im Netz an, die unser Kreditvergleich ebenfalls berücksichtigt. Aufgrund des starken Wettbewerbs sowie hoher Personalkosten ist der Internet Kredit häufig günstiger.

    Abgrenzung der Online-Kredite zu Ratenkrediten

    Der Onlinekredit ist nichts anderes als ein Ratenkredit. Das heißt, dass Sie den online bei der jeweiligen Bank beantragten Kredit, regelmäßig und in gleichbleibenden Raten zurückzahlen. Dies gilt für die gesamte Kreditlaufzeit. Die hierbei anfallenden Zinsen orientieren sich sowohl an der Vertragslaufzeit als auch an der Höhe der Kreditsumme.

    • Onlinekredit ist ebenfalls in Raten zahlen
    • Zinsen orientieren sich an der Laufzeit und Kreditsumme

     
    Der Online-Ratenkredit bietet Ihnen die gleichen Vorteile wie der klassische Kredit, den Sie vor Ort in Ihrem lokalen Kreditinstitut abschließen. Der Vorteil ist jedoch, dass Ihnen der Online-Preisvergleich nicht nur ein bestimmtes Angebot unterbreitet, sondern viele Angebote unterschiedlicher Banken und Kreditinstitute berücksichtigt. Und wenn Sie online nach einem Kredit für einen bestimmten Verwendungszweck suchen, können Sie auch das im Onlinekredit Vergleich angeben. Somit erhalten Sie Ihr zweckgebundenes Online-Darlehen häufig zu einem niedrigeren Zinssatz. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie sich für einen günstigen Autokredit oder eine Baufinanzierung interessieren. Dass der Onlinekredit so einfach und flexibel individuelle Wünsche beachtet, ist jedoch nur einer der zahlreichen Vorteile.

    Günstige Konditionen und Kreditzinsen im Vergleich

    Umso besser Sie sich darüber im Klaren sind, wie Ihr Kredit gestaltet sein soll, desto eher finden Sie die besten Angebote zu den besten Zinsen und Kreditkonditionen. Generell fallen die Konditionen bei einem Preisvergleich der Onlinekredite günstig aus. Dies gilt insbesondere für kleinere bis mittlere Kreditsummen und kurzen Laufzeiten. Probieren Sie es einfach aus. Geben Sie Ihre gewünschten Daten (Kreditlaufzeiten, Kreditsummen, Tilgungsraten) in den Online-Preisvergleich ein und schauen Sie sich die Vergleichsergebnisse im Internet an.

    • günstige Zinsen bei geringen Kreditsummen
    • kurze Laufzeiten von Vorteil
    • effektive Jahreszinsen beachten

     
    Sie können Standard-Kreditlaufzeiten zwischen 12 und 84 Monaten wählen, wobei es Angebote mit Laufzeiten von bis zu 120 Monaten gibt. Gängige Kreditsummen liegen zwischen 500 und 50.000 Euro. Eine generelle Aussage ist hierüber ist jedoch nur schwer möglich, da jede Bank ihre eigenen Vorgaben hat und sich die Online-Angebote im Laufe der Zeit ändern. Umso wichtiger ist der tagesaktuelle Vergleich der Onlinekredite. Dies betrifft vor allem die effektiven Jahreszinsen, die online als preisbestimmter bzw. Kreditkosten-orientierter Faktor angegeben sind.

    Online Kredit beantragen – So funktioniert das!

    Geben Sie Ihre Kreditwünsche in den Online-Vergleich ein. Sind diese konkret, tun Sie sich selbst einen Gefallen und verzichten einfach auf mehr Flexibilität. Auf diese Weise sind sofort bessere Konditionen der Banken möglich. Sobald Sie auf „Vergleichen“ klicken, erhalten Sie alle Angebote automatisch aufgelistet und nach Kreditkosten bzw. Zinsen sortiert. Die Beantragung erfolgt dann einfach per Klick. Im Weiteren ist die Eingabe persönlicher Daten (E-Mail, Telefonnummer, Anschrift etc.) erforderlich, um den Antrag bearbeiten zu können. Die Daten dienen vor allem dem Kontakt und unterliegen dem strengen Datenschutz.

    • Kreditzinsen online vergleichen
    • Antrag stellen und persönliche Daten eingeben
    • auf Sofortzusage der jeweiligen Bank warten
    • Geld erhalten und persönliche Anschaffung tätigen

     
    Haben Sie Ihren Kreditantrag abgeschickt, meldet sich die Bank unverzüglich bei Ihnen. Bestenfalls erhalten binnen weniger Tage eine Kreditzusage und die jeweilige Bank sendet Ihnen den Kreditvertrag zu. Gegebenenfalls ist ein Postident-Verfahren notwendig, um Ihre Person zu identifizieren. Wenn Sie als Antragsteller ohnehin zur nächsten Post gehen, können Sie dort auch Ihren Reisepass oder Ihren Personalausweis vorzeigen. So weisen Sie sich als reale Person aus, da ja keinen persönlichen Kontakt zur Bank bzw. zu den von Ihnen gewählten Kreditinstitut haben. Läuft alles gut, ist die beantragte Kreditsumme in zwei bis drei Tagen auf Ihrem Konto. Jetzt können Sie neue Anschaffungen tätigen oder bei Bedarf das gesetzliche Widerrufsrecht von mindestens 14 Tagen nach Vertragsabschluss nutzen.

    Onlinekredit sofort und ohne Schufa?

    Die Auszahlung das Kredites kann sofort nach Zusage erfolgen. Daher ist es möglich, dass die Überweisung der gewünschten Kreditsumme nur wenige Tage dauert. Ob eine Schufa-Prüfung durch den Kreditgeber erfolgt, obliegt allein der jeweiligen Bank bzw. dem angefragten Kreditinstitut. Grundsätzlich ist es möglich, dass Sie einen Onlinekredit sofort und ohne Schufa-Auskunft erhalten. Das gilt besonders bei kleinen Kreditsummen.

    Tipps zum Kredit – Das sagen die Experten von PREISVERGLEICH.de

    Ein Online-Darlehen erhalten Sie ausschließlich im Internet. Dieses wird neben den Direktbanken auch von Filialbanken vergeben. Das Darlehen ist häufig günstiger als am Bankschalter, wobei die Kredite in ihrer Form einem üblichen Ratenkredit entsprechen.

    Es kann sich lohnen, unterschiedliche Kreditlaufzeiten miteinander zu vergleichen. So können Sie herausfinden, wie sich die Kosten bzw. die Zinsen in Abhängigkeit mit der Laufzeit entwickeln.

    Wenn Sie für Ihre Finanzierung einen bestimmten Zweck angeben, ist die Wahrscheinlichkeit etwas höher, dass Sie einen sehr günstigen Online-Kredit erhalten. Der Verwendungszweck dient der Bank in diesem Fall als Sicherheit.

    Sind Sie selbständig, müssen Sie für einen gewerblichen Kredit oft viele Nachweise (Gehalts- und Einkommensnachweise) über Ihre Bonität bzw. Kreditwürdigkeit erbringen. Hingegen bietet Ihnen ein Online-Kreditrechner gleich mehrere schnell zugängliche Kredite für Selbständige im Vergleich an.

    ]]>
    <![CDATA[Sofortkredit]]> Sofortkredit im Vergleich bringt Vorteile

    Sie suchen einen schnellen Sofortkredit? Dann nutzen Sie doch unseren kostenlosen Online-Vergleich. Dieser bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Vergleichen Sie einfach und schnell die Kreditzinsen der Anbieter und finden Sie den günstigsten Sofortkredit für Ihr Vorhaben. Dabei erfolgt der Kreditvergleich regulär ohne Schufa-Abfrage. Zudem hat ein Sofortkredit den Vorteil, dass dieser die sofortige Kreditauszahlung verspricht. So ist die Auszahlung innerhalb von 2 Tagen nach der Sofortzusage möglich.

    • Sofortkredite und Zinsen in wenigen Minuten vergleichen
    • Vergleich ohne Schufa-Abfrage nutzen
    • von der Sofortauszahlung profitieren

     
    Ein schöner Urlaub, das neue Auto oder ein Bauvorhaben: Oft soll schnelles Geld zu einem bestimmten Zeitpunkt zur Verfügung stehen, da die Haushaltskasse die anstehenden Ausgaben und Kosten nicht abdeckt. Jedoch ist ein Dispokredit hier nicht die beste Wahl. Diesen erhalten Sie bei der Überziehung Ihres Kontos, wobei die Zinsen und Zinssätze generell sehr hoch sind. Die bessere Alternative für schnelles Geld sind Sofortkredite. Mit diesen können Sie sogar bestehende Kredite zu Gunsten besserer Zinsen decken. Und hier kommt wieder der Vergleich ins Spiel. So hilft Ihnen ein Preisvergleich, die günstigsten Angebote und die besten Sofortkredite zu finden.

    Sofortkredite – schnell, einfach, online

    Der Sofortkredit ist im Vergleich zum bekannten Ratenkredit nur darin zu unterscheiden, dass Sie den Kredit sofort, schnell und einfach online erhalten. Das heißt, dass Sie das Darlehen Ihrer ausgewählten Bank unmittelbar auf Ihr Konto überwiesen bekommen. Dieses zahlen Sie dann in monatlichen Raten zurück. Dabei richten sich die Raten eines Sofortkredites vor allem auch nach der Laufzeit und dem gewählten Kreditvolumen. Teilen Sie das Kreditvolumen durch die Anzahl der Laufzeit-Monate, erhalten Sie die zu leistende monatliche Rate zuzüglich Zinsen. Der Knackpunkt ist hier der Zinssatz, den die Bank zuzüglich dem von ihr vergebenen Kredit fordert. So gibt der Zinssatz an, wie viel Prozent des Kredites bzw. mit welcher Tilgungsrate Ihr Kredit zurückzuzahlen ist.

    • Kredit-Angebote schnell online vergleichen
    • Antrag stellen und Kredit sofort überwiesen bekommen

     
    Der weitere Vorteil eines Sofortkredites ergibt sich daraus, dass der effektive Jahreszinssatz über die gesamte Kreditdauer hinweg gebunden ist. Das erleichtert Ihnen die Kalkulation für die Kreditberechnung. Zudem sind so auch Kleinkredite erhältlich, die bei den Banken aufgrund hoher Personal- und Bearbeitungskosten nicht ganz so beliebt sind.

    Weitere Vorteile eines Sofortkredites im Vergleich

    Sofortkredite im kostenlosen Vergleich

    Wenn Sie günstige Sofortkredite mit einem Internet Preisvergleich ermitteln, genießen Sie die weiteren Vorzüge eines Schnellkredites. Sie können Ihr gewünschtes Kreditvolumen und die Laufzeiten individuell im Kreditrechner angeben. Daraufhin erhalten Sie eine Vielzahl von Sofortkredit-Angeboten der Banken und Kreditinstitute. Entscheidend sind neben der Seriosität der Anbieter vor allem auch die günstigsten Konditionen. Möchten Sie die vielen Kredit-Angebote am Markt einzeln vergleichen, ist das Ihnen als Verbraucher sicher kaum möglich. Das liegt u. a. daran, dass sich die jeweiligen Zinsen täglich ändern und der Online-Vergleich stets tagesaktuelle Zinssätze berücksichtigt. Daher können wir Ihnen für eine schnelle Finanzierung nur nahelegen, einen kostenlosen Sofortkreditvergleich im Internet zu nutzen.

    • eine Vielzahl von Sofortkredite vergleichen
    • tagesaktuelle Zinssätze einsehen
    • Zeit einsparen

     

    Sofort Kredit beantragen – Das ist zu beachten!

    Als Verbraucher können Sie Ihren gewünschten Kredit sofort online beantragen. Dies erfolgt kostenlos und ohne Schufa. Wenn doch eine Prüfung Ihrer Bonität nötig ist, erhalten Sie diese Information vorab im Vergleich angezeigt. Dabei unterliegen sämtliche Kontaktdaten und persönliche Informationen, die Sie dem jeweiligen Kreditinstitut angeben, dem Datenschutz.

    Der Vertrieb über das Internet macht es möglich, dass Ihr Antrag zügig bearbeitet werden kann und Sie meist am selben Tag noch eine Benachrichtigung seitens der Bank erhalten. Dies berücksichtigt auch Verbraucher-Hinweise und Informationen, die die Abwicklung des Geldtransfers betreffen. So dauert die Auszahlung des Sofortkredites regulär nur zwei Tage.

    Nutzen Sie ein weiteres Sparpotential, wenn Sie den Verwendungszweck für Ihren Kredit im Online-Preisvergleich angeben. Auf diese Weise können Sie nochmals bessere Konditionen für schnelles Geld erhalten. Zudem können Sie die Laufzeit Ihres Kredites variieren, um einen besseren Jahreszins zu finden. Das Verhältnis ist hier nicht proportional, jedoch ist der Vergleich eines günstigen Sofortkredites schnell und einfach möglich.

    Häufige Antworten auf Fragen zum Sofortkredit

    • Was ist ein Sofortkredit? – Bei einem Sofortkredit erhalten Sie dem Namen nach Ihren Kredit Sofort. Modal handelt es sich hier jedoch um einen günstigen Ratenkredit.
    • Was macht den Sofortkredit besonders? – Dieser hat meist bessere Konditionen als normale Kredite, da die Bank online Ausgaben für Service und Beratung spart.
    • Bekomme ich einen Sofortkredit ohne Schufa? – Ob eine Auskunft der Schufa notwendig ist, sehen Sie im Kreditvergleich gemeinsam mit den jeweiligen Konditionen.
    • Wie lange dauert die Auszahlung? – Die Auszahlung dauert in der Regel zwei Tage ab Rückmeldung der Bank.
    • Habe ich ein Widerrufsrecht? – Laut dem Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) erhalten Sie ein Widerrufsrecht von 14 Tagen nach Vertragsabschluss.
    • Gibt es auch einen Sofortkredit ohne Einkommensnachweis? – Dies entscheidet die Bank und ist letztlich auch von der Höhe Ihrer Kreditsumme abhängig.

     

    Welche Informationen benötigt die Bank von mir?

    Damit Ihnen die Bank den beantragten Sofortkredit schnell auszahlen kann, benötigt sie in der Regel folgende Unterlagen:

    • unterschriebener Kreditvertrag
    • Kopie Personalausweis
    • Einkommensnachweis
    • Informationen zum Beschäftigungsverhältnis
    • Informationen zu bereits bestehenden Krediten

     

    Bekomme ich sofort einen Kredit ohne Schufa-Abfrage?

    Die Kreditabfrage ist grundsätzlich Schufa-neutral, das heißt, dass Ihr Einkommen und Ihre Zahlungsfähigkeit im Kreditvergleich noch keine Rolle spielen. Bei Beträgen oberhalb von 1.000 Euro ist es jedoch wahrscheinlich, dass die Bank eine Schufa-Abfrage vornimmt. Bedenken Sie hier, dass Ihnen Ihre Bank auch bei negativer Schufa-Auskunft sofort einen Kredit gewähren kann. Dies sollte maximal sieben Tage dauern.

     

    Experten-Tipp von PREISVERGLEICH.de

    Stellen Sie Ihre Kreditabfrage unabhängig von einem negativen Schufa-Eintrag. Die Kreditanfrage ist grundsätzlich unverbindlich und kostenlos. Die Bank entscheidet, ob und zu welchen Bedingungen Sie einen Sofortkredit mit und ohne Schufa-Eintrag erhalten.

    ]]>
    <![CDATA[Kleinkredit]]> Günstige Kleinkredite für Neuanschaffungen

    Der Kleinkredit ist eine Sonderform des Ratenkredites. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich um Kredite mit einer geringen Summe, die in der Regel 3.000 € nicht überschreitet. Der Kleinkredit ist nicht zweckgebunden und daher ideal für die Erfüllung von Alltagswünschen, wie ein neues Möbelstück, eine spontane Urlaubsreise oder eine neue Waschmaschine.

    Natürlich fallen auch bei einem Kleinkredit monatliche Raten und Zinsen an. Aber im Gegensatz zum gewöhnlichen Ratenkredit erhalten Verbraucher oftmals besonders günstige Zinssätze, da das Ausfallrisiko bei einen niedrigen Kreditbetrag gering ausfällt. Entsprechend niedrig ist auch die Höhe der monatlichen Raten. Damit eignet sich der Kleinkredit für die kurzfristige Überbrückung von finanziellen Engpässen bei spontanen Ausgaben.

    In Sonderfällen können Sie sogar zinslose Kleinkredite erhalten, dabei handelt es sich dann aber meist um Werbeaktionen großer Verkaufshäuser. Der Kleinkredit ist in diesem Fall dann zweckgebunden, d.h. Sie müssen mit dem Geld einen Kauf beim Anbieter tätigen.

    Kleinkredit vs. Dispo

    Für dringende Anschaffungen können Sie den mit Ihrem Girokonto verknüpften Dispo in Anspruch nehmen. Aber die Dispozinsen sind meist sehr hoch. Daher empfiehlt PREISVERGLEICH.de möglichst einen Dispokredit zu vermeiden und bereits im Vorfeld zu prüfen, ob nicht ein Kleinkredit mit günstigeren Zinsen die bessere Option darstellt. Falls Sie bereits Ihr Dispo genutzt haben, dann können Sie den Minusbetrag auf Ihrem Girokonto leicht durch einen Kleinkredit ablösen. Besonders in Zeiten niedriger Zinsen können Sie als Verbraucher so viel Geld sparen.

    Durch einen Kleinkredit-Vergleich einen günstigen Kredit ermitteln

    Kleinkredite erhalten Sie von allen bekannten Banken und Kreditinstituten. Damit Sie die einzelnen Konditionen nicht bei jedem Anbieter selbständig heraussuchen müssen, empfiehlt sich ein Online Kleinkredit Vergleich mit unserem Kreditvergleichsrechner, der Ihnen die günstigsten Angebote für Ihren gewünschten Kreditbetrag und Ihre Laufzeit anzeigt. Dabei empfiehlt es sich mit den Laufzeiten und der Kreditsumme zu variieren, denn oft ergeben sich dadurch neue und optimalere Finanzierungsmöglichkeiten.

    Was muss ich im Kreditvergleich beachten?

    Der Vergleich ist einfach und selbsterklärend, so dass Sie nur wenige Punkte beachten brauchen. Da es sich lediglich um kleine Kreditbeträge handelt, sollten Sie die Laufzeit nicht zu hoch ansetzen. Eine kürzere Laufzeit bedeutet in vielen Fällen auch niedrigere Zinssätze, die bei Kleinkrediten teilweise bereits in den Minuszins-Bereich gehen, sodass Sie den Kredit schneller abzahlen können.
    Der Kleinkreditvergleich ist stets Schufa-neutral, jedoch behalten sich die Kreditgeber nach Antragstellung vor eine Prüfung Ihrer persönlichen Zahlungsfähigkeit vorzunehmen.

     

    Was kostet ein Kleinkredit im Vergleich?

    Besonders günstige Kredite erhalten Sie im Vergleich bereits ab unter 1 % im monatlichen Effektivzins, wobei es sich bei dem hervorgehobenen Wert um den Mindestzinssatz handelt. Der darunter stehende kleinere Wert gibt den Maximalzinssatz an. Innerhalb dieser Zinsspanne wird die Bank oder das Kreditinstitut einen Zinssatz wählen. Die konkrete Höhe des Zinssatzes orientiert sich an der Kreditsumme sowie an Ihrer Bonität und den damit verbundenen Rückzahlungssicherheiten.

    Das heißt:

    • je geringer die Kreditsumme, desto geringer sind die monatlichen Kosten
    • je höher die Rückzahlungssicherheiten, desto geringer die Kosten

     
    Angebote mit Minuszinsen scheinen zunächst verlockend, jedoch sind die Darlehensbeträge häufig auf 1.000 € beschränkt. Darüber hinaus verlangen die Anbieter oftmals die Eröffnung eines Girokontos, dass für die Dauer der Kreditlaufzeit kostenlos ist.

    ]]>
    <![CDATA[Ratenkredit]]> Ratenkredit Vergleich mit Vorteilen

    Ein Ratenkredit Vergleich schont Ihren Geldbeutel. Das gilt besonders dann, wenn Sie aufgrund finanzieller Engpässe zeitnah einen günstigen Kredit benötigen. Dabei handelt es sich bei einem Ratenkredit laut Definition um einen Sammelbegriff, der die Rückzahlung eines Kredites in regelmäßigen und vor allem gleichbleibenden Raten beschreibt. Da der Finanzierung kein verbindlicher Verwendungszweck gegenüberstehen muss, ist eine freie Verwendung möglich. Folglich entscheiden Sie als Kreditnehmer selbst, ob Sie sich von einem Ratenkredit beispielsweise ein neues Auto kaufen oder einen Urlaub buchen.

    • Ratenkredit beschreibt die Kredit-Rückzahlung auf Raten
    • Kredit zur freien Verwendung

     
    Da es auf dem Kreditmarkt eine riesige Auswahl an Banken, Kreditinstituten und Finanzierungsangeboten gibt, empfehlen wir Ihnen einen kostenlosen Ratenkredit Vergleich im Internet zu nutzen. Dieser ist schnell und einfach durchzuführen. So vergleichen Sie in nur wenigen Minuten die besten Zinsen für die von Ihnen angegebene Kreditsumme und Vertragslaufzeit. Die Angebote sind übersichtlich aufgelistet und orientieren sich an der monatlichen Rate sowie am effektiven Jahreszins. Dabei wird die monatliche Rate auf der Grundlage des Kreditbetrages, der Laufzeit und des angegebenen Zinssatzes berechnet.

    • Ratenkredit Vergleich kostenlos nutzen
    • Angebote und Zinsen in nur wenigen Minuten vergleichen
    • Monatliche Raten berechnen

     

    Ratenkredite im Detail – Darauf ist beim Berechnen zu achten!

    Ratenkredite sind Konsumentenkredite, die Ihnen eine reguläre Kreditsumme von 1.000 bis 75.000 Euro ermöglichen. Die Kredite richten sich in erster Linie an Privatpersonen, wobei Sie heute vor allem Onlinekredite im Angebot finden. Daher raten wir Ihnen: Sparen Sie sich den Weg zu Ihrer Filialbank oder Direktbank und nutzen Sie einen Ratenkredit Vergleich, bei dem Sie die Zinsangebote vieler Banken einsehen und berechnen können.

    • Kreditsumme wählen, üblich sind 1.000 bis 75.000 Euro
    • Onlinekredite + Angebote nutzen
    • Laufzeiten von 12 bis max. 120 Monate wählen
    • Ratenkredit Zinsen auf Basis des effektiven Jahreszinses berechnen

     

    Der Ratenkredit setzt voraus, dass Sie den geliehenen Geldbetrag in monatlich gleichbleibenden Raten zurückzahlen. Die Raten berücksichtigen den prozentualen Tilgungsbetrag sowie die zuvor festgelegten Zinsen. Die Anzahl der Zahlungen hängt dabei von der Laufzeit Ihres Ratenkredites ab. In der Regel beträgt diese zwölf bis 84 Monate, wobei auch Laufzeiten mit bis zu 120 Monaten möglich sind. Während dieser Zeit bleiben die Zinsen konstant und fallen nur noch auf die ausstehende Restschuld des jeweiligen Darlehens an. Das heißt, je weiter die Tilgung des Ratenkredites vorangeschritten ist, desto geringer sind die monatlichen Zinskosten. Die Höhe der jährlichen Zinsen können Sie auf der Grundlage des angegebenen, effektiven Jahreszinses berechnen.

    Ein wichtiger Hinweis zum Ratenkredit Vergleich: Die Angebote sind regulär aufsteigend nach der Höhe des effektiven Jahreszinses sortiert. Daher ist schnell zu erkennen, wo es die günstigsten Ratenkredite gibt und wer diese anbietet.

    Der Ratenkredit im Preisverglich

    Ratenkredite-im-Vergleich

    Der Preisvergleich zeigt, dass die Höhe der monatlichen Kredit- und Tilgungsrate mit der zunehmenden Kreditlaufzeit und Anzahl der Ratenzahlungen sinkt. Dies nutzen die Banken und Kreditinstituten, um hier höhere Gebühren aufzuschlagen. Daher sind Ratenkredite mit kurzen Laufzeiten von bis zu drei Jahren häufig günstiger.

    • Kreditlaufzeit beeinflusst Höhe der Kreditrate
    • Kredite mit langen Laufzeiten häufig teurer
    • einfach Überblick verschaffen

     
    Der Ratenkredit Vergleich im Internet ermöglicht es Ihnen, einen schnellen Überblick über die Angebote und Zinskonditionen der Kreditinstitute zu erhalten. Variieren Sie daher bei der Eingabe Ihrer Kreditsumme und Laufzeit, um einen möglichst günstigen Jahreszins zu berechnen. Der Ratenkredit Rechner von PREISVERGLEICH.de bewertet die Angebote dutzender Filial- und Direktbanken. So sparen Sie bei der Aufnahme eines Kredites nicht nur Geld, sondern auch Zeit und somit den Weg zur Bank.

    • schneller Überblick über Angebote
    • Geld- und Zeitersparnis dank PREISVERGLEICH.de

     

    Darüber hinaus werden die Raten für Ihren Kredit noch günstiger, wenn Sie bereits einen Verwendungszweck für Ihre Finanzierung haben und diesen angeben. Wählen Sie Ihren individuellen Verwendungssetz aus einer Reihe von Möglichkeiten aus und profitieren Sie von günstigeren Zinssätzen. Das ist für zweckgebundene Ratenkredite üblich, weil die Bank die finanzierte Anschaffung als Sicherheit erkennt. Dies gilt beispielsweise bei der Aufnahme eines Autokredites.

    Andernfalls ist eine Prüfung Ihrer Bonität und somit eine Schufa-Abfrage notwendig, wobei Sie die Internet-Angebote oft auch ohne Schufa-Auskunft beantragen können. Ob dies der Fall ist, zeigt Ihnen der Ratenkreditrechner an. So erhalten Sie als Kunde einen schnellen Überblick über günstige Ratenkredite mit niedrigem Zinssatz und können Ihren Kredit mit nur wenigen Klicks von zu Hause aus beantragen. Nach der positiven Rückmeldung der Bank auch schon die Kreditaufnahme erfolgen. Sämtliche persönliche Daten unterliegen dem Datenschutz.

    • Angabe eines Verwendungszweckes spart Zinsen
    • Schufa-Abfrage bei Antragstellung auf Ratenkredit möglich

     

    Vorteile des Ratenkredits im Überblick

    • Einen Ratenkredit erhalten Sie bei jeder Bank.
    • Die Zinsen sind über die gesamte Laufzeit gleich und somit planbar.
    • Die Laufzeit ist individuell anpassbar.
    • Die Konditionen der Banken sind leicht vergleichbar.
    • Im Preisvergleich sollten die Kreditlaufzeit variieren, um die besten Raten zu finden.
    • Der Preisvergleich hilft Ihnen dabei, unabhängig von den eigenen finanziellen Möglichkeiten, stets die besten Konditionen und Zinsen zu finden.

     

    Wie kann ich die Kosten für meinen Ratenkredit berechnen?

    Die Grundlage zur Kosten-Berechnung bildet der effektive Jahreszinssatz, den Sie pro Jahr auf die verbleibende Restsumme zahlen. Der Zinssatz bleibt über die gesamte Mindestlaufzeit hinweg gleich und darf sich in seiner Höhe nicht ändern. Dies gilt dann, wenn der effektive Jahreszinssatz längst über oder unter den aktuellen Zinskonditionen liegt.
    Ein einfaches Beispiel hierzu: Ihre verbleibende Kreditsumme beträgt für das Jahr 2021 rund 10.000 Euro. Bei einer einfachen Berechnung mit einem effektiven Jahreszins von 2 % zahlen Sie 200 Euro Zinsen. Da Sie Ihren Ratenkredit entsprechend des Namens jedoch über monatliche Raten und somit unterjährig abzahlen, betragen die realen Zinskosten für das Jahr 2021 weniger als 200 Euro.

     

    Was kostet ein Ratenkredit?

    Um die Frage nach den Kosten zu beantworten, können wir auch die obige Berechnung für den Ratenkredit heranziehen. Entscheidender Faktor ist der jährliche Effektivzinssatz, der je nach Angebot bei rund 1 % beginnt. Zinssätze sind 2 bis 3 % sind hier auch keine Seltenheit. Entsprechende Konditionen erhalten Sie u. a. von der DKB, Santande, der Deutschen Bank sowie de TARGO BANK.

     

    Gebühren und Widerruf

    Während der Laufzeit Ihres Ratenkredites, sind Sie als Verbraucher regulär eng an Ihren Vertrag mit der Bank gebunden. Möchten Sie die monatliche Rate nachträglich ändern lassen, zahlen Sie bis zu 150 Euro Gebühren. Daher sollten Sie solche Vertragsklauseln im Vorfeld genau prüfen. Selbst bei einer Sondertilgung, mit der Sie Ihren Kredit zusätzlich in gesonderten Raten zurückzahlen können, sind Zusatzkosten möglich. Jedoch gibt es auch Banken, die Änderungswünsche kostenlos bearbeiten, wie es auch häufig bei einem Online-Ratenkredit der Fall ist. Der Grund dafür ist einfach: hier fallen nur geringe Personal- und Bearbeitungskosten an.

    Zudem ist der Abschluss einer Restschuldversicherung denkbar, die Sie vor einem Zahlungsausfall schützt.

    Sollten Sie mit Ihrem Privatkredit nachträglich aber gänzlich unzufrieden sein, haben Sie in jedem Fall ein 14-tägiges Widerrufsrecht gegenüber Ihrer Bank. Dies ist im Paragraphen 488 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) geregelt. Ein möglicher Widerrufsgrund ist, wenn Sie im Ratenkredit Vergleich ein günstigeres Angebot gefunden haben.

    Expertentipp von PREISVERGLEICH.de

    Informieren Sie sich vor Vertragsabschluss über die kreditgebende Bank und lesen Sie sich die Einzelheiten zum Vertragsabschluss im Detail durch. Von Vorteil ist, wenn Ihnen die kreditgebende Bank bzw. das entsprechende Kreditinstitut bekannt ist. Ratenkredite mit Negativ-Zinsen sind häufig an sehr strenge Bedingungen geknüpft und eher nicht zu empfehlen.

    ]]>
    <![CDATA[Kreditrechner]]> Kreditrechner Online – Vorteile im Überblick

    Mit dem kostenlosen Kreditrechner finden Sie schnell und einfach Ihren optimalen Kredit – egal ob Autokredit, Ratenkredit oder Baufinanzierung. Bevor Sie die Kredite verschiedener Anbieter vergleichen, sollten Sie sich ein paar Fragen stellen: Wie viel Geld benötige ich? Wie viel Euro kann ich monatlich für die Rate aufbringen? Und wie lange möchte ich das Darlehen zurückzahlen?

    Planen Sie ausreichend Puffer ein, um gegen unerwartete Ausgaben gewappnet zu sein. Sie können auch noch an verschiedenen Stellschrauben drehen, um die monatliche Rate zu senken, indem Sie beispielsweise die Laufzeit verlängern oder einen niedrigeren Kreditbetrag wählen. Testen Sie mit dem Kreditrechner verschiedene Kombinationen aus.

    Ihre Vorteile bei PREISVERGLEICH.de

    • Unser Kreditrechner und Vergleich ist für Sie immer kostenlos.
    • Vergleichen Sie Ihre persönlichen Kreditangebote schufa-neutral.
    • Mit unserem Kreditrechner finden Sie für jeden Finanzierungswunsch den optimalen Kredit – egal ob für den Autokauf oder den Hausbau.

     

    Kredit berechnen in 3 Schritten

    • 1. Um zum Kreditrechner zu gelangen, klicken Sie oben auf der Seite auf den Button „Vergleichen“.
    • 2. Im nächsten Schritt geben Sie den zuvor definierten Kreditbetrag ein, wählen die Laufzeit von 12 bis 120 Monaten sowie einen Verwendungszweck, wie zum Beispiel Immobilien, Auto oder Umschuldung. Hinweis: Sie können Ihre Angaben später noch ändern.
    • 3. Mit Klick auf den Button „Neu berechnen“ erhalten Sie eine Übersicht mit verschiedenen Kreditangeboten inklusive Informationen zur monatlichen Rate und zu den Zinssätzen.

     

    Was Sie noch über den Kreditrechner wissen sollten!

    Kreditrechner - günstige Kredite berechnen

    Sie haben einen ersten Überblick über die monatliche Rate und den jeweiligen effektiven Jahreszins zahlreicher Anbieter? Super, dann wird es jetzt Zeit für den Kreditvergleich. Für den Vergleich der verschiedenen Angebote empfehlen wir den effektiven Jahreszins zu Rate zu ziehen. Im Gegensatz zum Sollzins enthält der Effektivzinssatz alle festen Kosten und Gebühren, die Sie als Kreditnehmer tragen müssen.

    Der Vergleich zeigt Ihnen in erster Linie Kreditangebote von privaten Kreditinstituten, wie beispielsweise von der Commerzbank, DKB und Targobank an. Die Nutzung des Kreditrechners ist grundsätzlich ohne Anmeldung und ohne Angabe persönlicher Daten möglich. Jedoch vergeben Banken oder andere Kreditinstitute in der Regel ihre Darlehen zu bonitätsabhängigen Zinsen. Das bedeutet, es wird vorab nur ein allgemeiner Zinssatz angegeben und erst nach Prüfung Ihrer Bonität wird der finale individuelle Zins festgelegt. Nachdem Sie sich einen ersten Überblick verschafft haben, ist es daher sinnvoll eine unverbindliche, kostenlose Kreditanfrage an verschiedene Kreditgeber zu stellen. Der Vorteil: Sie erhalten Ihre tatsächliche individuelle Monatsrate, maßgeschneidert auf Ihre persönliche Situation.

    Der Kreditrechner hilft Ihnen dabei, günstige Ratenkredite oder auch Autokredite zu finden. Für höhere Darlehenssummen und längere Laufzeiten, wie es in der Regel bei einem Immobilienkredit für Haus oder Eigentumswohnung der Fall ist, nutzen Sie unseren Baufinanzierungsrechner.
     

    Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

    Wie viel Kredit Sie sich wirklich leisten können, hängt in erster Linie von Ihrem Einkommen und Ihrem Alter ab. Haben Sie ein überdurchschnittliches Einkommen besteht die Möglichkeit, dass Sie einen hohen Kredit erhalten. Jedoch spielen hier auch Ihre monatlichen Ausgaben eine wesentliche Rolle. Dabei stellen sich u. a. folgende Fragen:

    • Habe ich ein sicheres Einkommen?
    • Habe ich bereits einen laufenden Kredit?
    • Wie viel Geld brauche ich pro Monat, um nach allen Abzügen meinen aktuellen und gewünschten Lebensstandard zu halten?
    • Wie hoch ist mein Eigenkapital?
    • Kann ich mir auch Angebote mit Sondertilgung leisten?
    • Wie alt bin ich, wenn der Kredit planmäßig abbezahlt ist?

     

    Was zahle ich am Ende wirklich?

    Bei Abschluss eines Kredites gehen Sie eine Zinsbindungsfrist ein. Das heißt, Sie sind für die Dauer von ca. 5 bis 15 Jahren an die Kreditkonditionen gebunden. Sollte der Zinssatz in den nächsten Jahren sinken, ergibt sich daraus ein Kostennachteil für Sie. Im Gegensatz dazu profitieren Sie bei steigenden Zinssätzen von einer langen Zinsbindungsfrist mit niedrigen Zinsen. Die Zinssätze können bei den Banken stark variieren, verschaffen Sie sich daher einen ersten Überblick mit dem Kreditrechner.

    Achten Sie auch auf versteckte Zusatzkosten, die einen scheinbar günstigen Kredit schnell in ein teures Unterfangen verwandeln. Ein verlockendes Angebot ist oft eine spezielle Restschuldversicherung, die zum Teil jedoch deutlich höhere Kosten hat als eine gewöhnliche Risikoversicherung. Zudem treibt Sie die monatlichen Kosten des Kredites in horrende Höhen. Ob das Angebot einer Restschuldversicherung für Sie Sinn macht, können Sie bei einer Verbraucherzentrale prüfen. Wenn Sie bereits eine Zusatzpolice zum Darlehensvertrag abgeschlossen haben, können Sie Ihre Unterschrift in den ersten 30 Tagen danach widerrufen. Der Widerruf hat keinen Einfluss auf Ihren Kredit.

    Sie möchten Ihre Restschuld verringern und den Kredit für Ihr neues Auto oder Ihr neues Haus schneller abbezahlen? Dann wählen Sie Angebote mit Sondertilgung und sparen Sie dadurch.

    • Länge der Zinsbindungsfrist abwägen
    • auf Zusatzkosten achten (siehe z.B. Restschuldversicherung)
    • Kredite mit Sondertilgung berechnen und überdenken

     

    Gibt es auch einen Kreditrechner ohne Schufa-Abfrage?

    Unser Kreditrechner ist grundsätzlich Schufa-neutral, so dass im Preisvergleich keine Abfrage Ihrer persönlichen Kreditwürdigkeit erfolgt. Die Prüfung Ihrer Bonität erfolgt erst bei Kreditbeantragung bei der jeweiligen Bank. Grundsätzlich ist es gut, wenn Sie Ihre neue Immobilie bzw. Ihr neues Investitionsvorhaben nicht ohne Eigenkapital realisieren. Ihr eingebrachtes Eigenkapital gibt den Banken eine gewisse Sicherheit bei der Vergabe eines ausgewählten Kredites. Das gilt vor allem auch für Selbständige.
    ]]>
    <![CDATA[Finanzen & Service]]> Finanzen durch Vergleich optimieren

    Unter dem Begriff Finanzen werden im Allgemeinen diverse Arten von Geldmitteln und Vermögen, sowie deren Anlageformen gesammelt. Gerade die Deutschen befassen sich mit den Themen Sparen und Geldanlage sehr ausführlich. Wer sein Geld vermehren will muss aber nicht gequält jeden Euro umdrehen oder gleich zum Spitzenbroker werden, akribisch Nachrichten verfolgen und an der Börse den Dax verfolgen. Als privater Anleger sollte man eher auf einen guten Umgang mit seinen Finanzen achten und nichts dem Zufall überlassen. Was interessiert der Dax, wenn auch bei einem Kredit oder dem Girokonto jedes Prozent zählt? Und selbst hier ist es nicht einfach den Überblick zu bewahren. Jede Bank für sich hält bereits eine Vielfalt an Angeboten in ihrem Portfolio bereit. Nur wer seine eigenen Finanzanlagen regelmäßig überprüft und einem Vergleich unterzieht kann stets von den besten Renditen profitieren.

    Beispiele für Finanzen im Vergleich

    Geht es beispielsweise um die Aufnahme eines Kredits, so ist es Verbrauchern im Allgemeinen unmöglich das Optimum aus Zinssatz, Laufzeit und Kreditvolumen zu finden. Wer hingegen Kredite im Internet vergleicht, kann nicht nur nach eigenen Bedürfnissen handeln, sondern auch aus den besten Konditionen unzähliger Filial- und Direktbanken wählen. Erhältlich sind dabei viele Arten Kredite, vom Ratenkredit bis hin zu zweckgebundenen Modellen, wie Autokrediten. In jedem Fall lassen sich die günstigen Onlinekredite bequem und sofort online beantragen.

    Andernfalls kann man sich aber auch selbst Zinsen zahlen lassen, das Geld arbeiten lassen. Deutsche Sparer nutzen dafür klassischer Weise das Girokonto. Auch hier nützt ein Vergleich der Finanzanlagen, um schnell, kostenlos und unverbindlich herauszufinden, wo die niedrigsten oder sogar gar keine Gebühren anfallen und wo man sich die besten Guthabenzinsen sichert. Für langfristiges Sparen lohnt sich ein Blick auf die Anlageform Festgeld. Insbesondere beim Tagesgeld ist es aufgrund kürzerer Laufzeiten entscheidend, wo die besten Zinsen erhältlich sind.

    Oder aber man kombiniert Kredit und Anlage. So kann man mit einem günstigen Hypothekendarlehen die eigene Immobilie finanzieren und sich somit eine langfristige Wertanlage schaffen. Denn gerade wer auch bei langfristigen Projekten zuvor gut plant und vergleicht, spart erheblich Kosten.

    Die bewährte Vermögensphilosophie

    • Ein Einstieg als Anleger bei Börse, DAX, Aktien & Co ist nicht zwingend notwendig, stattdessen sollten erst einmal bisherige Geschäfte mit der Bank optimiert werden. Vor der eigenen Haustür kehren!
    • Ein Bewusstsein dafür, dass jeder Cent und jedes Prozent früher oder später einen Euro spart, hilft dabei, langfristig Vermögen aufzubauen. Nichts dem Zufall überlassen!
    • Ein Preisvergleich von Finanzprodukten im Internet hilft Verbrauchern dabei, Konditionen aus ganz Deutschland zu prüfen. Den bundesweiten Wettbewerb nutzen!

     

    Finanzen vergleichen: günstige Kredite und Zinsen

    Wer seine Finanzen keinem Vergleich unterzieht, der riskiert voreilige Entscheidungen. Konsequenzen können zu hohe Tilgungsraten auf Kredite sein oder aber zu geringe Zinsgewinne auf angespartes Vermögen. Will man Kredite nachträglich anpassen, so verlangen Banken mitunter bis zu 150 Euro Bearbeitungsgebühr. Und liegt der Zinssatz für den Vermögensaufbau unterhalb der Inflationsrate, wächst das Guthaben zwar faktisch, doch die Kaufkraft sinkt. Es kommt zu einer kalten Enteignung der eigenen Finanzen.

    Kreditvergleich nutzen und sparen

    Nutzen Sie unseren kostenlosen Kreditvergleich und profitieren Sie von transparenten Kredit-Angeboten. Die Zinsen sind tagesaktuell und bieten Ihnen einen sehr guten Überblick über die derzeitige Marktlage. Finden Sie noch heute einen günstigen Kredit. Dabei beginnen die Zinssätze bei unter einem Prozent.
    Zum Kreditvergleich

    Baufinanzierungen vergleichen

    Suchen Sie eine Baufinanzierung zum absoluten Top-Zins? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen Baufinanzierungsrechner. Die Zinsen sind derzeit so tief wie nie zuvor. Daher lohnt es sich gerade jetzt, die passende Finanzierung abzuschließen.
    Zur Baufinanzierung

    ]]>